Zenith: Pilot Big Date Special

Fliegerchronograph mit Großdatum: die Pilot Big Date Special von Zenith
Fliegerchronograph mit Großdatum: die Pilot Big Date Special von Zenith

Längst haben moderne Cockpit-Instrumente Fliegeruhren als Navigationshilfe überflüssig gemacht. Heutzutage sind Fliegeruhren hauptsächlich eine Design-Gattung und dienen den Hobbypiloten in der Luft allenfalls als Notfallinstrument. Mit der neuen Big Pilot Date Special bietet der Uhrenhersteller Zenith einen Zeitmesser, der historisches Fliegeruhrendesign modern interpretiert. Die Pilot Big Date Special mit mattschwarzem Zifferblatt ist dank ausreichend Leuchtmasse stets gut ablesbar. Zenith verzichtet auf das bei Fliegeruhren bekannte Dreieck mit zwei Punkten bei der Zwölf und bietet neben der Zeitanzeige einen Chronographen, ein Großdatum bei der Sechs und eine Telemeterskala. Letztere dient zur Ermittlung von Entfernungen. Der Träger kann den Chronographen bei einem Blitz starten und beim nächsten Donner anhalten. Der Stoppzeiger zeigt nun die Entfernung des Gewitters in Kilometern an. Im Innern des 42 Millimeter großen Chronographen arbeitet das El Primero 4010, dessen Unruh mit fünf Hertz oszilliert. Für einen Manufakturchronographen mit Großdatum ist die Pilot Big Date Special verhältnismäßig günstig: Der Stopper mit Lederband kostet 5.400 Euro, mit Edelstahlband 5.700 Euro. ks

Das könnte Sie auch interessieren