3 Minuten

Omega: Seamaster Aqua Terra Worldtimer

Omega Seamaster Aqua Terra Worldtimer
© Omega
Weltzeituhren setzen ihren Siegeszug auch im Jahr 2023 fort. Eine Linie, die den Erfolg ganz vorne mit beschreitet, ist die Seamaster Aqua Terra Worldtimer von Omega. In den letzten Jahren hat das Modell stetig an Beliebtheit gewonnen und ist zu einem beliebten Tool für Reisende und Sammler geworden.Nun erweitert Omega die Worldtimer Kollektion um drei neue Modelle: Eine Version aus Titan mit einem vollständig durch Laserablation hergestellten Zifferblatt sowie zwei Varianten aus Edelstahl ergänzen die Reihe.

Alle drei Uhren verfügen neben den kratzfesten Keramiklünetten über eine Worldtimer Anzeige. In der Mitte des Zifferblatts hat Omega eine Vision der Erde aus Sicht des Nordpols geschaffen. Die Kontinente und Farben wurden auf eine Oberfläche aus Titan Grade 5 gelasert. Die gesamte Landschaft ist kaum sichtbar gewölbt, um die Krümmung der Erde nachzuahmen. Um die topografische Karte herum ist eine 24-Stunden-Anzeige unter Hesalitglas angeordnet, die in Tag- und Nachtabschnitte unterteilt ist.

Zwischen Biel und London

Omega Seamaster Aqua Terra Worldtimer © Omega
Die Heimatstadt von Omega, Bienne (Biel) in der Schweiz, ist eine von vielen weltweiten Städten, die jedes Zifferblatt und seinen Außenring umkreisen. Alle Ortsnamen, mit Ausnahme der britischen Hauptstadt, sind gelbgoldfarben. Das Wort London wird hervorgehoben und in Rot dargestellt, um die Greenwich Mean Time, heute offiziell als koordinierte Weltzeit (UTC) bekannt, zu betonen.

Raynald Aeschlimann, Präsident und CEO von Omega, bezeichnet die neuen Uhren als innovative und inspirierende Meisterwerke: "Wir bei OMEGA sind stolz auf unseren Pioniergeist, und diese Uhren verstehen sich als eine Aufforderung: Los! Treten Sie hinaus in die Welt! Die Zifferblätter sind wahre Kunstwerke, die ein Gefühl von Ehrfurcht und Abenteuer vermitteln. Darüber hinaus steckt hinter diesen erstaunlichen Kreationen unvergleichliche Spitzentechnologie. Sie sind wunderschön, machen Spaß beim Tragen und Bedienen und sind echte Sammlerstücke."

Jede der neuen Seamaster Aqua Terra Worldtimer wird von dem Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8938 angetrieben, das die Präzisionsanforderungen des Eidgenössischen Instituts für Metrologie (METAS) erfüllt und mit einer Wasserdichtigkeit bis 15 bar (150 Meter / 500 Fuss) besticht.

Seamaster Aqua Terra Worldtimer aus Titan

Omega Seamaster Aqua Terra Worldtimer © Omega
Omega Seamaster Aqua Terra Worldtimer © Omega
Omega Seamaster Aqua Terra Worldtimer © Omega
Der Worldtimer aus leichtem Titan ist kommt in einer Größe von 43 mm. Das gesamte schwarz-graue Zifferblatt, einschließlich der Farben, wurden per Laser hergestellt. Es gibt keine Auflagen. Lediglich das Wort London weicht ab, hier wurde der rote Lack von Hand aufgetragen. Das matte Zifferblatt wird von einer Lünette aus gebürsteter schwarzer Keramik ergänzt. Die geschwärzten Zeiger und Indizes sind mit weißer Superluminova versehen, die im Dunkeln blau leuchten. Das Modell kommt mit einem integrierten Armband aus schwarzem strukturiertem Kautschuk mit grauer Naht, ein zusätzliches Zierglied aus gebürstetem Titan Grade 2 sowie eine passende Schließe runden das Erscheinungsbild ab.

Die Worldtimer Modelle aus Edelstahl

Omega Seamaster Aqua Terra Worldtimer © Omega
Omega Seamaster Aqua Terra Worldtimer © Omega
Omega Seamaster Aqua Terra Worldtimer © Omega

Dazu gibt es zwei Varianten aus Edelstahl. Eine mit Armband und Doppelfaltschließe aus Edelstahl, eine weitere mit integriertem grünem Kautschukarmband mit grauer Naht und zusätzlichem Zierglied aus poliertem Stahl sowie passender Faltschließe. Auch die Edelstahlmodelle weisen eine 43 mm-Größe auf. Das grüne Zifferblatt mit Sonnenschliff und PVD-Beschichtung wird von einer polierten und gebürsteten grünen Keramiklünette eingefasst ist. Die Zeiger und Indizes sind aus Omegas 18 K Moonshine-Gold gefertigt.

Die Referenz 220.30.43.22.10.001 (Stahl mit Stahlband) kostet 11.700 Euro, die Version mit Kautschukband (220.32.43.22.10.001) kostet 300 Euro weniger (11.400 Euro) und die Titan-Variante mit Kautschukband (220.92.43.22.99.001) gibt es für 13.200 Euro.

Sie wollen Omega einmal live besuchen? Dann kommen Sie mit uns auf Leserreise:

)Sie wollen keine neuen Uhren mehr verpassen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an:Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick. Jetzt anmelden und keine wichtige Uhren-Neuheit mehr verpassen.

Top Thema: Code41 - Uhrmacherei mit humanem Antrieb

Unify – wenn die Uhrmacherei sich den Herausforderungen unserer Zeit stellt

Web Special: Grand Seiko - „Natur der Zeit“

Aktuelle Highlights aus der neuen Grand Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Czapek: Antarctique Mount Erebus Deep Blue - Erste Antarctique in Gold
Als Reaktion auf die Nachfrage von Markenfans präsentiert Czapek das Modell Antarctique erstmals in einem Goldgehäuse.
2 Minuten
Rolex: GMT-Master II in Stahl 2024 - Rolex hat eine neue GMT-Master II in Stahl vorgestellt
Mit grau-schwarzer Lünette und grünem GMT-Zeiger ist die Neuheit die dezenteste Variante des belieben Zeitzonenmodells.
2 Minuten
9. Apr 2024
7 bemerkenswerte Neuvorstellungen der Woche
Carl F. Bucherer, Lederer & Co: Von innovativer Mechanik bis zu futuristischen Designs – diese Neuheiten haben uns diese Woche begeistert.
6 Minuten