5 Fakten über Glashütte Original

Bei der Glashütter Manufaktur sind Besucher erwünscht, Geschichte ist allgegenwärtig und für die Zukunft wird gesorgt

 Redaktion
von Redaktion
am 14. Februar 2017

Die Manufaktur Glashütte Original steht in der Tradition der Glashütter Uhrmacherei. Alles begann im Mai 1845, als die sächsische Landesregierung Ferdinand Adolph Lange einen Kredit zum Aufbau einer Uhrenfabrikation gewährte. Ab diesem Zeitpunkt wuchs das Örtchen im Erzgebirge zu einem Standort der Uhrenindustrie heran. 1916 kennzeichnet Karl W. Höhnel, Glashütter Uhrmachermeister und Inhaber der “Werkstatt für Uhrmacherei, Präzisions-Hartdreherei und Feinmechanik”, seine Pendeluhren erstmals mit dem Schriftzug “Glashütte Original”.

Glashütte Original: Senator Excellence mit Panoramadatum in Rotgold
Gehört zum Kollektionsbereich “Quintessenz” von Glashütte Original: Senator Excellence Panoramadatum, in Rotgold ab 18.200 Euro

Auf die goldenen Zeiten der Glashütter Präzisionsuhrmacherei und die Kriegsproduktion im Zweiten Weltkrieg folgten die schwierigen Nachkriegsjahre. Nun wurden alle noch existierenden Glashütter Uhrenfirmen unter dem Namen “VEB Glashütter Uhrenbetriebe” zusammengeschlossen; der Volkseigene Betrieb (VEB) produzierte mechanische sowie Quarzuhren. Vier Jahre nach der Wiedervereinigung verkaufte die Treuhand das Unternehmen. Von nun an lag der Fokus ausschließlich auf hochwertigen mechanischen Uhren, die Marke heißt seither Glashütte Original.

Glashütte Original: Sixties Iconic Square Ocean und Fire
Die neue Sixties Iconic Square gehört zum Kollektionsbereich “Vintage des 20. Jahrhunderts” von Glashütte Original, limitiert auf fünf Exemplare je Farbvariante, Preis: 8.100 Euro

Zum Jahrtausendwechsel übernahm die Swatch Group die Firma und tätigte erhebliche Investitionen: Glashütte Original eröffnete Boutiquen und sanierte die Manufaktur von Grund auf. Heute setzt sich die Kollektion aus vier Säulen zusammen: Von der “Quintessenz”, die vor allem klassische Uhren enthält, über die technisch anspruchsvollen Modelle der Linie “Kunst & Technik” bis hin zur “Ladies”-Kollektion. Mit der Reihe “Vintage des 20. Jahrhunderts” gelingt es Glashütte Original, formensprachlich an die 1960er- und 1970er-Jahre anzuknüpfen, in denen unter dem populären Markennamen “Spezimatic” millionenfach automatische Armbanduhren produziert wurden. Heute knüpfen alle Werke in ihrer Ausstattung und Finissierung an die Traditionen der Glashütter Uhrmacherkunst an.

Fakt #1 über Glashütte Original: Besuch in der Manufaktur ist erwünscht

Als eine der wenigen Uhrenmarken weltweit bietet Glashütte Original jedem Interessenten – nach Voranmeldung – die Möglichkeit, die Manufaktur zu besichtigen. Ein Rundgang auf vier Ebenen führt an allen Fertigungsbereichen vorbei. Kurzfilme und Schaukästen zeigen den Besuchern, wie Glashütte Original die Einzelteile für ihre Uhren produziert. Ein Mitarbeiter des Unternehmens begleitet jeden Rundgang und beantwortet alle Fragen. Die Führung dauert etwa zwei Stunden.

Durch den integrierten Lehrpfad wird die Manufaktur mit ihrem imposanten Atrium erlebbar.
Durch den integrierten Lehrpfad wird die Manufaktur mit ihrem imposanten Atrium erlebbar.

Fakt #2 über Glashütte Original: Die Geschichte hat einen Raum erhalten

Am 22. Mai 2008 eröffnete die Stiftung “Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek” das Deutsche Uhrenmusem Glashütte. Dort finden Sonderausstellungen und Antik-Uhrenbörsen statt, außerdem können etwa 450 Exponate aus der 165-jährigen Entwicklung der Glashütter Uhrenherstellung betrachtet werden – von der Gründung 1845 durch Ferdinand Adolph Lange bis zur Gegenwart. Bis heute konnte das Museum schon über 250.000 Besucher begrüßen.

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Fakt #3 über Glashütte Original: Mitarbeiterfluktuation

Als die Treuhand nach der Wiedervereinigung das Unternehmen verkaufte, musste ein Großteil der rund 1.000 Mitarbeiter entlassen werden. Lediglich eine Kernbelegschaft von 72 Angestellten blieb zurück. Heute sind 570 Mitarbeiter bei Glashütte Original angestellt. Von den 72 Angestellten, die in den Neunzigern den Neustart mittrugen, sind aktuell immer noch einige im Unternehmen tätig.

Fakt #4 über Glashütte Original: Für Nachwuchs ist gesorgt

Im Jahr 2001 erhielt das Gebäude, in dem das Deutsche Uhrenmuseum untergebracht ist, seine ursprüngliche Funktion zurück: Glashütte Original gründete die Uhrmacherschule Alfred Helwig, die ihre Räume im gleichen Haus wie das Deutsche Uhrenmuseum hat. So können derzeit bis zu 24 junge Menschen das Uhrmacherhandwerk erlernen. Zudem bildet die Schule jedes Jahr vier Werkzeugmacher aus, um auch diese in die eigenen Betriebe zu übernehmen.

UHREN-MAGAZIN Leserreise Glashütte: Uhrmacherschule "Alfred Helwig"
In der Uhrmacherschule “Alfred Helwig”

Fakt #5 über Glashütte Original: Die Förderung junger Talente wird belohnt

Neben dem uhrmacherischen Nachwuchs fördert Glashütte Original auch Talente aus dem kulturellen Bereich wie Musik und Film. So wird zum Beispiel seit 2004 während der Dresdner Musikfestspiele der “Glashütte Original Musik Festpielpreis” vergeben. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung ehrt einen Künstler, der sich um die Förderung junger Nachwuchstalente besonders verdient gemacht hat. 2016 ging der Preis an den lettischen Dirigenten und designierten Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons. Auch für die Berlinale ist Glashütte Original ein wichtiger Partner. 2017 wird im Rahmen der Berliner Filmfestspiele erstmals der von Glashütte Original gestiftete und mit 50.000 Euro dotierte Dokumentarfilmpreis verliehen.

Glashütte Original vergibt während der Berlinale den Förderpreis Perspektive
Glashütte Original vergibt während der Berlinale den Förderpreis Perspektive
Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33521 Modelle von 798 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']