1 Minute

Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Music Edition in schwarzer Keramik

Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Music Edition 37 mm in schwarzer Keramik
© Audemars Piguet
Audemars Piguet bringt eine neue Variante seiner Royal Oak Offshore Music Edition heraus. Die 2022 eingeführte Serie gab es bisher in Weißgold, Roségold, Gelbgold und Titan, sowie als 43-Millimeter-Modell in schwarzer Keramik. Die neueste Royal Oak Offshore Music Edition kombiniert die schwarze Keramik mit einem kleineren Gehäuse aus 37 Millimetern.
Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Music Edition 37 mm in schwarzer Keramik © Audemars Piguet

10 Farben auf dem Zifferblatt

Wie bei den bisherigen Modellen fällt der erste Blick auf das Tapisserie-Zifferblatt, das ein buntes Motiv in Form eines Equalizers ziert. Insgesamt zehn verschiedene Farben ergeben das Bild auf dem Uhrengesicht. Diesmal ist der Kontrast besonders groß, weil Gehäuse, Lünette und Krone der Uhr aus schwarzer Keramik bestehen. Die helleren Elemente sind aus Titan gefertigt: der Flankenschutz der Krone, der den Reglern eines Equalizers nachempfunden ist, die Glieder zwischen Band und Bandanstößen, die an Klinkenstecker erinnern, und die typischen acht Lünettenschrauben, deren Schlitze wie üblich radial ausgerichtet sind.
Audemars Piguet: Unter dem Glasboden der Royal Oak Offshore Music Edition 37 mm in schwarzer Keramik befindet sich das hauseigene Automatikkaliber 5909 © Audemars Piguet

4 Kautschukbänder zur Auswahl

Durch den Glasboden blickt man auf das hauseigene Automatikkaliber 5909 mit 60 Stunden Gangreserve. Es wurde 2022 eigens für die 37 Millimeter großen Uhren von AP entwickelt und gewährleistet mit seiner geringen Höhe von 4 Millimetern, dass die Uhr mit insgesamt 12,1 Millimetern Gesamthöhe relativ flach bleibt. Dank des Bandwechselsystems kann man das schwarze Kautschukband mit Mosaik-Motiv und Titan-Dornschließe nach Lust und Laune gegen ein gelbes, grünes oder türkises tauschen, die mitgeliefert werden. Die bis 50 Meter wasserdichte Uhr ist auf 250 Exemplare limitiert und kostet 41.300 Euro. bucÜbrigens: Kennen Sie die komplizierteste Uhr, die Audemars Piguet jemals gebaut hat? Sie ist noch gar nicht so alt, wurde im Januar 2023 vorgestellt. Alles dazu, inklusive Video, finden Sie HIER!

Top Thema: Casio G-Shock - Full Metal Navy Face

Deep Talk mit der Zeit

Hotspot: Damasko - Taucheruhren

Von der älteren bis zur neuen Generation – DSub50 & DSub10

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick