3 Minuten

Leserreise Glashütte-Dresden-Radeberg: Jetzt für die große Uhrentour im September 2020 anmelden!

© WatchTime
Wer ein Faible für mechanische Uhren hat, muss einmal im Leben in Glashütte und den wichtigen Uhrenstätten in Dresden und Umgebung gewesen sein. Nutzen Sie die Chance und melden Sie sich für die Leserreise des UHREN-MAGAZINS an: Wir zeigen Ihnen, warum Glashütte als „deutsches Uhrenmekka“ gilt und was Dresden für die Feinuhrmacherei unsers Landes bedeutet.
Ganz nah dran an der mechanischen Uhr: Auf der Leserreise Glashütte-Dresden-Radeberg gibt es Gelegenheiten für kleine Fingerübungen im Uhrmacherhandwerk © Oliver Killig
Glashütte liegt circa 30 Kilometer von Dresden entfernt und ist Standort von Uhrenmarken wie A. Lange & Söhne, Glashütte Original, Wempe, Nomos und Tutima – um nur einige zu nennen. Während der Leserreise können Sie einen Blick hinter die Kulissen werfen: Welche Bauteile werden hier hergestellt? Wie funktioniert die Reglage eines Uhrwerks? Uhrmacher und Markenvertreter stehen Ihnen Rede und Antwort.

Zu Gast in Uhrenateliers, Museen und Boutiquen

Verfolgen Sie den Weg von einzelnen Bauteilen bis zur fertigen Uhr und schauen Sie Uhrmachern über die Schulter. Sehen Sie, wie Zeiger gesetzt und Armbänder verschraubt werden. Stellen Sie Fragen, tauchen Sie in die Geschichte der Uhrmacherei ein – und legen Sie sich Uhren direkt ans Handgelenk! Denn selbstverständlich können Sie auch die fertigen Glashütter Erzeugnisse aus nächster Nähe erleben. Doch wie entstand eigentlich dieser Beruf? Alle Fragen geschichtlicher Art beantwortet der Besuch im Deutschen Uhrenmuseum in Glashütte.
Im Herzen Glashüttes: das Deutsche Uhrenmuseum © PR
Auf der Leserreise, die von Montagmorgen bis Dienstagabend dauert, lernen Sie die Produktionsstätten von Tutima, Wempe und Mühle in Glashütte sowie die hochtraditionell arbeitende Manufaktur von Lang & Heyne in Radeberg kennen. Neben dem Besuch im Deutschen Uhrenmuseum in Glashütte erhalten Sie exklusive Führungen durch den Mathematisch-Physikalischen Salon im Dresdner Zwinger und die Restaurierungswerkstätten im Museum Albertinum - beides Stätten, in denen die Pflege und Wiederherstellung historischer feinmechanischer Objekte gepflegt wird. Exklusive Produktpräsentationen in den Dresdner Boutiquen von A. Lange & Söhne und Glashütte Original - inklusive Neuheiten 2020 und hochkomplizierter Stücke - runden das abwechslungsreiche Programm ab.
Produktpräsentation bei Tutima Glashütte: Das Anfassen und Anprobieren der Uhren ist bei allen teilnehmenden Marken der Leserreise ausdrücklich erwünscht © WatchTime

Sie möchten dabei sein? Alle Infos auf einen Blick

Reisetermin: 14. bis 15. September 2020Programm:1. Tag - Glashütte: Manufakturbesuche Tutima, Wempe und Mühle-Glashütte sowie Besuch des Deutschen Uhrenmuseums2. Tag - Dresden und Radeberg: Mathematisch-Physikalischer Salon, feinmechanische Restaurierungswerkstätten im Albertinum, Manufakturbesuch Lang & Heyne, Boutique-Besuche A. Lange & Söhne und Glashütte Original mit exklusiver ModellpräsentationReisepreis:995 Euro pro Person im Doppelzimmer55 Euro Einzelzimmerzuschlag50 Euro Nachlass für Uhren-Magazin-AbonnentenLeistungen:1 Übernachtung im 5*-Luxushotel Gewandhaus Dresden im Doppelzimmer1x Frühstück, 2x Lunch, 1x Dinner, Besichtigungen der Manufakturen und Museen, Transfer ab/bis DresdenNicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben, An- und Abreise
Sternwarte Glashütte: Hier werden Wempe-Uhren gebaut und deutsche Chronometer zertifiziert © WatchTime

Sichern Sie sich hier Ihr Ticket für die Leserreise Glashütte-Dresden-Radeberg!

Setzen Sie sich für die Buchung einer Leserreise bitte mit uns in Verbindung:Ebner Media GroupBettina RostTelefon 0731/1520-139rost@ebnermedia.deÄnderungen im Reiseablauf vorbehalten.

Informationen über alle Leserreisen und Events der Ebner-Uhrenmedien finden Sie hier.

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Hans Christian Krass