Produkt: Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Seikos Taucheruhr SBGA229 verbindet traditionelle Mechanik mit der Ganggenauigkeit von Elektronik. Schaffen die Japaner den Spagat und was taugt die Tauchruhr? Unser Test klärt auf.

Vintage VDB: No Limit

Die 2008 gegründete Erfurter Uhrenschmiede Vintage VDB hat sich auf Zeitmesser spezialisiert, die ihre Träger bei allen erdenklichen Unterwasserabenteuern begleiten. Die No Limit beispielsweise hält Wasserdruck bis 20 Bar stand und bietet Sporttauchern somit ausreichend Sicherheitsreserven.

Vintage VDB: No Limit (Foto: Nik Schölzel)
Vintage VDB: No Limit (Foto: Nik Schölzel)

Die 46-Millimeter-Taucheruhr besitzt stark leuchtende Zeiger und Indexe sowie einen in jeder Tiefe klar erkennbaren Leuchtpunkt auf der einseitig drehbaren Keramiklünette. Die ersten 20 Minuten der Tauchzeit sind auf dem stark geriffelten und somit gut greifbaren Drehring hervorgehoben und in Minutenschritte eingeteilt. Eine verschraubte Krone und ein massiver Vollgewindeboden aus Edelstahl schützen das Eta-Automatikkaliber 2824 vor dem nassen Element. Die No Limit im polierten Edelstahlgehäuse geht für 1.520 Euro mit ihrem Träger auf Tauchstation. Daneben gibt es Versionen aus sandgestrahltem und beschichtetem Edelstahl sowie ein Bronzemodell. ak

Produkt: Download: Die Sinn T1 B im Test
Download: Die Sinn T1 B im Test
Sinn baut eine Taucheruhr in der Trendfarbe Blau. Sieht die T1 B nur gut aus oder ist sie auch für den professionellen Einsatz geeignet? Lesen Sie es im Test!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren