Zeppelin: Nostalgie am Handgelenk

Mit Chronometerzertifikat kostet die 100 Jahre Zeppelin 1.950 Euro.
Mit Chronometerzertifikat kostet die 100 Jahre Zeppelin 1.950 Euro.

Mit der Zeppelin-Uhrenkollektion erinnert der Münchner Hersteller Point Tec an die bis heute faszinierende Ära der Luftschiffe. Die von Hand gearbeiteten 42-Millimeter-Gehäuse mit ihren rundlich gewölbten Flanken sind von der Form der Zeppeline inspiriert. Gewölbte Saphirgläser schützen die Zifferblätter. Neben dem klassischen Design gefallen die attraktiven Preise: So ist eines der aufwändigsten Modelle, der Chronograph 100 Jahre Zeppelin, bereits für 999 Euro erhältlich. Wie bei allen mechanischen Uhren der Kollektion gibt ein Mineralglasboden Einblick in das Uhrwerk – in diesem Fall das Chronographenkaliber Valjoux 7753 von der Eta. Es besitzt einen Rotor mit Genfer Streifenschliff, und die Brücken sind mit einer Perlage versehen. Das Datum wird bei diesem Werk über einen Korrektor bei der Zehn weitergeschaltet; Zeppelin erleichtert die Schnellschaltung durch einen griffigen Drücker, der sich komfortabel ohne Werkzeug betätigen lässt. Präzisionsfans können die 100 Jahre Zeppelin in einer besonders hochwertigen Version mit deutschem Chronometerzertifikat von der Sternwarte Glashütte bestellen. jk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren