Produkt: Download: Vergleichstest Eindrücker-Chronographen von Hanhart, Longines und Montblanc
Download: Vergleichstest Eindrücker-Chronographen von Hanhart, Longines und Montblanc
Ein Drücker und zwei Counter: Die Chronographen von Hanhart, Longines und Montblanc zitieren in zweierlei Hinsicht die Geschichtsbücher. Das UHREN-MAGAZIN hat sie getestet.

Certified Pre-Owned bei Bucherer: Interview mit dem Head of CPO

Uhren mit Geschichte

Bucherer hat in München eine Boutique eröffnet, in der man ausschließlich zertifizierte Uhren aus Vorbesitz kaufen kann.

Bucherer CPO München Stage

Anzeige

Eine zertifizierte Uhr aus Vorbesitz zu erwerben, auf deren Echtheit und Funktionieren man sich verlassen kann, mag eine interessante Alternative zum Kauf eines neuen Zeitmessers sein. Seit einigen Jahren nehmen sich Marken wie Händler des Themas verstärkt an. In München hat Bucherer dem Thema Certified Pre-Owned (CPO) sogar eine eigene Boutique gewidmet, die Ende August 2020 eröffnet wurde. Der Eingang in der Perusastraße, links von dem Bucherer-Laden für Rolex und Patek Philippe (ehemals Uhren Huber) ist unscheinbar.

Geht man in den dritten Stock, kommt man in eine Lounge mit entspannter Atmosphäre. Hier finden sich auf etwa 80 Quadratmetern ebenso viele Armbanduhren, die auf einen neuen Besitzer warten. Das Ambiente ist hell und einladend. Durch die Fenster blickt man auf die Bayerische Staatsoper und die Maximilianstraße, drinnen kann man nach Lust und Laune zwischen den Vitrinen herumlaufen oder sich hinsetzen und bei einem Getränk die Uhren studieren. An einer Wand hängen Armbänder in allen möglichen Farben: An dieser „Strap Bar“ darf sich der Kunde nach dem Uhrenkauf ein Band zum Wechseln aussuchen. Mit Odilo Lamprecht, dem Head of CPO Europe von Bucherer, spreche ich darüber, was den potenziellen Kunden erwartet.

Bucherer Odilo Lamprecht: Head of Certified Pre-Owned Europe
Odilo Lamprecht: Head of Certified Pre-Owned Europe Bucherer

Was genau bedeutet eigentlich CPO?
CPO steht für „certified preowned“, es geht also um Uhren aus Vorbesitz. Entscheidend ist dabei der Begriff „certified“: Jede Uhr, die wir verkaufen, wurde durch einen für die jeweilige Marke zertifizierten Uhrmacher auf ihre Authentizität geprüft und einem Service unterzogen. Von uns erhält der Käufer darüber ein Zertifikat sowie eine zweijährige Garantie.

Wann haben Sie mit dem CPO-Geschäft begonnen?
Vor drei Jahren hat sich Bucherer dazu entschlossen, in das Certified-Pre-Owned-Geschäft einzusteigen. Zuvor hatte Bucherer keine Uhren aus Vorbesitz verkauft – abgesehen von Bucherer UK in London und den Tourneau-Geschäften in den USA, die seit Anfang 2018 zu Bucherer gehören. Im September 2019 haben wir in unserem Genfer Geschäft in der Rue du Rhône den ersten Certified-Pre-Owned-Bereich eröffnet.

Und in Deutschland?
Hier in Deutschland gibt es in Hamburg, Düsseldorf und in unserem Berliner Geschäft in der Friedrichstraße Certified-Pre-Owned-Bereiche. Insgesamt sind es 13 Standorte in der Schweiz, in Deutschland, in Paris und in Wien. In den nächsten Monaten wollen wir im KaDeWe in Berlin und in London zwei weitere Standorte eröffnen. Aber nur in München gibt es eine Boutique, die ausschließlich Uhren aus Vorbesitz gewidmet ist.

Sie verkaufen diese Uhren aber auch über die Bucherer-Website.
Ja, alle Certified-Pre-Owned-Uhren sind auch online erhältlich. Auf unserer Website finden Sie das gesamte Angebot für ein Land. Es ist auch möglich, ein Modell von einem unserer Standorte an einen anderen zu verschicken: So kann sich ein Interessent aus Hamburg auch eine Uhr aus München vor Ort anschauen.

Bucherer Gallery Strap-Bar München
Bucherer Gallery Strap-Bar

Wie sind Ihre bisherigen Erfahrungen mit CPO?
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es generell eine sehr hohe Nachfrage nach Certified-Pre-Owned-Uhren gibt. Speziell im Pre-Owned-Bereich haben wir viele lokale Kunden, die uns regelmäßig besuchen.

Was sind die Vorteile für den Käufer gegenüber dem Kauf einer neuen Uhr?
Man erhält die Uhren der meisten Marken zu einem günstigeren Preis, trotzdem ist das Stück fast neuwertig und man hat bei Bucherer dennoch die Sicherheit, dass man eine authentische Uhr kauft. Bei sehr begehrten Marken wie Rolex kommt dazu, dass einige Modelle schneller verfügbar sind, als es bei neuen Uhren der Fall ist. Allerdings bieten wir extrem begehrte Modelle aus den neuesten Kollektionen, die man als neue Uhr nur über lange Wartezeiten bekäme, nicht an. Ein weiterer Vorteil von Certified Pre-Owned ist, dass man ältere Modelle bekommt, die heute vergriffen sind.

Wie entsteht der Preis?
Der ergibt sich aus Angebot und Nachfrage. Wir orientieren uns am aktuellen Marktgeschehen. Darüber hinaus spielt der Zustand der Uhr eine Rolle sowie die Frage, ob Originalbox und -papiere vorhanden sind.

Nehmen Sie auch Uhren ohne Box oder Papiere an?
Ja, aber mit Box und Papieren bekommen Sie für die gleiche Uhr einen besseren Preis. Die Abläufe mit Authentifizierung sind aber bei jeder Uhr gleich – egal ob mit Box und Papieren oder ohne. Jeder Uhr, die wir ankaufen, widmen wir uns mit der gleichen Sorgfalt.

Wenn Sie eine Uhr ohne Papiere ankaufen, erstellen Sie dann mithilfe des Herstellers neue Papiere?
Nein, aber wir geben unsere eigenen, neuen Bucherer-Garantien heraus.

Bucherer CPO München
Einer der Vorteile von Certified Pre-Owned ist die schnelle Verfügbarkeit von begehrten Modellen

Wie sieht diese Bucherer-Garantie aus?
Wie eine kleine Scheckkarte. Darauf sind Marke, Modell, Referenz- und Seriennummer vermerkt, das Datum und der Kaufort werden eingetragen. Das dient dem Käufer als Nachweis, dass die Uhr echt ist, von uns geprüft und überarbeitet wurde. Diese Garantie geben wir übrigens für alle unsere Certified-Pre-Owned-Uhren, auch wenn die Originalpapiere noch existieren.

Gibt es Uhren, die Sie nicht annehmen würden – abgesehen von Fälschungen?
Ja. Zum Beispiel, wenn der Zustand der Uhr so schlecht ist, dass der Aufwand des Aufarbeitens zu groß wäre. Oder wenn das Modell auf dem Pre-Owned-Markt nicht sehr gefragt ist.

Wie gehen Sie beim Aufarbeiten der Uhren vor? Was passiert mit Gebrauchsspuren?
Wir agieren nach dem Grundsatz: „So wenig wie möglich, so viel wie nötig.“ Technisch werden alle Uhren überprüft, egal wie alt oder neu sie sind. Daraus ergibt sich unsere Garantie von zwei Jahren. Bei Vintage-Modellen versuchen wir, den Vintage-Charakter beizubehalten. Wenn sehr starke Gebrauchsspuren ersichtlich sind, versuchen wir, die Uhren aufzuarbeiten. Wir wollen aber nicht den Charakter der Uhr zerstören. Wenn möglich, tauschen wir auch keine Originalteile wie Lünetten, Zifferblätter oder Zeiger aus. Früher hat man das oft gemacht, aber mittlerweile wollen die Käufer – gerade auch, wenn es Sammler sind – eine authentische Uhr, die sich in einem ähnlichen Zustand wie damals befindet. Vom äußeren Erscheinungsbild her versuchen wir die Uhr so zu belassen, wie sie damals war. Denn jede Uhr hat ja ihre eigene Geschichte, und das darf man ruhig sehen. Wenn im Einzelfall ein Kunde den Wunsch äußert, den ein oder anderen Kratzer doch zu beseitigen, tun wir das selbstverständlich. Aber wir entfernen diese Spuren nicht von vornherein.

Was ist, wenn der Kunde ein andersfarbiges Zifferblatt möchte?
Es muss modellkonform sein. Das heißt, die Uhr muss zu der damaligen Zeit in der vom Kunden gewünschten Kombination existiert haben. Sonst können wir die Uhr nicht zertifizieren.

Was geschieht, wenn der Käufer eine Uhr sucht, die Sie aktuell nicht im Angebot haben?
Solche Wünsche vermerken wir in unserem System. Kommt dann so ein Modell, kontaktieren wir zuerst die betreffende Person und fragen sie, ob sie aktuell noch an dem Modell interessiert ist. Erst wenn das nicht so ist, geht die Uhr offiziell in den Verkauf. Anfragen dieser Art haben wir sehr, sehr oft. Das betrifft nicht nur generell sehr gefragte Uhren, sondern auch Modelle, die der Kunde mit einer persönlichen Erinnerung verbindet. Zum Beispiel wenn er es bereut, eine Uhr vor 20 Jahren verkauft zu haben, und sich das gleiche Modell jetzt wieder wünscht. In solchen Fällen kommt es dann auch vor, dass wir eine Uhr ankaufen, die wir ohne diesen spezifischen Kundenwunsch gar nicht ankaufen würden.

Nehmen Sie auch Uhren in Kommission?
Nein. Alle Uhren, die Sie hier sehen, sind Eigentum von Bucherer.

Ist der CPO-Kunde ein anderer Typus als der Neuuhrenkäufer?
Sowohl als auch. Im Pre-Owned-Bereich sieht man generell jüngere Kunden, im Schnitt 25 bis 35 Jahre alt. Daraus ergibt sich, dass wir viele Menschen bedienen, die noch nie zuvor bei Bucherer eingekauft haben. In den Boutiquen ist die Atmosphäre lockerer als in unseren klassischen Geschäften und die Hemmschwelle für den Eintritt niedriger, gerade auch für Jüngere. Alles ist darauf ausgelegt, dass der Kunde nicht zwingend etwas kaufen muss. Viele kommen auch deshalb häufiger, weil sich unser Angebot fast täglich ändert. Das Sortiment, das man hier sieht, ist immer nur eine Momentaufnahme. Auf der anderen Seite nutzen auch bestehende Kunden unseren Service: entweder für den Verkauf einer Uhr oder für das sogenannte Trade-in, wenn sie also beim Kauf einer neuen Uhr eine alte in Zahlung geben.

Wie funktioniert der Verkauf einer gebrauchten Uhr durch den Kunden?
Entweder überweisen wir den Betrag direkt an den Kunden, oder er bekommt von uns einen Gutschein für den nächsten Kauf. In letzterem Fall ist der Wert etwas höher. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Kunde mit dem Gutschein eine neue Uhr oder ein Schmuckstück erwirbt.

Bucherer CPO München
Freundliches Ambiente: die Münchner Boutique mit “Strap Bar” und Blick auf die Oper

Wie viele Kunden kommen durchschnittlich am Tag in die Münchner Boutique?
Etwa 25 bis 30.

Wie viele Uhren bieten Sie hier an?
Unser Ziel ist es, immer etwa 70 bis 80 Uhren auf Lager zu haben. In der Vitrine haben wir zu jeder Uhr ein Schildchen mit Kurzinfos und einem QR-Code. Wenn man den scannt, kommt man direkt auf die Produktdetailseite der Uhr mit sämtlichen Informationen. buc

Produkt: Download: Vergleichstest Oris Aquis Date vs. Sinn U50
Download: Vergleichstest Oris Aquis Date vs. Sinn U50
Oris und Sinn bringen kleinere Versionnen ihrer beliebten Taucheruhrenmodelle heraus. Was können die neuen kleiner Versionen?

Uhren von Bucherer in der Datenbank von Watchtime.net

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ist wie mit vielen anderen Dingen auch, dass Misstrauen und die kriminelle Energie Einzelner, treibt private Verkäufer in die Arme von Händlern, egal ob Online, oder wie hier, einer Kette.
    Ich empfehle jedem Einzelnen, privat verkaufen.
    Wenn man dennoch an einem Händler verkauft, sollte man gerade hier aufpassen, dass man bei einem Verkauf einer Rolex Uhr, kurze Zeit nach Kauf (Hobbyspekulanten), wegen Verkauf dieser Uhr der Marke, nicht auf einer Blacklist landet.
    Egal ob beim Händler oder direkt beim Hersteller!

    Ansonsten gilt für Privatverkauf, „buy the seller“.

    Nicht zu vergessen, man bekommt wesentlich weniger Geld.

    Es fehlt mir noch persönlich, was denn Bucherer hier garantiert (Garantiebedigungen) aus der Garantie.
    Auch fehlt mir der Hinweis, dass der Gebrauchtuhrenkäufer ggü. dem Händler gesetzliche Ansprüche hat (Gewährleistung), die dieser nicht ausschließen kann.

    Irgendwie passt dieser Artikel zum Artikel der Gebrauchtmarktuhren „Gebrauchte Uhren“…

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Zumindest der Teil, daß Bucherer Wünsche vormerkt ist nicht zutreffend. Originalantwort auf einen entsprechenden Wunsch: “Vormerkungen nehmen wir leider nicht entgegen.”

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren