2 Minuten

Jean Marcel: Die neue Splendor Kollektion

Jean Marcel: Splendor Clou de Paris
© PR
Sportlich-elegant, dynamisch und präzise – die beeindruckend innovativen Gehäuse der Splendor Kollektion von Jean Marcel bestechen durch ungewöhnliche Formen und vielfältige Oberflächen. Glänzend polierte, satinierte und sandgestrahlte sowie PVD-beschichtete Elemente erzeugen Spannung und fügen sich doch harmonisch zusammen.
Die entspiegelten Saphirgläser oben sind mit dem Mystery-Effekt versehen und geben das JM Logo durch Anhauchen bei 12 Uhr frei. Durch den sechsfach verschraubten Saphirglasboden lassen sich prachtvoll veredelte Eta-Uhrwerke beobachten. Die Automatik-Varianten Seven Days und Fumé verfügen über eine einseitig drehbare Lünette, sowie über eine Schraubkrone und garantieren eine Wasserdichtigkeit bis 30 Bar.Weitere Informationen zur Splendor Kollektion erhalten Sie unterwww.jeanmarcel.com

Splendor Clou de Paris

Beim Chronograph Clou de Paris auf Basis des Kalibers Eta Valjoux 7761 ist eine fest montierte Lünette vorgesehen, welche die Datumsanzeige übernimmt. Die Finissage des Valjoux 7761 ist eine Augenweide für alle Liebhaber hochwertiger mechanischen Uhren.
Die skelettierten, Pan-Am-blue lackierten Zeiger schweben über dem Clou de Paris Zifferblatt, ein wunderschönes Detail ist auch die ebenfalls in Pan-Am-blue gestaltete Darstellung der Mondphase. Das Highlight sind jedoch die beiden diskret in das Gehäuse integrierten Drücker des Chronographen, die der Splendor Clou de Paris ein in der Uhrenwelt einzigartiges Erscheinungsbild verleihen.

Splendor Seven Days

Die Splendor Seven Days Modelle zeigen das Datum auf der Neun-Uhr-Position an, wodurch eine besonders außergewöhnliche und große Darstellung des Wochentags auf drei Uhr möglich wird.
Das vergoldete Kaliber JM A41 basiert auf dem bewährten Eta 2836 Elaboré, ausgestattet mit Glucydur Unruh. Die mit arabischen Zahlen oder Indexen gestalteten Zifferblätter erzeugen durch die großen, markanten Appliken, die großzügig mit Superluminova ausgestattet sind, hervorragende Ablesbarkeit. Darüber hinaus sind diese Modelle mit einem speziellen Vintage-Lederband erhältlich, dessen Naht im Dunkeln ebenso leuchtet.Weitere Informationen zur Splendor Kollektion erhalten Sie unterwww.jeanmarcel.com

Splendor Fumé

Die Dreizeigermodelle Fumé geben den Blick auf das wunderschöne, teilskelettierte Kaliber JM A29 dank ihrer dezent abgetönten Zifferblätter frei.
Der außergewöhnliche Blick auf das Eta 2824-2 mit Glucydur Unruh wird durch die Rauchglasoptik der Acrylkristall Zifferblätter in Blau und Grün gewährleistet. Sie erzeugen durch die hochwertig applizierten Ziffern zusätzlich eine perfekte Nachtablesbarkeit.Weitere Informationen zur Splendor Kollektion erhalten Sie unterwww.jeanmarcel.com

Top Thema: Code41 - X41 Ausgabe 7

Code41 verschiebt die Grenzen der gemeinschaftsbasierten Feinuhrmacherei

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Tudor: Black Bay Chrono Pink
Kurz nach der Ankündigung der Partnerschaft mit Inter Miami geht Tudor voll in neuer Farbgebung auf.
2 Minuten
28. Mär 2024
Zenith: Die Neuheiten zur Watches & Wonders 2024 - Mit der Defy hoch hinaus und bis auf den Meeresgrund
Seit ihrer Einführung wurde die Zenith Defy immer weiterentwickelt. Ein Chronograph mit dem modernsten El Primero-Kaliber vervollständigt jetzt genauso die Kollektion wie eine Taucheruhr Defy Extreme Diver, während mit der Defy Revival A3648 eine der begehrtesten Vintage-Taucheruhren von Zenith neu auflebt.
3 Minuten
Breitling: Navitimer B12 Chronograph 41 Cosmonaute Limited Edition
Die Cosmonaute von Breitling war 1962 die erste Schweizer Uhr im Weltall. Jetzt bringt die Sportuhrenmarke eine neue, limitierte Version in Rotgold mit grünem Zifferblatt.
2 Minuten
Angelus: Instrument de Vitesse Chronograph
Angelus glänzt mit vom Rennsport inspirierten Instrument de Vitesse Monopusher Chronograph.
2 Minuten