4 Minuten

Glashütte Original: Senator Excellence Ewiger Kalender und Senator Excellence Panoramadatum Mondphase

Glashütte Original: Senator Excellence Ewiger Kalender
© PR
Mit je zwei neuen Versionen der Senator Excellence Panoramadatum Mondphase sowie der Senator Excellence Ewiger Kalender erweitert Glashütte Original das Ensemble hochwertiger Klassiker. Neben dem stilprägenden Panoramadatum bei vier Uhr zeigen beide Modelle auch die Mondphase an, der Ewige Kalender zudem Wochentag und Monat entsprechend dem Jahresrhythmus inklusive der Schaltjahre bis zum Jahr 2100.
Glashütte Original verfolgt mit der Senator Excellence-Linie, die als junge Generation im Jahr 2016 lanciert wurde, höchste Ansprüche an Stil und Qualität. Herzstück ist das automatische Manufakturkaliber 36. Auf dessen Basis entstand eine junge Familie moderner Uhrenklassiker. Glashütte Original ergänzt diese um je zwei zusätzliche Interpretationen als Panoramadatum und Mondphase sowie des Ewigen Kalenders, die jeweils im Rotgold- oder Edelstahlgehäuse erhältlich sind.Die Senator Excellence Panoramadatum Mondphase vereint zwei Glashütte Original-typische Komplikationen: Hinter einer geschwungenen Zifferblattöffnung zwischen zehn und elf Uhr zieht ein von Hand gearbeiteter silber- oder goldfarbener Mond seine Bahn. Durch einen Diamantschnitt entsteht eine scharfe Außenlinie, die sich deutlich vom galvanisch blauen Firmament abhebt. Ein großzügiger Zifferblattausschnitt bei vier Uhr umgibt das markante Glashütte Original-Panoramadatum, das sich aus zwei Datumsscheiben ohne Höhenunterschied oder trennenden Mittelsteg zusammensetzt und so eine optimale Ablesbarkeit gewährleistet.
Glashütte Original: Senator Excellence Panoramadatum Mondphase © Glashütte Original
Das Panoramadatum markiert an gleicher Stelle auch den Ewigen Kalender. Die Senator Excellence setzt die aufwändige Komplikation des Ewigen Kalenders zeitgemäß und nutzerfreundlich um: Weitere Anzeigefenster für Wochentag und Monat anstelle von Zeigern sorgen für optimale Ablesbarkeit und ein klares Design. Für die Darstellung dieser beiden Funktionen wandert der Mond auf eine Position zwischen sieben und acht Uhr und zieht direkt gegenüber vom Panoramadatum seine Kreise.
Glashütte Original: Senator Excellence Ewiger Kalender in Rotgold © Glashütte Original
Glashütte Original: Senator Excellence Ewiger Kalender in Edelstahl © Glashütte Original
Diskrete Korrektoren am 42 Millimeter großen und 12,8 Millimeter hohen Gehäuse ermöglichen die unkomplizierte Anpassung von Wochentag, Monat und Mondphase, während mit einem komfortablen Summenkorrektor Tag, Datum und Monat gleichzeitig geschaltet werden können. Das klassische Gehäuse der Senator Excellence Panoramadatum Mondphase misst dagegen nur 40 Millimeter im Durchmesser und 12,2 Millimeter in der Höhe. Alle Gehäuse, ob Edelstahl oder Rotgold, sind bis fünf Bar druckfest und geprägt von der elegant-schmalen und gestuften Lünette.Bei den Rotgold-Varianten umgibt das Edelmetall galvanisch-silberne Zifferblätter mit römischen, von Hand applizierten Stundenappliken, die ebenso aus feinem Rotgold bestehen wie die Stunden- und Minutenzeiger. Bei den Edelstahlvarianten sind die Zifferblätter in Galvanisch-Grau gehalten. Passend dazu wurden die Goldappliken blau beschichtet sowie alle Zeiger traditionell gebläut. Gleiches trifft auf den Sekundenzeiger bei den Goldvarianten zu. Zudem befinden sich bei den Edelstahlversionen alle Kalenderanzeigen in Weiß auf blauem Grund.
Glashütte Original: Kaliber 36 © Glashütte Original
Im Inneren der neuen Senator Excellence-Modelle ticken die modernsten Versionen des Manufakturkalibers 36. Der neue Ewige Kalender wird vom Kaliber 36-12 angetrieben, während in den Modellen mit Panoramadatum und Mondphase das Kaliber 36-24 schlägt. Beide Uhrwerke sind fein veredelt und mit einem von Hand gravierten und zweifarbig galvanisierten Unruhkloben ausgestattet. Besonders gut zu sehen ist er dank des skelettierten Rotors, den das ebenfalls skelettierte Doppel-G-Logo von Glashütte Original ziert. Die Werke weisen die typischen Merkmale Glashütter Uhrmacherei auf, wie die Dreiviertelplatine, den Glashütter Bandschliff, Perlierungen, gebläute Schrauben sowie feine Schliffe auf den Rädern. Zu bester Präzision der Automatikkaliber tragen Silizium-Spiralfedern bei, die – genau wie das rückerlose Schwingsystem – besonders widerstandsfähig gegenüber äußeren Einflüssen sind.Die Kaliberfamilie 36 bietet zudem eine Gangdauer von mindestens 100 Stunden bei einer Frequenz von vier Hertz. Möglich macht dies ein optimiertes Federhaus, durch dessen vergrößerten Durchmesser bei verkleinertem Federkern die Aufzugsfeder verlängert und ihre Windungszahl deutlich erhöht werden konnte. Zudem sorgt ein beidseitig wirkender Automatikaufzug dafür, dass sich die Uhr im optimalen Aufzugsbereich befindet, wenn sie getragen wird. Für verbesserte Stoßsicherheit trägt zudem die Bajonett-Aufhängung des Uhrwerks im Gehäuse bei. Alle Senator Excellence-Modelle werden in der sächsischen Manufaktur 24 Tage lang einem aufwändigen Prüfverfahren unterzogen, das sogar über die deutsche Chronometerprüfung hinausgeht. Eine spezielle „Q“-Gravur Form auf dem Gehäuseboden weist die besondere Qualität jeder einzelnen Uhr aus.
Glashütte Original: Senator Excellence Ewiger Kalender in Rotgold © Glashütte Original
Die Rotgoldmodelle werden an Louisiana-Alligator-Nubukleder-Bändern mit Rotgold-Faltschließen getragen und kosten als Ewiger Kalender 37.700 Euro und als Panoramadatum Mondphase 24.600 Euro. Bei letzterem Modell gibt es auch noch eine Version mit Rotgold-Dornschließe für 22.200 Euro.
Glashütte Original: Senator Excellence Panoramadatum Mondphase © Glashütte Original
Für die Edelstahlausführungen stehen neben Louisiana-Alligatorleder-Bändern auch Synthetikbänder zur Verfügung. Die Senator Excellence Panoramadatum Mondphase kostet sowohl am Lederband als auch am blauen Synthetikband mit Faltschließe 12.500 Euro, am Lederband mit Dornschließe ist sie für 12.100 Euro zu haben. Der Senator Excellence Ewiger Kalender wird für 24.000 Euro am blauen Synthetikband getragen. MaRi

Auktionshaus im Kinsky - Große Uhrenauktion in Wien

Am 18. Juni ab 16 Uhr – unter anderem mit rekordverdächtiger Jaeger-LeCoultre Mini Reverso Joaillerie

Hotspot: Bulova Neuheiten - Lunar Pilot Meteorite

Die Lunar Pilot knüpft an die Geschichte der Raumfahrt an

Web Special: Grand Seiko - „Natur der Zeit“

Aktuelle Highlights aus der neuen Grand Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Czapek: Antarctique Mount Erebus Deep Blue - Erste Antarctique in Gold
Als Reaktion auf die Nachfrage von Markenfans präsentiert Czapek das Modell Antarctique erstmals in einem Goldgehäuse.
2 Minuten
Rolex: GMT-Master II in Stahl 2024 - Rolex hat eine neue GMT-Master II in Stahl vorgestellt
Mit grau-schwarzer Lünette und grünem GMT-Zeiger ist die Neuheit die dezenteste Variante des belieben Zeitzonenmodells.
2 Minuten
9. Apr 2024
7 bemerkenswerte Neuvorstellungen der Woche
Carl F. Bucherer, Lederer & Co: Von innovativer Mechanik bis zu futuristischen Designs – diese Neuheiten haben uns diese Woche begeistert.
6 Minuten