Rolex: Oyster Perpetual Sea-Dweller | Baselworld 2017 [Update: Wristshot + Live-Bilder]

Jubiläumsmodell Rolex Sea-Dweller erstmals mit Datumslupe

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 24. März 2017

Wie bereits vermutet lanciert Rolex zur Baselworld 2017 anlässlich des 50. Geburtstags der Oyster Perpetual Sea-Dweller ein Jubiläumsmodell. Die neue Sea-Dweller erscheint in einem um drei Millimeter auf 43 Millimeter vergrößerten Edelstahlgehäuse und erhält erstmals zur besseren Ablesbarkeit des Datums die typische Zykloplupe bei drei Uhr. Somit gibt es nur noch die Deepsea ohne die charakteristische Datumslupe.

Update – so sieht die Rolex Oyster Perpetual Sea-Dweller am Handgelenk und in Live aus:

Angetrieben wird der Taucheruhren-Klassiker vom Rolex-Automatikkaliber 3235, das bereits 2015 vorgestellt wurde. Erstmals kommt es in einem Professional-Modell zum Einsatz. Das Manufakturkaliber bietet eine Gangreserve von 70 Stunden und besitzt eine patentierte Chronergy-Hemmung, die einen hohen energetischen Wirkungsgrad und große Funktionssicherheit bieten soll. Das Kaliber ist bis 1.220 Meter vor eindringendem Wasser geschützt. Der in Rot gehaltene „Sea-Dweller“-Schriftzug auf dem Zifferblatt erinnert an das erste Modell, das 1967 vorgestellt wurde.

Rolex: Oyster Perpetual Sea-Dweller mit Datumslupe
Rolex: Oyster Perpetual Sea-Dweller mit Datumslupe

Die Taucheruhr mit einseitig drehbarer Tauchlünette mit Cerachrom-Zahlenscheibe aus Keramik und Heliumauslassventil besitzt ein Chronometerzertifikat der COSC und die Rolex-Zertifizierung “Chronometer der Superlative” – ein Präzisionsstandard, der von Rolex 2015 neu definiert wurde und dem Modell außergewöhnliche Leistungen bescheinigt. Zudem bescheinigt Rolex der Uhr dadurch eine Garantie von fünf Jahren. Die Taucheruhr kann auch problemlos über dem Tauchanzug getragen werden: Das Bandverlängerungssystem erlaubt eine Verlängerung um über 40 Millimeter. Die neue Sea-Dweller mit vergrößertem Gehäuse und Datumslupe kostet 10.350 Euro und liegt damit preislich zwischen der Submariner und der Deepsea. ks

Rolex: Oyster Perpetual Sea-Dweller
Rolex: Oyster Perpetual Sea-Dweller

Schlagwörter: Baselworld 2017, Rolex,

Ihre Meinung interessiert uns!

5s Kommentare zu “Rolex: Oyster Perpetual Sea-Dweller | Baselworld 2017 [Update: Wristshot + Live-Bilder]”
  1. Endlich gibts die Rolex Sea-Dweller in einer anständigen Größe und mit der, meiner Meinung nach,
    schicken, Datumslupe. Habe ich schon ewig darauf gewartet. Werde allerdings noch die nächsten zig Jahre warten müssen, weil die Preise fern jeglicher “N-O-R-M-A-L-E-N” Dimension liegen. Nicht nur bei Rolex sonder auch bei den anderen Premiumherstellern. Als hart arbeitender Mensch kann man trotz gutem Einkommen nur von solch einer Uhr träumen. Wenn man als Familien-Vater auch bei gutem Einkommen Vorsorge trifft für die Familie und das Alter, was in Deutschland allein den Bürgern überlassen wird, trotz Sozialabgaben, bleibt am Ende für sowas nicht viel übrig. Da bekommt der Slogan von Rolex und Consorten “Eine Uhr fürs Leben” eine ganz neue Bedeutung. Man kann das ganze Leben lang sparen und trotzdem nur davon träumen. Es sei den man ist Verbrecher im Finanz- und Bankgewerbe oder überbezahlter nutzloser Politiker oder größenwahnsinniger neureiche Erbe eines zu Tode geschufteten Vaters. Bin ich alles nicht. Also….
    weiter Träumen.

  2. Kristina M.

    “Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.”

  3. Dennis Borchardt

    10 000 Euro für eine 3 Zeigeruhr in Stahl ist doch für die meisten von uns nicht mehr bezahlbar! Aber im Luxusuhrenbereich ist das ja noch nicht das Ende der Fahnenstange, da muss man ja nur mal schauen was zum Beispiel Panerei für seine Modelle aufruft, da kann einem echt das Kotzen kommen! Aber anscheinend gibt es immer noch genug die sich diese Uhren leisten können!

  4. Sieht aus wie die Omega Seamaster 600 planet ocean von 2010. endlich auch fast die gleiche Größe, aber bis auf die ( unsinnige ) mögliche Tauchtiefe kein Vorteil. Der Preis hierfür wird wohl nur von eisernen Rolex-Fans bezahlt. Hier bekommt man bei anderen hochwertigen Marken mehr fürs gleiche Geld. Z.b. zweite Zeitzone.

  5. Huber Wolfgang

    Man kann sie auf Raten kaufen. Oder als Steinhart bzw Marcelo nettuno 3 kaufen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die Smartwatches der Luxusuhrenmarken, Teil 1: Bulgari – Baselworld 2015

Wenige Wochen vor der Markteinführung der Apple Watch zog das Thema Smartwatch beziehungsweise Connected Watch wie ein Gespenst durch die Messehallen der weltgrößten Uhrenmesse Baselworld (vom 19. bis zum 26. März). Einige Hersteller zeigten bereits Uhren, die sich auf die ein oder andere Weise mit einem Smartphone verbinden lassen, andere … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32037 Modelle von 790 Herstellern.

Datenbank-Suche