Zenith: Chronomaster Open

Sichtbare Mechanik

Zenith hat die Chronomaster Open überarbeitet. Die zuerst 2003 vorgestellte Linie mit der Zifferblattöffnung misst nun dezentere 39,5 Millimeter im Durchmesser und erlaubt mit einem durchsichtigen Hesalit-Hilfszifferblatt das Ablesen der kleinen Sekunde.

Die neue Zenith Chronomaster Open 2022
Die neue Zenith Chronomaster Open 2022

Hier kommt jetzt auch das modernisierte Kaliber El Primero 3600 mit jetzt 60 Stunden Gangreserve zum Einsatz. Entsprechend kann man Anker und Ankerrad aus Silizium erkennen. Das Design nimmt die dreifarbigen Totalisatoren des Urmodells auf. Der Chronograph kostet 9.700 Euro.

Anzeige

[15148]

Produkt: Download Fliegeruhren-Test: Bell & Ross, IWC und Zenith
Download Fliegeruhren-Test: Bell & Ross, IWC und Zenith
Das UHREN-MAGAZIN schickt Fliegeruhren von Bell & Ross, IWC und Zenith in den Vergleichstest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren