Produkt: Download: TAG Heuer Autavia Calibre 5 im Test
Download: TAG Heuer Autavia Calibre 5 im Test
Die TAG Heuer Autavia verbindet Elemente verschiedener Vorgängermodelle mit modernen Details und kommt das erste Mal ohne Stoppfunktion. Das UHREN-MAGAZIN testet, ob die chronometergenaue Neuheit damit überzeugen kann.

Vacheron Constantin: Fiftysix Automatik | SIHH 2018

Neue Kollektion von Vacheron Constantin

Vacheron Constantin stellt eine neue Kollektion vor: Ihr Name Fiftysix bezieht sich auf das Jahr 1956, in dem die Genfer Manufaktur eine elegante Golduhr mit der Referenznummer 6073 herausbrachte. Die Bandanstöße des historischen Modells erinnerten an einen Arm des Malteserkreuzes, das Markenlogo von Vacheron Constantin.

Vacheron Constantin: Fiftysix Automatik Roségold
Vacheron Constantin: Fiftysix Automatik Roségold

Die neue Fiftysix ist dem historischen Modell gestalterisch nachempfunden; die Gehäusekanten und Bandanstöße sind allerdings weicher und stärker abgerundet. Im Grunde handelt es sich nicht um eine runde Uhr, sondern um eine Tonneauform mit runder Lünette.

Anzeige

So sieht die Fiftysix in Stahl am Handgelenk aus:

Wristshot der Fiftysix Automatik in Stahl von Vacheron Constantin
Wristshot der Fiftysix Automatik in Stahl von Vacheron Constantin

Somit ist mehr Phantasie vonnöten als bei der Ref. 6073, um in den Bandanstößen die Malteserkreuzform wiederzuerkennen. Und das ist vielleicht sogar die Stärke des Designs: Dass man nicht einfach ein Modell aus der eigenen Geschichte kopiert hat, sondern sich von seiner Form inspirieren ließ, um sie in eine zeitgemäße, klassisch-elegante Uhr zu überführen.

Vacheron Constantin: Fiftysix Automatik in Seitenansicht
Vacheron Constantin: Fiftysix Automatik in Seitenansicht

Bei der Fiftysix Automatik mit der Referenznummer 4600 sieht man durch den Glasboden dem neuen Manufakturkaliber 1326 mit Automatikaufzug bei der Arbeit zu. Die 40 Millimeter große Uhr ist mit einem Armband aus Alligatorleder ausgestattet und erhältlich in einem Gehäuse aus Roségold (19.800 Euro, mit Dornschließe aus Gold) oder Edelstahl (11.900 Euro, mit Edelstahl-Faltschließe in Form eines halben Malteserkreuzes). buc

[3668]

Produkt: Download:  Bell & Ross BR 03-92 Diver im Test
Download: Bell & Ross BR 03-92 Diver im Test
Die Chronos-Redaktion hat die coole, eckige bis 300 Meter wasserdichte Taucheruhr Bell & Ross BR 03-92 Diver getestet! Kann sie überzeugen?

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Die Uhr, die zweifellos optisch gelungen ist, hat kein Manufakturkaliber (1326)i.e.S., sondern es ist eine gepimpte Version des Cartier Kalibers 1904 MC Automatik!
    VC sollte hier nicht mit Manufaktur werben, wenn es keins darstellt. Auch die Gangreswrve ist m.E. als peinlich zu betiteln und der Preis für diesen mashup auch ziemlich ambitioniert.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren