Produkt: UHREN-MAGAZIN 2/2018
UHREN-MAGAZIN 2/2018
IWC Ingenieur Chronograph: Der neue Klassiker im Test +++ Marktübersicht: 80 Modelle unter 1000 Euro +++ Schwerpunkt: Retrouhren +++ Test: Longines Big Eye +++

A. Lange & Söhne: 1815 Chronograph in Rotgold | SIHH 2018

Zwei neue Versionen des Manufakturchronographen in Rotgold

Der 1815 Chronograph von A. Lange & Söhne wird in zwei neuen neuen Rotgoldversionen angeboten. Der mit einer Pulsometerskala, einer Kolonnenradschaltung und einer Flyback-Funktion ausgestattete Chronograph ist wahlweise mit einem schwarzen oder einem argentéfarbenen Zifferblatt erhältlich.

Der 1815 Chronograph von A. Lange und Söhne in Rotgold misst 39,5 Millimeter im Durchmesser.
Platz 2: A. Lange & Söhne mit der Note: 1,51. A. Lange & Söhne 1815 Chronograph

Die arabischen Ziffern und die Eisenbahnminuterie sind typische Merkmale der 1815-Linie. Im Inneren sorgt das Handaufzugwerk L951.5 für eine Gangdauer von 60 Stunden.

Anzeige

Das Manufakturkaliber L951.5
Das Manufakturkaliber L951.5 des A. Lange & Söhne 1815 Chronographen mit handgraviertem Unruhkloben.

Die Rotgoldversion mit schwarzem Zifferblatt kombiniert A. Lange & Söhne mit einem schwarzem Alligatorlederband, die Version mit dem argentéfarbenen Zifferblatt wird mit einem rotbraunen Alligatorlederband geliefert. Beide besitzen eine Dornschließe aus Rotgold. Der 1815 Chronograph in Rotgold kostet 49.000 Euro. tw

[3845]

Produkt: Download Test der Loninges Heritage Military 1938
Download Test der Loninges Heritage Military 1938
Retro in seiner schönsten Form: Die neue Longines Heritage Mililtary 1938 begeistert durch ausgewogene Schönheit. Chronos hat die Uhr getetest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren