Vostok Europe: Meeresungeheuer

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 14. Juni 2009
Hommage an eines der ungewöhnlichsten Flugzeuge der Welt: Ekranoplan
Hommage an eines der ungewöhnlichsten Flugzeuge der Welt: Ekranoplan

Sea Monster nennt die in Litauen ansässige Tochterfirma der russischen Manufaktur Vostok ihr neues Modell Ekranoplan. Und das zu Recht, denn die stämmige 47-Millimeter-Uhr ist nach einem martialisch aussehenden Wasserflugzeug des ehemaligen sowjetischen Militärs benannt. Das Ekranoplan war ein sogenanntes Bodeneffektfahrzueg, das die starken Auftriebskräfte über dem Wasser nutzte, um in einer Höhe von wenigen Metern zu fliegen. Doch auch die Uhr ist technisch interessant: Ihre Indexe sind nicht einfach mit Leuchtmasse beschichtet, sondern bestehen aus extrem lange und stark leuchtenden Röhren. Diese beinhalten Tritiumgas, dessen Elektronen einen Lack auf den Röhrenwänden zum Leuchten anregen. Da die Elektronen nicht genügend Kraft besitzen, um die Kammern zu verlassen, bleibt die Leuchtkraft stets konstant. Werkseitig überzeugt die Ekranoplan durch ein Automatikkaliber der Mutterfirma Vostok, das zwei Zeitanzeigen, ein Datum und eine Gangreserveindikation antreibt. So viel Technik kostet bei Vostok Europe lediglich 350 Euro. ak

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche