Vacheron Constantin: Patrimony Ewiger Kalender “Collection Excellence Platine”

Der ewige Kalender zählt zu Recht zu den großen Komplikationen der Uhrmacherei, bedarf es doch eines komplexen Mechanismus, um alle Kalenderangaben inklusive der Mondphasen und Schaltjahre bis zum Jahr 2100 korrekt anzuzeigen. Das Uhrwerk dabei extraflach zu gestalten, ist eine besondere Herausforderung. Mit einer Bauhöhe von nur 4,05 Millimetern gelingt Vacheron Constantin dies beim  automatischen Kaliber 1120 QP. Das Werk erscheint im 41 Millimeter großen Platingehäuse der Patrimony Ewiger Kalender “Collection Excellence Platine”.

Vacheron Constantin: Patrimony Ewiger Kalender "Collection Excellence Platine"
Vacheron Constantin: Patrimony Ewiger Kalender “Collection Excellence Platine”

Wie es die Vorgaben dieser Collection Excellence Platine verlangen, ist auch das Zifferblatt der Uhr aus Platin gefertigt. Die Mondscheibe im Fenster oberhalb der Sechs besteht aus Weißgold, die Schwungmasse des Manufakturkalibers wurde dergestalt skelettiert, dass die Form des Vacheron-Malteserkreuzes erhalten blieb. Das Modell erscheint in einer Auflage von 100 Exemplaren zu je 118.200 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren