3 Minuten

Meistersinger: Edition Emaille 1Z

Zwanzig Jahre nach der ersten Emaille-Uhr bringt Meistersinger in Reminiszenz an diese die Edition Emaille 1Z heraus. Die auf nur 24 Stück limitierte Edition ist mit dem Taschenuhrkaliber ETA/Unitas 6498 und einem Emaille-Zifferblatt ausgestattet.
Meistersinger: Edition Emaille 1Z
©

Meistersinger

Die aktuelle und nur auf wenige Stücke limitierte Meistersinger Edition Emaille 1Z eifert Ihrer Vorgängerin in vielerlei Hinsicht nach. Wie vor zwanzig Jahren kommt auch bei ihr ein exklusives Zifferblatt-Material zum Einsatz, das in seiner Bearbeitung nur noch von wenigen Spezialisten beherrscht wird: Emaille. Auch der Antrieb ist nicht minder beeindruckend. Durch den Glassichtboden lässt sich das inzwischen selten gewordene Taschenuhrwerk ETA/Unitas 6498 in modifizierter Ausführung betrachten. Die aufwändigen Dekorationen wie Genfer Streifen und gebläuten Schrauben sowie Glucydur-Schraubenunruh und Schwanenhals-Feinregulierung faszinieren den Betrachter beim Blick durch den mit vier Schrauben gesicherten Glasboden.

Meistersinger: Edition Emaille 1Z mit modifiziertem ETA/Unitas-Uhrwerk

Meistersinger: Edition Emaille 1Z mit modifiziertem ETA/Unitas-Uhrwerk

© Meistersinger

Mit dem Zifferblatt geht die Edition Emaille 1Z im Vergleich zu der vor 20 Jahren vorgestellten Emaille-Uhr jedoch eigene Wege. Passend zum Innenleben wählt Meistersinger einen historisch anmutenden Stil früher Taschenuhren. Der aufwändig durch Hitze gebläute Zeiger mit extralangem Überhang zieht – wie bei Meistersinger üblich – als Einziger seine Runden. 1Z steht übrigens – damals wie heute – für „Ein Zeiger“. Dabei verweist er auf instrumentenhaft anmutende Skalierungen, die Zeit intuitiv und entspannend auf fünf Minuten genau abzulesen. Doppelziffern markieren die Stunden, jeweils mit einer blauen „30“ angezeigt, die dazwischen liegenden halben Stunden und weitere Striche die Viertelstunden und die Fünferminuten. So kommt die Zeitanzeige der Meistersinger Edition Emaille 1Z ganz ohne rasende Minuten- und Sekundenzeiger aus.

Meistersinger: Edition 1Z von 2004
Meistersinger: Edition 1Z von 2004 © Meistersinger

Die Edition 1Z war im Jahr 2004 Meistersingers erste Editionsuhr mit echtem Emaille-Zifferblatt. Das damals auf 222 Exemplare limitierte Modell stach mit seinem raffiniert hergestellten Zifferblatt besonders hervor. Die Herstellung eines Emaille-Zifferblattes ist ein hochkomplexes und zeitaufwändige Verfahren. Jedes Zifferblatt wird dabei zu einem Unikat und fasziniert durch seinen handwerklichen Charakter.

Meistersinger: Edition Emaille 1Z - Herstellung des Emaille-Zifferblattes

Meistersinger: Edition Emaille 1Z - Herstellung des Emaille-Zifferblattes

© Meistersinger

Verschiedene Arbeitsgänge müssen bei der Herstellung eines Emaille-Zifferblatts über mehrere Tage mehrfach wiederholt werden. Das Ausgangsmaterial wird in einem Mörser zu einem feinen Puder zerrieben. Mit einem Sieb wird der Emaille-Staub auf ein vorbereitetes Kupferzifferblatt verteilt. Bei rund 800 Grad Celsius erfolgt ein erster Brennvorgang in einem Spezialofen. Anschließend muss das Zifferblatt langsam abkühlen. Danach wird das Zifferblatt getrocknet und gereinigt und der Vorgang wiederholt sich ein zweites und drittes Mal. Auch die Rückseite muss ähnlich bearbeitet und mehrmals gebrannt werden, damit sich das Emaille nicht auf der Zifferblattseite wegen zu hoher Spannung verzieht und springt. Während der gesamten Prozedur ist äußerste Sauberkeit entscheidend, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Bis zur endgültigen Fertigstellung vergehen mehrere Tage. Die Herstellung verursacht sehr viel Arbeit und fast noch mehr Ausschuss. Nur ein Teil der mühevoll angefertigten Zifferblätter kommt für die Endfertigung der Uhr in Frage.

Meistersinger: Edition Emaille 1Z

Meistersinger: Edition Emaille 1Z

© Meistersinger

Das so entstandene elfenbeinfarbene Emaille-Zifferblatt findet Platz in einem 43 Millimeter großen und bis fünf Bar druckfesten Gehäuse der Meistersinger: Edition Emaille 1Z. Die Uhr wird am brauen Rindsleder mit Kroko-Prägung, und Doppelfaltschließe getragen und kostet 4.490 Euro.

Top Thema: Casio G-Shock - Full Metal Navy Face

Deep Talk mit der Zeit

Hotspot: Damasko - Taucheruhren

Von der älteren bis zur neuen Generation – DSub50 & DSub10

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Meistersinger: Edition Passage
Vieles, was in der Uhrmacherei neu scheint, hat es irgendwann schon einmal gegeben. Doch was Meistersinger jetzt aufs Zifferblatt der Edition Passage bringt, ist wohl eine Premiere.
2 Minuten
Meistersinger: Upgrade für die Neo - Die Neo wird 2024 in vielfacher Hinsicht verbessert.
Die kleine Einsteigeruhr von Meistersinger erhält ein Saphirglas, eine höhere Wasserdichtheit, eine zusätzliche Zifferblattfarbe und neue Armbandoptionen.
1 Minute