Zenith: Captain Tourbillon

Klassischer Wirbelwind: das Captain Tourbillon von Zenith
Klassischer Wirbelwind: das Captain Tourbillon von Zenith

Die Schweizer Uhrenmanufaktur Zenith erweitert ihre klassische Uhrenkollektion Captain um ein Modell mit Tourbillon. Die ursprüngliche Kollektion entstand bereits 1952. Die heutigen Modelle lehnen sich zwar optisch an die Formensprache von damals an, sind technisch gesehen jedoch auf dem neuesten Stand. Ein 40 Millimeter großes Gehäuse aus Roségold umschließt das silberfarbene Zifferblatt. Das Tourbillon mit kleiner Sekunde sitzt asymmetrisch angeordnet zwischen der Zehn und der Zwölf. Angetrieben wir der Zeitmesser vom Automatikkaliber El Primero 4041 S, dessen Unruh mit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde oszilliert. Dieses kann durch den Saphirglasboden bei seiner Arbeit betrachtet werden. Getragen wird der 49.800 Euro teure Wirbelwind am braunen Alligatorlederband. ks

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren