Ulysse Nardin: Freak Cruiser

UlysseNardin: FreakCruiser
Zwischen den Bandanstößen bei sechs Uhr liegt eine Entriegelung für die Lünette. Über diese wird die Zeiteinstellung vorgenommen

Die neue Uhr aus der Freak-Kollektion hisst die Segel. Damit knüpft sie an die maritime Tradition von Ulysse Nardin an.
Wie seine Vorgänger aus den vergangenen Jahren kommt auch der Freak Cruiser ganz ohne traditionelles Zifferblatt aus. Stattdessen zeigt das Handaufzugskaliber UN-205 selbst die Zeit an, in dem es sich um sich selbst dreht.
Die mit dem Zentrum verbundene untere Brücke zeigt die Stunden an, es hat eine breite ankerförmige Spitze. Die obere Brücke, die das Übersetzungsgetriebe, die Unruh-Spiralfeder und die Dual-Ulysse-Hemmung aus Silizium trägt, gibt die Minuten an. Sie ist auch in Form eines Ankers gestaltet und greift das rotgoldene Material des 45 Millimeter großen Gehäuses auf. In dieser Ausführung kostet die Uhr 74.000 Euro, in Weißgold 78.000 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren