Ulysse Nardin: Freakige Uhr – Baselworld 2011

Die neue Freak Diavolo von Ulysse Nardin
Die neue Freak Diavolo von Ulysse Nardin

Die für ihre Innovationskraft bekannte Uhrenmanufaktur Ulysse Nardin hat sich vor allem mit der revolutionären, 2001 vorgestellten Freak einen Namen gemacht – eine Uhr ohne herkömmliche Zeiger, Zifferblatt und Krone. Dabei fungiert das Werk als Zeiger, ein Teil weist die Stunden, der andere die Minuten. Über die Lünette kann man die Zeit einstellen, mit einer zweiten Lünette auf der Rückseite zieht man das Werk auf. Mit der Freak Diavolo ergänzt Ulysse Nardin diese Ikone um ein fliegendes Tourbillon, wodurch jetzt auch die Sekunden angezeigt werden können. Bei dieser Uhr bestehen Anker und Ankerrad aus Silizium, und sogar die Spiralfeder ist aus dem superleichten Material gefertigt. In der Herstellung werden fortschrittliche Verfahren wie die Fotolithografie genutzt. Mit acht Tagen Gangreserve ist die 117.900 Euro teure Uhr zudem sehr ausdauernd. jk

Das könnte Sie auch interessieren