Produkt: Download Marktübersicht: Mechanische Uhren unter 39 Millimeter
Download Marktübersicht: Mechanische Uhren unter 39 Millimeter
Das Angebot des Uhrenmarkts im Überblick: 90 mechanische Uhren unter 39 Millimeter zeigt die Marktübersicht aus UHREN-MAGAZIN 1.2018 mit Bild, Daten und Preis.

4 erschwingliche Handaufzugsuhren made in Germany

Handaufzugsuhren von Hanhart, Aristo, Nomos Glashütte und Laco

Am Anfang war der Handaufzug. Heute ist ein Großteil der Armbanduhren mit Automatikwerken ausgestattet. Diese erhalten ihre Energie durch die bloße Bewegung des Armes beim Tragen. Vor dem Automatikwerk gab es ausschließlich Handaufzugsuhren. Diese müssen bewusst durch das Drehen der Aufzugskrone mit Energie versorgt werden. Und das am besten täglich, immer zur gleichen Uhrzeit. Damit das Werk besonders gleichmäßig läuft. Auch heute noch ist dieses regelmäßige Ritual für viele Mechanikfans eine der schönsten Beschäftigungen, denn das Aufziehen ist nicht nur hörbar, sondern oft auch durch einen gläsernen Gehäuseboden sichtbar. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichsten Handaufzugsuhren, mal schlicht, mal sportlich oder extravagant. Ausgestattet mit maximal drei Zeigern eignen sich Handaufzugsuhren auch bestens zum Einstieg in die Mechanik. Wir stellen Ihnen vier erschwingliche Handaufzugsuhren deutscher Hersteller vor.

Erschwingliche Handaufzugsuhr Made in Germany #1: Hanhart 417 ES

Hanhart: 417 ES
Hanhart: 417 ES

Mit dem Modell 417 ES hält eine besondere Handaufzugsuhr in die aktuelle Hanhart-Kollektion Einzug. Von der Mitte der 1950er-Jahre bis 1963 hatte Hanhart die Bundeswehr mit dem Flieger-Chronographen 417 beliefert. Die aktuelle Edelstahl-Version ist um drei auf 42 Millimeter gewachsen und bietet viele historische Details: Die Lünette besitzt nach wie vor eine rote Markierung und lässt sich beidseitig drehen, Zifferntypografie und Markenlogo entsprechen dem Original, und auch die Zeiger erinnern, mit Ausnahme des Stoppsekundenzeigers, an den ehemaligen Ausrüstungsgegenstand der Bundeswehr. Im Innern des Stoppers tickt anstelle des damaligen Manufakturkalibers ein modernes Großserienwerk. Es handelt sich um ein Sellita SW 510 M, wobei das M für “manuell” steht und die Handaufzugsversion des bekannten Kalibers bezeichnet. Getragen wird die 417 ES an einem sogenannten Bund-Armband mit Lederunterlage. Sie kostet 1.840 Euro.

Anzeige

Erschwingliche Handaufzugsuhr Made in Germany #2: Aristo Militäruhr „Made in Pforzheim“

Aristo: Militäruhr "Made in Pforzheim" mit Handaufzug
Aristo: Militäruhr “Made in Pforzheim” mit Handaufzug

Auch bei der deutschen Uhrenmarke Aristo mit Sitz in Pforzheim findet man erschwingliche Uhren. Das Modell Militäruhr „Made in Pforzheim“ ist mit dem Handaufzugskaliber Durowe 451 – hergestellt zwischen 1968 und 1970 – ausgestattet. Es tickt in einem 38,5 Millimeter großen Gehäuse aus mattem Edelstahl und lässt drei zentrale Zeiger über ein matt schwarzes Zifferblatt kreisen. Die im Stil alter RLM-Militäruhren gestaltete Dreizeigeruhr ist auf 30 Stück limitiert und kostet 690 Euro.

Erschwingliche Handaufzugsuhr Made in Germany #3: Nomos Glashütte Club Campus Absolute Gray

Nomos Glashütte: Club Campus 'Absolute Gray'
Nomos Glashütte: Club Campus ‘Absolute Gray’ (Bild: NOMOS Glashuette)

Eine Manufakturuhr für nur 1.110 Euro macht Nomos Glashütte mit der Club Campus möglich. In der Trendfarbe ‘Absolute Gray’ hat sie auch optisch einiges zu bieten: Ziffern und Indizes auf dem grauen Zifferblatt im ‘California-Dial’-Stil leuchten blau nach, der kleine Sekundenzeiger ist Neonorange. Auf dem geschlossenen Gehäuseboden ist Platz für eine Gravur, die es gratis dazu gibt. Dahinter tickt das Handaufzugskaliber Alpha, das über einen Sekundenstopp verfügt und mit Glashütter Verzierungen glänzt.

