Zenith: Defy Classic | Baselworld 2018

Zenith-Klassiker mit modernem Elite-Uhrwerk

Der Defy El Primero 21 und der Defy Lab folgt in der zukunftsweisenden Zenith-Kollektion nun ein vergleichsweise klassisches Modell. Die Defy Classic kommt im 41-Millimeter-Titangehäuse, das ein sternförmig skelettiertes Zifferblatt rahmt, wahlweise mit Titan-, Leder- oder Kautschukband. Sie stellt als Dreizeigeruhr mit Datumsanzeige den Einstieg in die Defy-Kollektion dar.

Zenith: Defy Classic
Zenith: Defy Classic

Große, lumineszierende Stunden- und Minutenzeiger und ein schlanker Sekundenzeiger mit dem Gegenwicht eines Zenith-Sterns ziehen über ein stilisiertes fünfzackiges Stern-Skelett des Zifferblattes ihre Bahnen. Der tiefblaue Minutenring, unterbrochen durch facettierte Stundenindexe verstärkt die technische Anmutung des ebenfalls skelettierten Uhrwerks. Dieses verweist – im Gegensatz zum Design, das sich an die Ursprünge der Defy-Kollektion anlehnt – in Richtung Zukunft.

Anzeige

Das leichte Titangehäuse beherbergt das automatische Manufaktur-Kaliber Elite 670, das für die Defy neu interpretiert wurde. Anker und Ankerrad bestehen aus Silizium und werden durch die Skelettierung sichtbar. Die Datumsscheibe ist geschwärzt und ebenfalls skelettiert und wird bei sechs Uhr vor einem weißen Hintergrund perfekt ablesbar. Für Fans des zeitgenössischen Klassizismus ist die Defy Classic auch mit geschlossenem blauen Zifferblatt und einem Datumsfenster bei drei Uhr verfügbar. Die Uhr kostet mit Leder- oder Kautschukband 6.100 Euro und mit Titanband 7.100 Euro. MaRi

[4531]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren