4 Minuten

Top Thema: Zenith Chronomaster Original Triple Calendar

Der beliebte Chronograph mit dreifacher Kalenderanzeige kehrt mit verbessertem Werk zurück
©

Zenith

Der lang erwartete Chronograph mit dreifacher Kalenderanzeige von Zenith feiert sein großes Comeback – mit mehr Präzision als je zuvor. Der Chronograph mit dreifachem Kalender ist seit über 50 Jahren eine der emblematischsten Varianten des El Primero und lässt sich augenblicklich an seiner klaren und ausgewogenen Anzeige der Informationen erkennen. In der neuen Chronomaster Original Triple Calendar kombiniert Zenith die hochmoderne Leistung des legendären automatischen Hochfrequenz-Chronographenwerks mit einem dreifachen Kalender und einer Mondphasenanzeige – und das in einem kompakten, historisch inspirierten und unverwechselbaren Chronomaster-Design.
Zenith Chronomaster Original Triple Calendar Uhr
© Zenith
Man könnte sagen, es habe 55 Jahre gedauert, die Chronomaster Original Triple Calendar zu entwickeln. Wie fortschrittlich das bahnbrechende automatische Hochfrequenz-Chronographenwerk von Zenith zum Zeitpunkt seiner Entstehung im Jahr 1969 tatsächlich war, belegt ein kaum bekannter Fakt: Das El Primero war von Anfang an dafür vorgesehen, eine dreifache Kalenderanzeige und eine Mondphasenfunktion zu umfassen. Im Rahmen dieses Konzepts wurde 1970 eine Serie aus 25 Prototypen mit dem gleichen runden Gehäuse wie bei der A386 hergestellt. Doch in Anbetracht des Erfolges der Kernversion mit Chronograph wurde entschieden, bis zur Lancierung einer Version des El Primero mit dreifachem Kalender noch ein paar Jahre zu warten.
Zenith Chronomaster Original Triple Calendar mit silbernem Zifferblatt am Arm
© Zenith

Mit ihrer Vielzahl an Funktionen ist die Chronomaster Original Triple Calendar wahrscheinlich die vielseitigste und praktischste Linie innerhalb der Chronomaster-Kollektion. Während der 1/10-Sekunden-Chronograph genauso gut sichtbar und ablesbar ist wie bei der Standardversion der Chronomaster Original, lässt sich der vollständige Kalender dank seiner Darstellung intuitiv ablesen, ohne das Zifferblatt zu überladen. Der Wochentag und der Monat werden in symmetrisch angeordneten Fenstern über den Chronographenzählern angezeigt, während sich das Datum an seiner für das El Primero traditionellen Position bei 4:30 Uhr befindet. Die Mondphasenanzeige wurde unter dem 60-Minuten-Zähler des Chronographen bei 6 Uhr platziert.

Hier erfahren Sie mehr über die Zenith Chronomaster Original Triple Calendar: zenith-watches.com

Inspiriert von der legendären El Primero A386

Das kompakte 38-Millimeter-Edelstahlgehäuse der Chronomaster Original Triple Calendar weist nicht nur ein Design mit Vintage-Inspiration auf, sondern wurde exakt nach den Bauplänen und Proportionen der A386 von 1969 gestaltet. Das Hochfrequenz-Automatikwerk mit seinem 1/10-Sekunden-Chronograph, seiner lünettenlosen Konstruktion und dem erhabenen, gewölbten Saphirglas um einen dreifachen Kalender und eine Mondphasenanzeige zu ergänzen, ohne dabei die Gehäuseproportionen zu verändern, entspricht einer Meisterleistung.

Die Boutique-Edition der Zenith Chronomaster Original Triple Calendar mit grünem Zifferblatt
© Zenith

Die Chronomaster Original Triple Calendar wird in zwei verschiedenen Versionen angeboten: einerseits mit einem silberweißen „Panda“-Zifferblatt mit Opalisierung, schwarzen Zählern und einer 1/100-Sekunden-Skala, andererseits mit einem opulenten, schiefergrauen Zifferblatt mit Opalisierung, silberweißen Zählern und einer Skala, die direkt von der kleinen Serie an Prototypen des El Primero mit dreifachem Kalender von 1970 inspiriert ist. Beide Versionen werden von roségoldfarbenen, applizierten Stabindizes und Zeigern ergänzt, die für einen warmen Kontrast sorgen und den polierten Mond aus Roségold auf der metallicblauen Scheibe mit Sonnenschliff und fünfzackigen Sternen hervorheben. Eine dritte Zifferblattvariante, exklusiv für die Chronomaster Original Triple Calendar Boutique Edition, die ausschließlich in den Boutiquen und Online-Shops von Zenith erhältlich ist, weist ein olivgrünes Zifferblatt mit Sonnenschliff und goldenen, applizierten Indizes und Zeigern auf. Bei allen Versionen passen die Kalenderscheiben zu den Zifferblattfarben.

Hier erfahren Sie mehr über die Zenith Chronomaster Original Triple Calendar: zenith-watches.com

Neue Version eines weltbekannten Uhrwerks

Als Variation der neuesten Generation des automatischen Hochfrequenz-Chronographenwerks El Primero 3610 schwingt das für die Chronomaster Original Triple Calendar entwickelte El Primero 3610 mit einer Frequenz von 5 Hertz (36.000 Halbschwingungen pro Stunde) und liefert eine Chronographenfunktion mit einer Präzision auf die 1/10-Sekunde genau. Trotz des zusätzlichen vollständigen Kalenders ermöglicht das effiziente Getriebe eine Gangreserve von ungefähr 60 Stunden. Der Saphirglasboden bietet einen ungehinderten Blick auf die moderne Architektur des Uhrwerks. Das schlanke, offene Design zeigt das blaue Säulenrad sowie einen skelettierten Rotor, der mit dem fünfzackigen Zenith-Stern versehen ist.

 

Das Kaliber El Primero 3610 der Zenith Chronomaster Original Triple Calendar
Das Kaliber El Primero 3610 der Zenith Chronomaster Original Triple Calendar © Zenith

Die Chronomaster Original Triple Calendar wird von einem dreigliedrigen Edelstahlarmband am Handgelenk getragen, das die gleichen gebürsteten und polierten Veredelungen aufweist wie das Gehäuse. Alternativ kann ein Kalbslederarmband gewählt werden – in Schwarz für das „Panda“-Zifferblatt, in Blau für das schiefergraue Zifferblatt und in Grün für die Boutique Edition. Die Versionen der Chronomaster Original Triple Calendar mit silberweißem und schiefergrauem Zifferblatt sind in allen Zenith-Boutiquen und bei autorisierten Händlern erhältlich, während die Boutique Edition exklusiv in den weltweiten Boutiquen und Online-Shops von Zenith angeboten wird.

Hier erfahren Sie mehr über die Zenith Chronomaster Original Triple Calendar: zenith-watches.com

So sieht die Boutique Edition am Handgelenk aus
So sieht die Boutique Edition am Handgelenk aus © Zenith