Cartier: Tank Louis Cartier mit neuen Zifferblattvarianten

Klassiker in den Farben der Maison

In diesem Jahr kommt die Cartier Tank Louis Cartier mit monochromen Zifferblättern in Rot, der charakteristischen Farbe der Maison, und Anthrazit für die uhrmacherische Kompetenz von Cartier. Hinzu kommt ein schlichtes Dekor: Von den zwölf traditionellen Ziffern bleiben nur vier, der Minutenring ist ganz verschwunden.

Cartier: Tank Louis Cartier mit rotem Zifferblatt
Cartier: Tank Louis Cartier mit anthrazitfarbenem Zifferblatt

Die auf den ersten Blick einfarbig wirkenden Zifferblätter lassen je nach Lichteinfall und Blickwinkel ein lebendiges Spiel von Nuancen und optischer Tiefe entstehen. Um diese Wirkung zu erzielen, kam eine elektrochemischen Gravur zum Einsatz, die präzise Linien ermöglicht. Diese unsichtbaren Gravuren, die in mehrere Richtungen aufgebracht wurden, bilden verschiedene Bereiche, die das grafische Motiv des Zifferblatts der Must de Cartier aus den 1980er-Jahren aufgreift. Bei der Farbgebung unterscheidet sich die Technik: Das rote Zifferblatt ist lackiert, das graue galvanisiert. Anschließend wurden die Zifferblätter in mehreren Schichten mit einem glänzenden Überzug versehen, der die römischen Ziffern hervorhebt.

Anzeige

Die Gehäuse in Rosé- und Gelbgold haben 16 Millimeter Kantenlänge bei einer Höhe von nur 6,6 Millimetern. Im Innern verrichtet das mechanische Manufakturkaliber 1917 MC mit Handaufzug seinen Dienst. Die Uhren werden am Alligator-Lederband getragen und kosten 13.300 Euro. MaRi

Produkt: Download: Weltweit erster Test der Omega Globemaster im 7-Tesla-MRT-Forschungssystem
Download: Weltweit erster Test der Omega Globemaster im 7-Tesla-MRT-Forschungssystem
Weltpremiere-Test: Was passiert mit der Omega Globemaster im 7 Tesla starken MRT?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren