3 Minuten

TAG Heuer: Neues Design bei Aquaracer Professional 300 Date und GMT

TAG Heuer frischt seine Taucheruhr Aquaracer auf: Neben einem neuen Zifferblattdesign gibt es veränderte Gehäuse und neue Uhrwerke. Den Anfang machen die Dreizeiger-Automatik mit Datum und die GMT.
TAG Heuer Aquaracer Professional 300 Date mit schwarzem Zifferblatt Detail
©

TAG Heuer

An seiner Taucheruhrenlinie Aquaracer hat TAG Heuer in den letzten Jahren intensiv gearbeitet. Nach dem kompletten Relaunch der Aquaracer Professional 300 im Jahr 2021 folgte 2022 zunächst die abgespeckte Version mit einer reduzierten Wasserdichtheit bis 200 m. Jetzt folgt ein Refreshment der 300er-Serie.

TAG Heuer Aquaracer Professional 300 Date blau Halbseite

TAG Heuer: Bei der Aquaracer Professional 300 Date mit blauem Zifferblatt wirkt das Wellenmuster besonders maritim.

© TAG Heuer

Was ist neu?

TAG Heuer hat nicht nur an Details gearbeitet, sondern ist gleich in die Vollen gegangen und hat die Aquaracer Professional 300 mit neuen Gehäusen ausgestattet. Durch den von 43 auf 42 mm reduzierten Durchmesser (Horn zu Horn 48 mm) wirken die Uhren etwas gefälliger. Während die Date in der Höhe leicht von 11,5 auf 12 mm gewachsen ist, ist die GMT wegen der Zusatzfunktion 13,45 mm dick. Was als erstes ins Auge sticht, ist freilich das veränderte Zifferblattdesign: Anstelle strenger waagerechter Linien zeigt es sich nun in einem Wellendesign mit einer deutlich maritimeren Anmutung. Der Stundenzeiger ist jetzt in zwei Teile geteilt, deren vorderes die Schildform des TAG-Heuer-Logos zitiert. Und die außen gelagerte Minuterie wurde vereinfacht, indem man die dünneren Striche für die halben Minuten einfach weggelassen hat. Das ist zu begrüßen, weil die Ablesbarkeit so vereinfacht wird.

TAG Heuer Aquaracer Professional 300 Date grün Seite

TAG Heuer: Die Aquaracer Professional 300 Date mit grünem Zifferblatt gibt es nur mit Stahlband.

© TAG Heuer
Geblieben sind die acht- bzw. viereckigen Stundenindexe. Sie sind wie der Stundenzeiger mit grüner Superluminova ausgelegt. Demgegenüber sind die zum Ablesen unter Wasser wichtigsten Elemente, Minutenzeiger, Dreiecksmarkierung auf der Lünette und Sekundenzeiger mit blauer Superluminova versehen. Indexe und Zeiger sind wie das einfarbige TAG-Heuer-Logo rhodiniert, was das Gesamtbild umso hochwertiger macht.
TAG Heuer Aquaracer Professional 300 Date Superluminova

Superluminova in zwei Farben: Blau für die wichtigsten Funktionen unter Wasser, Grün für den Rest

© TAG Heuer

Aquaracer Professional 300 Date

Da sie zur gleichen Linie gehören, haben Date und GMT viele gemeinsame Features. Was das Edelstahlgehäuse angeht, sind das die stilbildende 12-eckige Lünette mit Keramikeinsatz, die verschraubte Krone, welche die namengebende Wasserdichtheit von 300 Metern mit garantiert – neben dem gleichfalls verschraubten Boden, den wie gehabt eine Taucherhelm-Gravur ziert.

TAG Heuer Aquaracer Professional 300 Date blau Boden

Der Boden der Aquaracer Professional 300 Date ist mit einem Taucherheln verziert.

© TAG Heuer

Im Innern sind es chronometerzertifizierte Werke. Dazu kommen die Bänder: Sowohl das dreireihige Stahl-Gliederband als auch die Kautschukbänder sind mit einer Taucherverlängerung, Faltschließe und Sicherheitsdrückern ausgestattet.

TAG Heuer Aquaracer Professional 300 Date Schließe

Die Schließe der Aquaracer Professional 300 mit Öffnungsdrückern und Tauchverlängerung

© TAG Heuer

Wie es sich für eine Taucheruhr gehört, lässt sich die Lünette der Aquaracer Professional Date 300 in nur eine Richtung drehen – im Gegensatz zur GMT. Die Date gibt es in drei Farben: Das schwarze Zifferblatt wird mit einem azurblauen Sekundenzeiger kombiniert, das mittelblaue Zifferblatt mit einem orangefarbenen und das grüne mit einem gelben. Letzteres ist nur mit Stahlband erhältlich, bei den beiden anderen steht daneben auch ein Kautschukband in der Zifferblattfarbe zur Verfügung. Wie beim Vorgängermodell ist über dem Datum bei 6 Uhr eine Lupe zur besseren Ablesbarkeit angebracht.

TAG Heuer Kaliber TH31-00 (Basis Sellita AMT)

Das neue TAG Heuer Automatikkaliber TH31-00 stammt aus der AMT-Serie von Sellita.

© TAG Heuer
Beim Werk beschert TAG Heuer seinen Fans die vielleicht größte Weiterentwicklung: Statt des Calibre 5 (Basis Sellita SW 200) tickt im Innern nun das COSC-geprüfte TH31-00 mit Automatikaufzug, das aus der Manufakturabteilung von Sellita mit Namen AMT stammt. Die Gangreserve der Uhr wird damit von 38 auf 80 Stunden mehr als verdoppelt. Preislich liegt die Aquaracer Professional 300 Date bei 3.550 Euro mit Kautschukband bzw. bei 3.750 Euro mit Stahlband.
TAG Heuer Aquaracer Professional 300 GMT grün Soldat

TAG Heuer: Aquaracer Professional 300 GMT in Grün

© TAG Heuer

Aquaracer Professional 300 GMT

Auch das Automatikkaliber TH31-03 der GMT kommt von Sellita AMT und garantiert ebenfalls 80 Stunden Gangreserve. Leider ist der große Stundenzeiger nicht unabhängig verstellbar, was einen Vorteil für Reisende bieten würde. Für die zweite Zeitzone ist allein der 24-Stunden-Zeiger zuständig. Er korrespondiert mit der in beide Richtungen drehbaren Lünette, deren schwarze Hälfte für die Nachtstunden steht. Die Hälfte für die Tagstunden ist bei der einen Variante blau, mit passend blauem Zifferblatt, oder in Grün, mit grünem Zifferblatt. So ergeben sich insgesamt zwei Farbvarianten; ein schwarzes Zifferblatt gibt es bei der GMT nicht. Die Aquaracer Professional 300 GMT mit Kautschukband gibt es nur in blau-schwarz (3.950 Euro, das Band ist blau), mit Stahlband kostet die GMT in blau-schwarz wie in grün-schwarz 4.150 Euro.

Zum Vergleich: Die alte Aquaracer Professional 300 GMT aus dem Jahr 2022.

TAG Heuer Aquaracer Professional 300 GMT blau Halbseite

TAG Heuer: Aquaracer Professional 300 GMT blau-schwarz

© TAG Heuer

Top Thema: Grand Seiko - Dresswatch im Evolution 9 Style

Schon jetzt ein moderner Klassiker

Web Special: Grand Seiko - „Natur der Zeit“

Aktuelle Highlights aus der neuen Grand Seiko-Kollektion im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren