3 Minuten

Eberhard & Co: Chronographe Édition Limitée und 1887 Automatique

Anlässlich ihrer ersten Präsenz bei der Watches and Wonders Geneva präsentierte die Marke Eberhard & Co. zwei neue Chronographen – den Chronographe 1887 Édition Limitée und den Chronographe 1887 Automatique. Sie werden von exklusiven Kalibern der Spezialabteilung AMT des bekannten Werkeherstellers Sellita angetrieben.
Eberhard & Co.: Neue Chronographen in der Linie 1887
©

Eberhard & Co.

Sowohl der auf 250 Stück limitierte Chronographe 1887 Édition Limitée mit Handaufzug als auch der Chronographe 1887 Automatique ergänzen die 2019 von Eberhard & Co. lancierte Linie 1887, die eine Hommage an das Gründungsjahr der Schweizer Marke Eberhard & Co. darstellt. Die Linie 1887 besteht aus Zeitmessern mit ausgewählten Kalibern, welche die traditionsreiche Vergangenheit und die DNA der Marke auf moderne Weise transportieren.

Eberhard & Co.: Chronographe 1887 Automatique mit schwarzem Zifferblatt

Eberhard & Co.: Chronographe 1887 Automatique mit schwarzem Zifferblatt

© Eberhard & Co.

Die beiden Modelle des Chronographe 1887 sind das Ergebnis umfangreicher Recherchen, die sich vor allem auf Originalchronographen aus den 1930er-Jahren konzentrierten. Nach denen wurde dann jedes technische wie ästhetische Detail mit Bedacht gewählt, um die charakteristischen Merkmale der historischen Chronographen in die Gegenwart zu transferieren. Eine besondere Rolle spielte dabei das Marken-Emblem. Das Wappen des "Bouclier Pointu", ursprünglich 1892 als „Poinçon de Maîtres“ eingetragen, steht für Authentizität, Zuverlässigkeit und Beständigkeit und ist von Anfang an ein zentrales Gestaltungselement aller Zeitmesser des Hauses Eberhard & Co.

Eberhard & Co.: Handaufzug-Kaliber EB 280 im Chronographe 1887 Édition Limitée

Eberhard & Co.: Handaufzug-Kaliber EB 280 im Chronographe 1887 Édition Limitée

© Eberhard & Co.

Am prägnantesten tritt es als graviertes Wappenschild auf einer großen Platine im Handaufzugkaliber EB 280 des limitierten Chronographe 1887 Édition Limitée mit der Referenz 31081 hervor. Die exklusive Brücke in Wappenform mit Côtes de Genève-Dekor und eingravierter Jahreszahl 1887 für das Gründungsjahr der Marke wurde eigens für diese Uhrwerk entworfen.

Eberhard & Co.: Automatik-Kaliber EB 380 im Chronographe 1887

Eberhard & Co.: Automatik-Kaliber EB 380 im Chronographe 1887

© Eberhard & Co.

Wie das limitierte Handaufzugmodell wird auch der Automatik-Chronograph 1887 Automatique mit der Referenz 31082 von einem exklusiven Kaliber mit der Nummer EB 380 angetrieben. Beide Werke wurden in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen AMT entwickelt.

Die Manufacture AMT entstand im Jahr 2018 als spezielle Abteilung des Werkeherstellers Sellita für die Entwicklung und die Produktion von kundenspezifischen Uhrwerken.

Im Zentrum der Entwicklungen für die Chronographen 1887 von Eberhard & Co. standen Säulenradsteuerung und Flyback-Funktion, letztere eine Komplikation der Chronographen-Mechanik, die in den 1930er-Jahren von Piloten in der Luftfahrt verwendet wurde, um die Zeit in verschiedenen Flugphasen zu messen. Ein bemerkenswertes Detail der beiden Kaliber EB 280 und EB 380 ist ein spezieller Hebel, mit dem der Rückstelldrücker des Chronographen koaxial zur Krone bewegt werden kann.

General Manager Mario Peserico im Gespräch mit WatchTime-Redakteurin Martina Richter

General Manager Mario Peserico im Gespräch mit WatchTime-Redakteurin Martina Richter

© Watchtime

Übrigens bestehen zu Sellita langjährige gute Geschäftsbeziehung, lässt General Manager Mario Peserico in einem Gespräch mit WatchTime.net während der Watches and Wonders Geneva wissen. Bei den Kalibern EB 280 und EB 380 spricht er in diesem Zusammenhang von „eigenen Werken“ und erklärt, dass es ihm dabei natürlich nicht um im eigenen Haus gefertigte Uhrwerke gehe, wohl aber um höchste Qualität, bestimmtes Know-how und Exzellenz. Und das alles gäbe es zuverlässig bei Sellita. Mario Peserico ist seit Anfang der 1990er-Jahre im Unternehmen und weiß, wovon er spricht: „Wir pflegen starke und vertrauensvolle Partnerschaften mit Lieferanten und Händlern“, lässt er uns wissen.

Eberhard & Co.: Chronographe 1887 Édition Limitée mit schwarzem Zifferblatt

Eberhard & Co.: Chronographe 1887 Édition Limitée mit schwarzem Zifferblatt

© Eberhard & Co.

EB 280 und EB 380 zeichnen sich durch technische und ästhetische Raffinessen aus und können durch großzügige Saphirglasböden betrachtet werden. Das die Marke prägende Wappen befindet sich bei der Automatik-Version auf dem Rotor.

Äußerlich erinnern die neuen 41,5 Millimeter großen du bis fünf Bar druckfesten Edelstahl-Chronographen der 1887er-Reihe an historische Modelle von Eberhard & Co. Dies zeigt sich in Details wie der wasserdichten Edelstahlkrone im traditionellen Stil, dem koaxialen und mit einem „E“ personalisierten Drücker, dem Edelstahlgehäuse in typisch geschwungener Form und der Wahl der charakteristischen Zeiger für die beiden Zähler der Kleinen Sekunde bei neun und des 30-Minuten-Zählers bei drei Uhr.

Eberhard & Co.: Chronographe 1887 Édition Limitée mit weißem Zifferblatt

Eberhard & Co.: Chronographe 1887 Édition Limitée mit weißem Zifferblatt

© Eberhard & Co.

Die eleganten Zifferblätter in Schwarz und Weiß weisen in der Mitte eine Tachymeter-Spirale und am Zifferblattrand eine Telemeterskala auf. Diese eher selten zu findende funktionale Kombination erinnert ebenso wie Farben, Skalierungen, Finissagen und Verarbeitung an die historischen Vorbilder und verleiht den Chronographe 1887 ganz eigenwilligen Charme.

Das auf 250 Exemplare limitierte Handaufzug-Modell Chronographe 1887 Édition Limitée mit der Referenz 31081 kostet 7.080 Euro, während der unlimitierte Chronographe 1887 Automatique mit der Referenz 31082 bereits für 6.000 Euro zu haben ist.

Eberhard & Co.: Chronographe 1887 Automatique mit schwarzem Zifferblatt

Eberhard & Co.: Chronographe 1887 Automatique mit schwarzem Zifferblatt

© Eberhard & Co.

Top Thema: Casio G-Shock - Full Metal Navy Face

Deep Talk mit der Zeit

Hotspot: Damasko - Taucheruhren

Von der älteren bis zur neuen Generation – DSub50 & DSub10

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Tudor: Black Bay Chrono Pink
Kurz nach der Ankündigung der Partnerschaft mit Inter Miami geht Tudor voll in neuer Farbgebung auf.
2 Minuten
28. Mär 2024
Zenith: Die Neuheiten zur Watches & Wonders 2024 - Mit der Defy hoch hinaus und bis auf den Meeresgrund
Seit ihrer Einführung wurde die Zenith Defy immer weiterentwickelt. Ein Chronograph mit dem modernsten El Primero-Kaliber vervollständigt jetzt genauso die Kollektion wie eine Taucheruhr Defy Extreme Diver, während mit der Defy Revival A3648 eine der begehrtesten Vintage-Taucheruhren von Zenith neu auflebt.
3 Minuten
Breitling: Navitimer B12 Chronograph 41 Cosmonaute Limited Edition
Die Cosmonaute von Breitling war 1962 die erste Schweizer Uhr im Weltall. Jetzt bringt die Sportuhrenmarke eine neue, limitierte Version in Rotgold mit grünem Zifferblatt.
2 Minuten
Angelus: Instrument de Vitesse Chronograph
Angelus glänzt mit vom Rennsport inspirierten Instrument de Vitesse Monopusher Chronograph.
2 Minuten