1 Minute

Franck Muller: Vanguard Crazy Hours Hom Nguyen

Franck Muller Vanguard Crazy Hours von Hom Nguyen
© Franck Muller
Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Modells Crazy Hours hat Franck Muller den Künstler Hom Nguyen erneut gebeten, sein Talent in eine neue, limitierte Auflage einfließen zu lassen. Als Resultat zeichnete Hom Nguyen jede Ziffer in seinem unkoventionellem Stil aus einer abstrakten Mixtur aus Linien.Die vom Künstler gezeichneten Ziffern wurden von Franck Mullers Zifferblatthandwerkern in bewährter Uhrmachertradition nachgebildet. Mit der ikonischen Komplikation Crazy Hours bietet diese limitierte Auflage eine einzigartige Zeitanzeige, bei der die von Hand gezeichneten Stundenziffern in einer unkonventionellen Reihenfolge angezeigt werden.

Franck Muller Crazy Hours

Dank eines patentierten Mechanismus springt der zentrale Stundenzeiger von einer Stunde zur nächsten und folgt dabei den zufällig auf dem Zifferblatt platzierten Zahlen. 60 Minuten später springt der Stundenzeiger auf die nächste richtige Zahl. Währenddessen folgt der Minutenzeiger einem herkömmlichen 60-Minuten-Zyklus, der sich um das Zifferblatt dreht.
Franck Muller Vanguard Crazy Hours von Hom Nguyen © Franck Muller
Franck Muller Vanguard Crazy Hours von Hom Nguyen © Franck Muller
Franck Muller Vanguard Crazy Hours von Hom Nguyen © Franck Muller
Franck Muller Vanguard Crazy Hours von Hom Nguyen © Franck Muller
Franck Muller Vanguard Crazy Hours von Hom Nguyen © Franck Muller
Im Inneren sorgt das Automatikwerk MVD FM 2800 mit bidirektionalem Automatikaufzug für 42 Stunden Gangreserve. Erhältlich in Edelstahl, Titan, Keramik und 18-karätigem Roségold, wird die je nach Ausführung auf 50 oder 100 Exemplare limitierte Auflage in den Größen 41, 43 und 45 Millimeter präsentiert.Die Version in Roségold liegt bei 33.300 CHF (exkl. MwSt.), das Modell aus Titan gibt es ab 22.800 CHF ohne Steuern, umgerechnet geht es also bei ca. 27.700 Euro los. ) )