4 Minuten

Interview mit Depeche Mode: Hublot, die Zeit und Uhren auf der Bühne

Depeche Mode: Die Band um die Gründer Martin Gore und Dave Gahan arbietet seit 10 Jahren mit Hublot zusammen
© PR
Depeche Mode ist eine der berühmtesten Bands der Welt. Seit 2010 hat die Synthie-Pop-Gruppe aus England immer wieder für verschiedene Projekte mit Hublot zusammengearbeitet. Im Rahmen ihrer Memento-Mori-Tour 2023/24 geben Depeche Mode auch einige Konzerte in Deutschland. Ich hatte die Chance, Bandleader Martin Gore und Sänger Dave Gahan nach dem Konzert in Berlin zu ihren Uhren, zur Partnerschaft mit Hublot und zum Thema Zeit zu befragen.
Martin, der ehemalige Chef von Hublot, Jean-Claude Biver, hat mir einmal erzählt, wie ihr euch kennengelernt habt, nämlich in der Hublot-Boutique in Prag, an einem Sonntag. War es reiner Zufall, dass du in das Hublot-Geschäft gingst, oder hattest du bereits eine Vorliebe für die Marke?Martin Gore: Ich besaß bereits eine Hublot-Uhr, die ich mit einmal in der Schweiz gekauft hatte, während wir auf Tournee waren, und die mir sehr gefiel. Und ich erinnere mich noch sehr gut an diesen Tag. Wir spazierten durch Prag und stießen auf das Hublot-Geschäft, von dem wir dachten, es sei geöffnet, also gingen wir hinein. Der Laden war eigentlich geschlossen, aber Jean-Claude war drin und erkannte uns. Der Rest ist Geschichte ...
Der Beginn einer wundervollen Freundschaft: In der Prager Hublot-Boutique lernten sich Martin Gore und Jean-Claude Biver kennen © WatchTime
Wie kam es konkret zu eurer Zusammenarbeit mit Hublot?Als ich Jean-Claude traf, sprachen wir über unsere jeweiligen Interessen, so begann alles. Es fühlte sich von Anfang an richtig an. Wir waren uns schnell darüber einig, dass wir mit Hublot zusammenarbeiten wollten, weil wir viele gleiche Werte teilen. Es ist fantastisch, dass wir im Laufe der Jahre gemeinsam so vielen Menschen helfen konnten.Welche Eigenschaften einer Armbanduhr sind für dich am wichtigsten?Ich mag große, klobige Uhren, die Stil und Funktionalität haben. Und beim Sport mag ich Uhren, die mir helfen, meine Schritte zu messen.
2015 kreierte Hublot die Big Bang Depeche Mode © Hublot
Welche Uhr trägst du gerade?Ich trage die klassische Hublot Big Bang.Tragt ihr manchmal eine Uhr auf der Bühne?Martin Gore und Dave Gahan: Wir tragen eigentlich keine Armbanduhren auf der Bühne; unsere Accessoires beschränken sich auf Ketten und manchmal Armbänder.
"Auf der Bühne tragen wir Ketten und Armbänder, aber keine Uhren": Dave Gahan von Depeche Mode © Hublot
Wie zuvor bei Charity : Water unterstützen Depeche Mode und Hublot zurzeit das Charity-Netzwerk Conservation Collective. Warum habt ihr diese Organisation ausgewählt?Im Laufe unserer Karriere haben wir immer gerne verschiedene Organisationen unterstützt, von denen wir wissen, dass sie einen spürbaren Unterschied in der Welt machen können. Wir haben uns für Conservation Collective entschieden, weil wir der festen Überzeugung sind, dass der Schutz, die Wiederherstellung und die Erhaltung der Umwelt etwas ist, das wir alle tun sollten. Schließlich ist dies der einzige Planet, den wir haben, und wir sollten alle daran denken, die Zukunft besser zu gestalten.Habt ihr eine Botschaft an eure Fans weltweit in Bezug auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz?Wir haben den Kipp-Punkt mittlerweile überschritten, aber wir alle haben die Verantwortung zu versuchen, die Nadel rückwärts zu bewegen. Selbst kleine Maßnahmen können bereits eine große Wirkung entfalten.
Martin Gore trägt die Hublot Big Bang Depeche Mode "The Singles" Limited Edition Modell "Dream On" von 2018 © Hublot
Eine Uhr ist ein Maß für die Zeit. Habt ihr nach dem frühen Tod von Andy (Gründungsmitglied Andrew Fletcher starb am 26. Mai 2022) eine andere Vorstellung von der Zeit?Nach Andys Tod haben wir beide angefangen, mehr über unsere eigene Sterblichkeit nachzudenken. Die Zeit erinnert uns jetzt daran, das Beste aus dem Leben und aus jedem Tag zu machen. Zeit ist die wertvollste Währung.Die Musik von Depeche Mode hat die Zeit überdauert und das Publikum über Generationen hinweg begeistert. Wie fühlt es sich an, wenn eure Musik als Soundtrack für verschiedene Lebensabschnitte der Menschen dient?Das zeigt einfach die Macht der Musik. Musik ist mit Erinnerungen und Erfahrungen verknüpft, und wenn man Musik hört, die man in verschiedenen Lebensabschnitten gehört hat, werden genau diese Gefühle wieder wach. Bei mir ist das so, wenn ich Musik höre, mit der ich aufgewachsen bin, und ich kann diese Erinnerungen jetzt selbst wieder aufleben lassen. Es ist also etwas ganz Besonderes, wenn man für andere Menschen ein Teil davon sein kann.
Auf der Baselworld 2017 gaben Depeche Mode ein Geheimkonzert für Hublot vor nur 200 Zuschauerinnen und Zuschauern © David Biedert / davidbiedert.com
Ich persönlich bin seit den frühen Achtzigern ein Fan der Band, wobei Never Let Me Down Again immer noch mein Lieblingssong ist. Habt ihr selbst, nach all den Jahren, einen Lieblingssong?Es ist wirklich schwer, einen Lieblingssong zu wählen, da sie alle unterschiedliche Bedeutungen haben und verschiedene Punkte in unserem Leben repräsentieren. Und sie fühlen sich alle unterschiedlich an, wenn wir sie live an verschiedenen Orten, zu verschiedenen Zeiten und mit verschiedenen Zuhörern spielen. Ich würde also sagen, dass es nicht wirklich einen Favoriten gibt, sondern dass es um die Kombination all dieser Dinge geht, die zusammenkommen. buc

Top Thema: Casio G-Shock - Full Metal Navy Face

Deep Talk mit der Zeit

Hotspot: Damasko - Taucheruhren

Von der älteren bis zur neuen Generation – DSub50 & DSub10

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Hublot: Die Neuheiten zur Watches & Wonders 2024 - Neue Farben, Größen, Kombinationen
Bei Hublot arbeiten Forschung und Entwicklung seit Jahren daran, Keramik- und Saphirglasgehäuse in neuen, überraschenden Farben zu realisieren. Davon zeugen auch die Frühjahrsneuheiten 2024.
4 Minuten
CHRONOS: Neues aus Deutschland, Japan und der Schweiz
In der nächsten Chronos-Ausgabe sind die wichtigsten Uhrenländer mit mehreren Artikeln vertreten: Aus der Schweiz stellen sich der TAG Heuer Carrera 1887 Chronograph mit neuem Basiskaliber und die Omega Aqua Terra dem ausführlichen Test, und die Stadt Biel zeigt sich im Porträt von ihrer schönsten Seite. Für Deutschland schickt Tutima seine extrem kratzfeste Tutima Grand Classic Sportuhr ins Rennen um die höchste Punktewertung, und das Uhrenmuseum Furtwangen präsentiert seinen jährlichen Sammler-Event. Japan ehrt seine Samurai-Tradition mit einer Seiko-Testuhr im Schwertdesign und eröffnet dem Leser zahlreiche Fakten zur heimischen Uhrenproduktion.
2 Minuten
29. Okt 2010
Die 15 schönsten Dress-Watches - Welche elegante Uhr trägt der Mann am Abend?
Die meisten Uhren sind auf irgendeine Weise sportlich. Aber was trägt der Mann am Abend in der Oper oder bei sonstigen festlichen Anlässen? Die 15 schönsten Dress-Watches im Überblick:
7 Minuten
3. Aug 2023
Hublot: CEO Ricardo Guadalupe im Interview
Ricardo Guadalupe, CEO von Hublot, über das tägliche Lernen, den Faktor Zeit sowie aktuelle Herausforderungen im Markt.
8 Minuten
21. Mär 2024