4 Minuten

6 außergewöhnliche Uhrenbeweger

Uhrenbeweger Kross Studio, Modalo, SwissKubik
© PR
Wer mehr als eine Automatikuhr besitzt, greift gern mal auf einen Uhrenbeweger zurück, um alle Modelle am Laufen zu halten. Vor allem, wenn diese als Komplikation einen Ewigen Kalender oder eine Mondphasenanzeige aufweisen, lohnt sich die kontinuierliche Bewegung. So lassen sich mühsames Aufziehen und Neueinstellen der Anzeigen vermeiden. Dient der Uhrenbeweger auch noch als stilvolles Interior-Piece, ist die Freude gleich doppelt so groß.

Warum brauche ich einen Uhrenbeweger?

Ein Uhrenbeweger für Automatikuhren ist ein unverzichtbares Zubehör, um die Funktionalität und Langlebigkeit von Uhren sicherzustellen. Automatikuhren werden durch die natürliche Bewegung des Handgelenks aufgezogen, aber wenn sie längere Zeit nicht getragen werden, bleiben sie stehen. Ein Uhrenbeweger sorgt dafür, dass die Uhr kontinuierlich in Bewegung bleibt, indem er sie sanft dreht. Dies verhindert nicht nur das Anhalten der Uhr, sondern auch das Austrocknen von Schmierstoffen und das Verkleben von Teilen. Darüber hinaus schützt ein Uhrenbeweger vor Beschädigungen durch manuelles Aufziehen oder Einstellen der Uhrzeit. Ein Uhrenbeweger ist somit eine sinnvolle Investition für Uhrenliebhaber, um ihre Automatikuhren optimal zu pflegen und ihre Präzision zu erhalten. Eine aktuelle Auswahl haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Uhrenbeweger #1 Chronovision Wild Nature

Integriert in einen Tresor sind die Uhrenbeweger bei der Modelllinie Wild Natur von Chronovision. Jeder Tresor ist ein Einzelstück, der individuell auf Kundenwunsch angefertigt wird. Eingefasst in Massivholz befindet sich der Wertschutzschrank mit einem Widerstandsgrad VDS 2. Durch die Seitenwände aus Holz verläuft ein hinterleuchteter, flussähnlicher Verlauf aus Epoxidharz, den Chronovision je nach Wunsch einfärbt oder veredelt.
Chronovision: Wild Nature © PR
Die Front-, Ober- und Rückseite des Wild Nature sind in Schwarz hochglanz-lackiert. Die Maße des Tresors betragen 85 x 130 x 67 Zentimeter bei einem Gewicht von 670 Kilogramm. Den Inhalt schützt ein Schloss, das über Fingerabdruck oder Zahlenkombination geöffnet werden kann. Uhrenbeweger, Schubkästen und Vitrinen im Innern werden nach Kundenwunsch angeordnet. Insgesamt finden 16 Uhrenbeweger im Tresor Platz. Sie sind mit einer Bluetooth-Technologie ausgestattet und über die integrierte Uhrendatenbank lassen sich ihre Rotationen uhrwerksspezifisch einstellen. Kostenpunkt: 69.990 Euro.

Uhrenbeweger #2 Kross Studio Aluminium Watch Winder

Die kleine Schweizer Marke Kross Studio baut neben Uhren, die Themen aus der Popkultur verarbeiten, auch Uhrenbeweger. Neuestes Modell ist der Aluminium Watch Winder, der sich durch ein modernes Design mit klaren Linien auszeichnet. Der Uhrenbeweger aus Aluminium misst 13 mal 15 Zentimeter und ist 21,5 Zentimeter hoch. Er besteht aus 26 Bauteilen, die von Hand zusammengebaut werden, und wiegt 2 Kilogramm.
Kross Studio: Aluminium Watch Winder © PR
Dank eines Infrarot-Sensor erkennt der Uhrenbeweger, ob er aktuell eine Uhr beherbergt, und aktiviert nur dann seine Bewegung. Andernfalls geht er in den Stand-by-Modus. Mithilfe einer Bluetooth-Verbindung und der zugehörigen App kann der Aluminium Watch Winder über das Smartphone gesteuert werden. So lassen sich verschiedene Parameter wie Drehrichtung, Drehzeit und Ladezustand kontrollieren. Der moderne Uhrenbeweger kostet 1.750 Schweizer Franken.

Uhrenbeweger #3 Döttling GrandCircle 

Dafür braucht man Platz: Das Wohnobjekt Grand Circle von Döttling lädt zum Genießen ein. 52 individuell steuerbare Uhrenbeweger umschließen eine limitierte und handgefertigte Naeschke-Pendeluhr. Hinzu kommt ein  Hi-Fi-Subwoofer von Elac, ein Hochsicherheitssafe der VdS-Klasse 2 mit zertifiziertem Feuerschutz, weitere acht Uhrenbeweger und Schmuckschubladen, ein aus spanischem Zedernholz gefertigter und klimabefeuchteter Humidor sowie eine Minibar. Der GrandCircle von Döttling ist auf eine Serie von 20 handnummerierten und -signierten Objekten limitiert. Preis auf Anfrage.
Döttling: GrandCircle © PR

Uhrenbeweger #4 Erwin Sattler Rotalis 3

Seit 1958 fertigt Erwin Sattler Präzisionspendel- und Wohnraumuhren. Seit einigen Jahren führt die deutsche Firma aus dem oberbayerischen Ort Gräfelfing aber auch Uhrenbeweger. Besonders gut in die Inneneinrichtung integrieren lässt sich zum Beispiel der Rotalis 3.
Erwin Sattler: Rotalis 3 © PR
Das massive Nussbaumgehäuse (17 mal 33 mal 20 Zentimeter) des Rotalis 3 ist auf drei Automatikuhren ausgelegt und birgt drei einzelne und individuell programmierbare Beweger. Eine spezielle Software sorgt dafür, dass jede Uhr die auf sie abgestimmte Energiezufuhr erhält. Auf Wunsch wird der kostbare Inhalt dezent beleuchtet. Kostenpunkt: Nussbaum / Edelstahl: 4.700 Euro, Nussbaum / schwarz: 4.290 Euro

Uhrenbeweger #5 SwissKubik Masterbox

SwissKubik: Masterbox © PR
Der Schweizer Hersteller SwissKubik, ein Partner von Scatola del Tempo, bietet mit der Masterbox seit 15 Jahren einen mobilen Klassiker, der als besonders leise gilt. Das Modell, das für eine Uhr ausgelegt ist und von einem Schweizer Hochleistungsmotor angetrieben wird, lässt sich auf Wunsch individualisieren. Ein Highlight in einer aktuellen Trendfarbe: Der Cube ist in  "Tiffany-Türkis" erhältlich. Die Programmierung erfolgt via Bluetooth vom Mobiltelefon oder via USB-Stecker vom Mac oder PC. Der Uhrenbeweger kostet 845 Euro.

Uhrenbeweger #6 Modalo Clasico MV4

Modalo Uhrenbeweger Clasico MV4 für 3 Uhren © PR
Ein echter Klassiker, der Uhrenbeweger Clasico MV4 von Modalo bietet Platz für drei Uhren. Aus elegantem Massivholz mit hochglänzendem Klavierlack und im Carbonlook gefertigt, misst das edle Teil 195 x 205 x 335 mm. Das massiv gebaute Gehäuse ist aus Neuseelandholz gefertigt, eine große Glastür bietet mit dezenter Innenbeleuchtung Einsicht auf die Uhren. Steuern lässt sich der Uhrenbeweger über die Touch-Funktion. Der Betrieb ist per Akku und Netzbetrieb möglich. Kosten 799 Euro, über Modalo oder Wempe.Weitere Uhrenbeweger und interessante Accessoires für Mechanik-Freunde finden Sie im Watchtime.net-Shop: shop.watchtime.net/uhren-accessoires

Top Thema: Casio G-Shock - Full Metal Navy Face

Deep Talk mit der Zeit

Hotspot: Damasko - Taucheruhren

Von der älteren bis zur neuen Generation – DSub50 & DSub10

Web Special: Seiko - Die neuen Uhren 2024

Aktuelle Highlights aus der neuen Seiko-Kollektion im Überblick