2 Minuten

A. Lange & Söhne: Odysseus in Titan

A. Lange & Söhne: Odysseus in Titan
© A. Lange & Söhne
Mit der Odysseus verwirklichte A. Lange & Söhne vor drei Jahren die Vision von einer sportlich-eleganten Luxusuhr, die für den Alltag konzipiert ist. Die sechste Uhrenfamilie der Glashütter Manufaktur erschien im bis zwölf Bar druckgeprüften Edelstahlgehäuse mit großer Wochentags- und Datumsanzeige. In diesem Jahr kommt nun eine auf 250 Stück limitierte Variante in Titan hinzu, eine Premiere für A. Lange & Söhne.
Ebenfalls neu ist die Zifferblattfarbe Eisblau, die von einer raffinierten Oberflächenstruktur unterstrichen wird. Auf dem Stundenring mit gekerbten Stabappliken aus Weißgold und der Skala der Kleinen Sekunde verlaufen fein guillochierte Rillen, die Innenflächen des Haupt- und Hilfszifferblatts ziert hingegen eine körnige Struktur. Das argentéfarbene Rehaut trägt die Minuterie mit einer roten 60. Dem sportlichen Charakter entsprechen die nachleuchtenden, aus Weißgold gefertigten Stunden- und Minutenzeiger in der für A. Lange & Söhne typischen Lanzenform.
Das Gehäuse besitzt einen Durchmesser von 40,5 und eine schlanke Höhe von 11,1 Millimetern. Darin schlägt das durch den Saphirglasboden sichtbare Manufakturkaliber L155.1 Datomatic. Der Name setzt sich zusammen aus den Wörtern „Datum“ und „Automatik“. Ein skelettierter und teilweise schwarzrhodinierter Zentralrotor mit Schwungmasse aus 950er-Platin sorgt für eine effektive Aufzugsleistung. Nach Vollaufzug steht eine Gangautonomie von 50 Stunden zur Verfügung. Das Schwingsystem ist auf größtmögliche Gangstabilität ausgelegt. Zu diesem Zweck wurde die mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde arbeitende Unruh mit versenkten Regulierschrauben aerodynamisch optimiert und stabil unter einer Unruhbrücke gelagert. In Anspielung auf die Wasserdichtigkeit ist diese von Hand mit einem stilisierten Wellenmuster graviert. Der Lange-Philosophie entsprechend werden alle Teile des zweifach montierten Werks aufwändig von Hand veredelt. Dazu zählt die mit dem Glashütter Bandschliff dekorierte Platine aus Neusilber, in der ein verschraubter Goldchaton die Position des Ankerrads markiert.
Für die Odysseus in Titan hat A. Lange & Söhne ein neues Titanarmband mit Faltschließe entwickelt. Deren fein abgestufte und einfach zu bedienende Mechanik ermöglicht es, das geschlossene Band um bis zu sieben Millimeter in der Länge zu verstellen. Preis: 55.000 Euro. sz/MaRiLivebilder der Titan-Odysseus von der Watches & Wonders 2022:
Die A. Lange & Söhne Odysseus in Titan zeigt den Wochentag bei neun Uhr und das Datum bei drei Uhr in zwei getrennten Fenstern © A. Lange & Söhne

Top Thema: Casio G-Shock - Full Metal Navy Face

Deep Talk mit der Zeit

Hotspot: Damasko - Taucheruhren

Von der älteren bis zur neuen Generation – DSub50 & DSub10

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Sinn Spezialuhren : Interview mit Lothar Schmidt, Inhaber und Geschäftsführer
Seit Lothar Schmidt Sinn Spezialuhren 1994 übernommen hat, hat sich die Marke zu einem der technisch innovativsten und interessantesten deutschen Uhrenhersteller entwickelt. Wir sprachen mit dem Chef über den Reiz der ersten eigenen Uhr, Zeitmesser für extreme Einsätze und einen kaum bemerkten Weltrekord.
8 Minuten
A. Lange & Söhne: Die Neuheiten zur Watches & Wonders 2024 - Mehr Licht und neue Farbe für den Datograph
Zu seinem 25. Geburtstag erscheint der Datograph Auf/Ab in einer auf 125 Exemplare limitierten Ausführung in 18 Karat Weißgold mit blauem Zifferblatt. Zudem stellt A. Lange & Söhne eine faszinierende Neuinterpretation vor – den Datograph Perpetual Tourbillon Honeygold „Lumen“.
2 Minuten
Die 15 schönsten Dress-Watches - Welche elegante Uhr trägt der Mann am Abend?
Die meisten Uhren sind auf irgendeine Weise sportlich. Aber was trägt der Mann am Abend in der Oper oder bei sonstigen festlichen Anlässen? Die 15 schönsten Dress-Watches im Überblick:
7 Minuten
3. Aug 2023