Tudor: Black Bay Pro

Neue GMT-Uhr

Tudor stellt auf der Watches & Wonders 2022 eine neue Sportuhr mit zweiter Zeitzone vor: die Black Bay Pro. Auf Reisen übernimmt die Darstellung der Heimatzeit ein gelber 24-Stunden-Zeiger in Zusammenarbeit mit den in die feststehende Lünette eingravierten Stundenindexen.

Tudor: Black Bay Pro
Tudor: Black Bay Pro

Der Hauptstundenzeiger lässt sich unabhängig vom Gehwerk in Stundenschritten vor- oder zurückstellen, sodass die exakte Zeit nicht verloren geht. Ein Fenster bei drei Uhr zeigt das aktuelle Datum der Lokalzeit an. Dafür verantwortlich zeichnet das Manufakturkaliber 5652, das Tudor bereits in der Black Bay GMT verbaut. Es stammt von der Tudor-eigenen Werkeschmiede Kenissi und verfügt über 70 Stunden Gangreserve und ein Chronometerzertifikat. Auf das mattschwarze Zifferblatt appliziert Tudor Indexe, die dank Superluminova in Off-White auch bei Nacht gut ablesbar sind.

Anzeige

Tudor: Black Bay Pro Closeup bei Nacht
Dank Leuchtmasse auch bei Nacht gut ablesbar: die Tudor Black Bay Pro

Die Leuchtmasse findet sich auch auf den typischen Snowflake-Zeigern. Das 39 Millimeter große Edelstahlgehäuse bleibt bis 200 Meter wasserdicht. Die neue Black Bay Pro ist mit drei Bandvarianten erhältlich: mit Edelstahlband kostet die GMT-Uhr 3.720 Euro, mit NATO-Band oder Kautschuk-Lederband 3.430 Euro.

Tudor: Black Bay Pro mit drei Bandvarianten
Tudor: Black Bay Pro mit drei Bandvarianten
Produkt: Download: Breitling Super Chronomat B01 44 im Test
Download: Breitling Super Chronomat B01 44 im Test
Mit der neuen Super Chronomat B01 44 erinnert Breitling auf attraktive Weise an die achtziger Jahre – inklusive elektronischem GMT-Modul im Armband. Chronos hat die ausführlich getestet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren