3 Minuten

Tudor: Pelagos FXD Alinghi Red Bull Racing

Tudor Pelagos FXD und FXD Chrono
© Tudor
Tudor zelebriert seine Partnerschaft mit dem America's Cup Segelteam Alinghi Red Bull Racing und stellt zwei neue Pelagos FXD Modelle vor: einen Chronographen und eine Dreizeigeruhr – beide inspiriert vom Segelsport.
Im letzten Jahr wagte sich Tudor in die Welt des professionellen Segelsports und ging eine langfristige Partnerschaft mit Alinghi Red Bull Racing. Das neue Resultat mündet nun erstmals in der Kombination von Hightech-Carbon mit Titan und Edelstahl – ganz wie beim Tragflügelboot America’s Cup 75. Zum ersten Mal hat Tudor dazu ein Chronographenkaliber in ein Gehäuse mit fest angebrachten Bandstegen integriert. Beide Zeitmesser kommen mit einem Gehäuse aus Carbon samt Elementen aus Titan sowie Edelstahl und sind mit Manufakturwerken ausgestattet.

Inspiriert von Alinghi Red Bull Racing AC75

© Tudor
Mit einer eigenen Mischung aus Carbon, Titan und Edelstahl, aus welcher der Rumpf, der bei hoher Geschwindigkeit aus dem Wasser ragt, gefertigt wird, verkörpert die Alinghi Red Bull Racing AC75 hochmoderne Schiffstechnik. Die neuen Pelagos FXD Modelle kombinieren ebenso verschiedene Materialien: Für das Gehäuse und die Zahlenscheibe kommt leichtes und robustes Hightech-Carbon zum Einsatz, während für die Lünette, die Krone und die unmittelbar reagierenden Drücker Titan verwendet wird. Der Gehäuseboden und die Uhrwerk-Halterung sind aus Edelstahl 316L gefertigt.
Tudor Pelagos FXD und FXD Chrono © Tudor
Als Form wurde diese Leistung jeweils in das bis zu einer Tiefe von 200 Metern wasserdichte FXD Gehäuse mit fest angebrachten Bandstegen verbaut. Die Armbanduhren sind mit einer in beiden Richtungen drehbaren Lünette mit 120 Kerbungen und einer Graduierung von 60 bis 0 versehen. Als Beleuchtungsmasse nutzt Tudor eine X1 Swiss Superluminova-Beschichtung, die nach eigenen Angaben bis zu 60 % Leistungssteigerung nach zwei Stunden im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmassen aufweist.Die mattblauen Zifferblätter sind im selben Farbton wie der Rumpf der AC75 gestaltet, der Sekundenzeiger mit roter Spitze stellt eine Referenz zu den Farben des Alinghi Red Bull Racing-Teams dar.

Pelagos FXD Chrono

© Tudor
Die Totalisatoren des Chronographen sind zudem von roten Akzenten eingerahmt, um die Ästhetik der AC75, insbesondere die Streifen auf ihrem Rumpf, erneut aufzugreifen. Auf dem 45°-Rehaut zwischen der 10- und 2-Uhr-Markierung ist der „Alinghi Red Bull Racing“-Schriftzug über dem Zifferblatt platziert. Die charakteristischen quadratischen Stundenindizes und „Snowflake“-Zeiger sind aus Monoblock-Keramik hergestellt.Das Manufakturwerk Kaliber MT5813, mit dem die Pelagos FXD Chrono basierend auf dem Kaliber Breitling 01 ausgestattet ist, zeigt die Stunden-, Minuten-, Sekunden-, Chronographen- und Datumsfunktionen an. Sein mattes Finish wird mit dem durchbrochenen Rotor aus Wolfram-Monoblock vervollständigt. Die Gangreserve beträgt 70 Stunden und die Siliziumspiralfeder verhilft zur COSC-Zertifizierung.
Tudor Pelagos FXD Chrono © Tudor
Das Gehäuse der Chronographen-Version von Tudor misst 43 mm. Als Referenz M25807KN-0001 kostet das Modell 4.960 Euro.

Pelagos FXD

Tudor Pelagos FXD © Tudor
Das Manufakturwerk Kaliber MT5602, welches in der Dreizeigeruhr verbaut ist, zeigt die Stunden-, Minuten- und Sekundenfunktionen an. Der Rotor aus einem Wolfram-Monoblock ist durchbrochen, die Brücken und Hauptplatine sind mit abwechselnd sandgestrahlten und polierten Oberflächen sowie Laser-Verzierungen gestaltet. Auch das Manufakturwerk Kaliber MT5602 ist vom Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC) zertifiziert. Auch hier beträgt die Gangreserve 70 Stunden.Die Referenz M25707KN-0001, Pelagos FXD, kostet 3.590 Euro.
Tudor Pelagos FXD und FXD Chrono © Tudor
Auf dem jeweiligen Gehäuseboden ist zur Verdeutlichung der Zusammenarbeit das Logo von Alinghi Red Bull Racing eingraviert. Das Textilband der neuen Pelagos FXD Modelle besteht aus einem 22 mm breiten „Team Blue“-Band aus Jacquardgewebe in Marineblau mit roten Akzenten, eine „D“ -Stiftschließe aus Titan wird mit einem Klettverschluss-System ergänzt.

Tudor Pelagos FXD: Erste Hands-on-Bilder

Tudor Pelagos FXD Red Bull: erste Hands-on-Bilder © WatchTime
Tudor Pelagos FXD Red Bull: erste Hands-on-Bilder © WatchTime
Tudor Pelagos FXD Red Bull: erste Hands-on-Bilder © WatchTime
Tudor Pelagos FXD Red Bull: erste Hands-on-Bilder © WatchTime
Tudor Pelagos FXD Red Bull: erste Hands-on-Bilder © WatchTime
Tudor Pelagos FXD Red Bull: erste Hands-on-Bilder © WatchTime
Wir durften beide Modelle bereits einmal an das Handgelenk legen. Durch die Kombination aus Carbon Verbundwerkstoff mit Titan und Edelstahl liegt die Uhr leicht in der Hand. Das mattschwarze Gehäuse in Kombination mit dem Blau des Zifferblattes und Armbandes wirkt außerordentlich harmonisch, die roten Akzente setzen ansprechende Kontraste. Das Band schmiegt sich bequem um das Handgelenk.Sie wollen keine News mehr verpassen? Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Das könnte Sie auch interessieren

Zenith: Chronomaster Sport in Titan - Kühl, leicht und robust
Gut eine Woche nachdem Zenith die Chronomaster Sport mit Stahlgehäuse und grünem Zifferblatt vorgestellt hat, folgt eine coole Variante des Zehntelsekundenchronographen in Titan.
2 Minuten
Sinn Spezialuhren: 103 St Ty Hd - Sinn lässt einen seltenen Fliegerchronograph aufleben
Die Frankfurter Uhrenmarke legt in limitierter Edition ein seltenes Modell aus den 1970er Jahren mit roten Zifferblattakzenten wieder auf.
1 Minute
Omega: Seamaster Planet Ocean 600M Boutique Editions
Omega hat sechs neue Boutique-Editionen der Seamaster Planet Ocean 600M in diesen drei Farbkombinationen herausgebracht.
2 Minuten
Top Thema: Stowa Tempora - Sportlich-elegante Funktionalität aus dem Schwarzwald
Mit dem Chronographen Tempora in verschiedenen Ausführungen erinnert Stowa an ein erfolgreiches Modell aus der eigenen fast 100-jährigen Firmengeschichte.
2 Minuten