Ulysse Nardin: Diver X Skeleton | Watches & Wonders 2021

Taucheruhr mit skelettiertem Manufakturkaliber

Ulysse Nardin bringt seine Taucheruhr Diver X in einer skelettierten Variante und verbindet damit die Optik der 200 Meter wasserdichten Taucheruhr mit dem Design seiner Executive-Modelle. Das namengebende große X auf dem Zifferblatt der Diver X Skeleton kommt so noch besser zur Geltung.

Ulysse Nardin: Diver X Skeleton
Ulysse Nardin: Diver X Skeleton

Es gliedert die Sicht auf das Werk in vier Teile, deren spannendster ganz unten liegt: Hier sieht man die besonders große Unruh, die genauso wie Anker, Ankerrad und Spiralfeder aus Silizium besteht. Gegenüber sieht man im Norden des Zifferblatts das Federhaus, dessen blaue Abdeckung das Design der Lünette aufgreift. Diese besteht, genau wie das Gehäuse, aus Carbonium, einer speziellen Art von Kohlefaser- oder Karbonverbundstoff, das aus Überschüssen der Flugzeugproduktion gewonnen wird. Das neue Manufakturkaliber 372 mit vier Tagen Gangreserve ist eine Weiterentwicklung des bekannten Kalibers 371 mit Automatikaufzug: Die Veränderung besteht neben der erwähnten Federhausabdeckung in einem mit graviertem X verzierten Rotor.

Anzeige

Die 44 Millimeter große Taucheruhr ist wegen ihrer mit Superluminova beschichteten Zeigern auch im Dunkeln gut ablesbar und mit blauem oder orangefarbenem Kautschukband erhältlich. Von der 19.300 Euro teuren Uhr werden insgesamt 175 Exemplare gebaut. buc

Weitere spannende Neuheiten, die bei der Watches & Wonders vorgestellt wurden, entdecken Sie hier.

Ulysse Nardin: Diver X Skeleton mit blauem Band
Ulysse Nardin: Diver X Skeleton mit blauem Band

[14500]

Produkt: Download Kurztest: Frédérique Constant Vintage Rally Peking to Paris
Download Kurztest: Frédérique Constant Vintage Rally Peking to Paris
Frédérique Constant widmet die Vintage Rally Peking to Paris einem Oltimerrennen. Wie das limitierte Einstiegsmodell im Test abschneidet, lesen Sie im Download!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Für mich das Highlight bisher bei der W&W.
    Schade, dass man den Weg über die Limitierung geht.
    Hätte dieses Modell doch einem breiteren Interessentenkreis zugänglich gemacht werden sollen.
    An dieser Uhr sieht man ganz deutlich, wie wichtig auch Armbänder für das Erscheinungsbild einer Uhr sind. In Orange, ein Traum. Mit dem blauen Kautschukband eher eine „graue Maus“.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren