Wempe: Überfall gescheitert

wempeFunktionierende Sicherheitssysteme haben verhindert, dass bei einem Einbruch in eine Hamburger Filiale der Juwelierskette Wempe Schmuck und Uhren abhanden kamen. Zwar hatten die Einbrecher am frühen Donnerstag morgen – gegen 5:30 Uhr – Schaufenster und Rollgitter des Ladens mit einem Auto durchbrochen. Doch nach diesem leider schon klassischen Eindringen in die Verkaufräume sorgte zunächst eine Nebelmaschine dafür, dass die Diebe die Hand vor Augen nicht mehr sahen. Zudem hätte das beschädige Rollgitter begonnen, sich zu senken. Offenbar gerieten die Einbrecher daraufhin in Panik und flüchteten, ohne die Beute, die nach Schätzungen einen Wert von rund 250 000 Euro gehabt hätte. So blieb es beim Sachschaden in der Filiale.
Der Einbruch reiht sich möglicherweise in eine Serie von ähnlichen Einbrüchen ein, die sich seit 2007 in Holland und Deutschland ereigneten. Bei fast allen dieser Einbrüche sei, wie bei der Tat in Hamburg, wurden Fahrzeuge vom Typ Audi 80 verwendet. wam

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren