Video: Höhlentest der Sinn U2 S

Der ultimative Härtetest für Mensch und Uhr

Jens Koch
von Jens Koch
am 14. Mai 2015

Die Sinn U2 S ist eine extrem robuste und kratzfeste Uhr. Wir haben sie deshalb dem ultimativen Härtetest unterzogen: in der Falkensteiner Höhle auf der Schwäbischen Alb. Die Wasserhöhle verlangte allen Beteiligten das Letzte ab. Höhlen sind trotz allen technischen Fortschritts ein gefährlicher Ort. Die Risiken, die mit ihrer Erkundung einhergehen, sind auch heute noch enorm. Bevor wir in die Höhle gingen, benötigten wir eine umfangreiche Sicherheitsausrüstung: Helm mit wasserdichter Lampe, einen reißfesten Overall (den sogenannten Schlaz), Handschuhe und feste Schuhe. Da die Falkensteiner Höhle eine aktive Wasserhöhle ist, mussten wir zusätzlich mit einem Tauchanzug und Neoprenfüßlingen vorsorgen, um nicht zu unterkühlen. Die Königsdisziplin stellt das Durchtauchen von sogenannten Siphons dar. Das sind vollständig unter Wasser stehende Höhlenteile. Auch das stand auf unserem Programm. Dafür benötigten wir Tauchausrüstung wie Maske, Atemregler und die schweren Atemluftflaschen. Natürlich wollten wir der Testuhr Sinn U2 S und uns auch diese Strapazen nicht ersparen. Sehen Sie im Video, wie es uns und der Uhr in der Höhle erging.
Den ausführlichen Test lesen Sie in der Chronos-Ausgabe 04.2015, die am 29. Mai 2015 erscheint, oder sofort im Download für 2,90 Euro: http://shop.watchtime.net

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33798 Modelle von 801 Herstellern.

Datenbank-Suche