Produkt: Download: 4 deutsche GMT-Uhren im Vergleich
Download: 4 deutsche GMT-Uhren im Vergleich
Deusche reisen gern. Geht es weit weg, leisten Uhren mit zweiter Zeitzone gute Dienste. Das UHREN-MAGAZIN hat vier GMT-Uhren von Meisteringer, Stowa, Mühle-Glashütte und Union Glashütte einem ausführlichen Test unterzogen.

Union Glashütte: Belisar Chronograph Mondphase mit perforiertem Zifferblatt

Sportuhren mit Einblick in moderne Mechanik

Die neusten Ausführungen des Chronographen Belisar mit Mondphase von Union Glashütte setzen ihre Mechanik hinter fein perforierten Zifferblättern in Schwarz und Grau in Szene. Damit bekommen die jüngsten Kreationen des klassischen Stoppers eine aufregend-moderne Ausstrahlung.

Union Glashütte: Belisar Chronograph Mondphase mit grau perforiertem Zifferblatt
Union Glashütte: Belisar Chronograph Mondphase mit grau perforiertem Zifferblatt

Das auf zwei Ebenen gearbeitetes Zifferblatt ist in seiner Gestaltung von der limitierten Sachsen Classic Edition 2019 inspiriert. Die Wabenstruktur gewährt vor allem Einblick in die Kalendermechanik von Wochentag und Monat unterhalb des Zifferblattes bei zwölf Uhr. Werden diese beiden Indikationen des Vollkalenders in zwei Fenstern innerhalb des Chronographen-Minutenzählers dargestellt, kommt das Datum über einen schmalen Zeiger mit mondsichelartigem Ende auf einem Rehaut am Zifferblattrand zur Anzeige.

Anzeige

In die kleine Sekunde bei neun Uhr ist zudem eine 24-Stunden-Anzeige integriert, und der Stundenzähler des Chronographen bei sechs Uhr nimmt die Mondphasenanzeige auf. Der Erdtrabant präsentiert sich silberfarben vor schwarz glänzendem Firmament.

Union Glashütte: Belisar Chronograph Mondphase mit schwarz perforiertem Zifferblatt
Union Glashütte: Belisar Chronograph Mondphase mit schwarz perforiertem Zifferblatt

Alle Anzeigen gehen vom Automatikkaliber UNG-25.S1 auf Basis des Eta/Valjoux 7751 aus, das rückseitig durch den geschraubten Saphirglasboden betrachtet werden kann. Das modernen Anforderungen entsprechende Uhrwerk wartet mit einer Gangautonomie von 60 Stunden auf und ist mit einer Silizium-Spiralfeder ausgestattet, die neben mehr Ganggenauigkeit und Stoßsicherheit auch erhöhten Magnetfeldschutz bietet.

Beide Modelle kleiden sich in ein Edelstahlgehäuse von 44 Millimetern Durchmesser mit farblich abgestimmten Armbändern – ein schwarzes Kautschukband für die mattschwarze Variante und ein Nubukleder-Band für die mattgraue Version. Die Modelle kosten momentan 3.119 Euro, inklusive 16 Prozent gesetzlicher Mehrwertsteuer, beziehungsweise 3.200 Euro, inklusive 19 Prozent gesetzlicher Mehrwertsteuer. MaRi

Produkt: Download: Mühle-Glashütte ProMare Chronograph im Test
Download: Mühle-Glashütte ProMare Chronograph im Test
Chronos hat die brandneue Sportuhr von Mühle-Glashütte, den ProMare Chronograph, auf seine sportlichen und Alltagsqualitäten getestet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren