2 Minuten

Meistersinger: Edition Passage

Vieles, was in der Uhrmacherei neu scheint, hat es irgendwann schon einmal gegeben. Doch was Meistersinger jetzt aufs Zifferblatt der Edition Passage bringt, ist wohl eine Premiere.
Meistersinger Edition Passage
©

Meistersinger

Man vergegenwärtigt es sich nicht, aber ein Tag hat tatsächlich 86.400 Sekunden. Für eine Uhr, die mit 4 Hertz (also 8 Halbschwingungen pro Sekunde) getaktet ist, sind das fast 700.000 Ticks. Bei solchen Zahlen wird einem bewusst, was eine mechanische Uhr leisten muss, Tag für Tag. Und wir billigen ihr kaum mehr als fünf, sechs Sekunden Gangabweichung pro 24 Stunden zu!

Meistersinger bringt solche Zahlenspielereien jetzt erstmals aufs Zifferblatt: Bei der Edition Passage gesellen sich zu jeder Stundenzahl in Schwarz zwei weitere Zahlen: in Rot erfährt man, wie viele Minuten seit 12 Uhr vergangen sind, in Blau das gleiche für die Sekunden. Wer morgens um sieben seinen Frühstückskaffee trinkt, weiß dann, dass der Tag schon 420 Minuten oder 25.200 Sekunden alt ist.

Meistersinger Edition Passage Soldat

Messinstrumenten-Optik: Meistersinger Edition Passage

© Meistersinger

Neben der reinen Information gibt es noch einen Designeffekt: Die vielen Zahlen lassen die Einzeigeruhr noch mehr als sonst wie ein Messinstrument erscheinen. Genau das hatte Meistersinger-Gründer Manfred Brassler einst im Sinn: "Als ich um etwa 1998 zum ersten Mal die Idee zu einer eigenen Uhrenmarke hatte, hatte ich das Bild eines ursprünglichen Messinstruments vor Augen." Aus diesem Bild entsprang auch die Entscheidung, alle Stundenziffern zweistellig darzustellen, also von 1 bis 9 eine 0 davor zu hängen. Zusammen mit dem zum Ende hin spitz zulaufenden Stundenzeiger, der auch die schmalen Fünf-Minuten-Indexe akkurat trifft, entsteht so noch mehr als bei jeder anderen Meistersinger der Eindruck eines Messinstruments. Gleichzeitig erinnert die Farbauswahl an alte Chronographen aus den 1940er Jahren, die oft mit einer Tachy-, Tele- und Pulsometerskala ausgerüstet waren. Zur besseren Ablesbarkeit waren diese Skalen oft in Schwarz, Rot und Blau ausgeführt.

Meistersinger Edition Passage Wristshot

Auf ihrem elfenbeinfarbenen Zifferblatt sagt die Edition Passage von Meistersinger, wie viele Stunden, Minuten und Sekunden vergangen sind

© WatchTime

Wegen der vielen Anzeigen hat sich Meistersinger beim aus Edelstahl gefertigten Gehäuse für die 43-mm-Version entschieden, die auch beim Klassiker Meistersinger No. 03 Verwendung findet. Auf dem 6-fach verschraubten Boden findet sich die Limitierungsnummer; die Edition Passage wird nur 100-mal gefertigt. Hinter dem Glasfenster erkennt man das Sellita-Automatikkaliber SW200. Die bis 50 m wasserdichte Uhr mit einem braunen Vintage-Sattellederband kommt im zweiten Quartal für 2.200 Euro auf den Markt.

Weiterlesen: Zu den Frühjahrsneuheiten von Meistersinger gehören auch die Pangaea Day Date 365 und die Edition Neo T1.

Die Rückseite der Meistersinger Edition Passage

Auf dem Boden der Meistersinger Edition Passage findet man die Limitierungsnummer

© Meistersinger

Top Thema: 100 Jahre Citizen - über 50 Jahre Titan-Uhren

Neue Super-Titanium-Modelle - Eco-Drive & Automatic

Hotspot: Titoni - Bicompax Chronograph

Ein Cafe-Racer-Modell für Vintage-Freaks