Erschwingliche Handaufzugsuhr Made in Germany #4: Laco Flieger Stuttgart Pro

Laco Uhrenmanufaktur: Flieger PRO zwei Varianten liegend
Laco: Flieger Stuttgart Pro (links) und Karlsruhe Pro

Laco bietet in seiner Fliegeruhren-Kollektion neuerdings die Möglichkeit, seine Uhr selbst zu konfigurieren. Unter der Serie Flieger Pro kann zwischen den Modellen Flieger Stuttgart Pro (Baumuster A) und Flieger Karlsruhe Pro (Baumuster B) gewählt werden. Dabei sind Gehäusegröße, Kronenposition, Datumsanzeige, Handaufzugs- oder Automatikkaliber (einschließlich Qualitätsstufe + Finissierung), Gehäuseboden, Zifferblatt und Armband konfigurierbar. Eine Gravur macht das Einzelstück perfekt. Mit Sellita-Handaufgzuskaliber 210-1 oder 215-1 (mit Datumsanzeige) ist die Flieger Stuttgart Pro ab 850 Euro erhältlich.

Fortlaufend aktualisierter Artikel, erstmals online gestellt im September 2016.

[2624]

Produkt: Download Einzeltest: A. Lange & Söhne Lange 1
Download Einzeltest: A. Lange & Söhne Lange 1
Der Klassiker A. Lange & Söhne Lange 1 bekommt ein neues Werk. Wie es sich bewährt, lesen Sie im Chronos-Test!

Kommentare zu diesem Artikel

  1. @Redaktion:…Ichweiss nicht,was an einem Preis von ca.1000,-€uronen :”Erschwinglich”sein soll`???
    Es gibt hochwertige Uhren von:”ARISTO bzw Messerschmitt mit:”Eta-Werken & Saphirglas”die auch wirklich das Prädikat:”Made in Germany”verdienen!!!
    Erschwinglich für wen???…Für Merkel und Co???
    Was soll das???;-(((

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. @Thorsten: Ich versteh nicht ganz was das Gemotze hier soll. Watchtime ist eine Seite, welche sich mit qualitativ hochwertigeren Uhren beschäftigt. Für 50€ Chinakracher ist man hier grundsätzlich falsch.
    Außerdem sollte man halt schauen, was man vergleicht. Du vergleichst hier eine Messerschmitt mit Quarz-Werk gegen eine Uhr mit Schweizer Mechanikwerk. Das ist ein ziemlich sinnloser Vergleich, wenn man nur auf den Preis schaut. Ein gutes mechanisches Uhrwerk kostet halt einmal ein paar Euro, wenn es nicht eine Gangabweichung von +/+ 1 Minute/Tag haben soll.

    Made in Germany sind alle hier vorgestellten Uhren, sogar mit einer recht hohen Fertigungstiefe, wenn man mal den Durchschnitt so anschaut, daher absolut nicht nachvollziehbar das Argument.

    Für erschwinglich halte ich die Uhren allemal. Wenig Geld ist es nicht, aber so eine Uhr kauft man sich ja auch nicht jede Woche. Ich kann mir die Uhren mit etwas sparen locker leisten und bin “nur” normaler Angestellter.

    P.S.: Satzzeichen sind keine Rudeltiere 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. @Georg:…Das hier vorgestellt Attribut liegt hier bei:”Preiswerte Uhren mit Handaufzug!
    Die :”Definition von:”Preiswert ist Relatv!”
    Unter :”Preiswert”,verstehe ich:

    Produktinformationen “Aristo RLM- Replika Handaufzug 7H89 Made in Germany”

    ARISTO Fliegeruhr RLM – Replika Ref. 7H89 Handaufzug Made in Germany
    Nr. 59 einzeln nummeriert

    Handaufzug DP 21
    Herrenuhr Replika Nr. 59 Bitte die Nr. anfragen, verschiedene Nummern sind erhältlich
    Edelstahl sandgestrahlt feinmatt
    Massives Leder Unterlegband mit Dornschließe, Unterlegteil lässt sich leicht entfernen
    Leuchtzeiger und Leuchtziffern
    Wasserdicht bis 5 bar (50m)
    Gewölbtes Mineralglas
    Verschraubter Boden
    Bandanstoß 20 mm
    Durchmesser 38,5 mm, Höhe 10 mm
    Lederetui
    Bedienungsanleitung und Garantie
    UVP 495,-

    …DAS:::bezeichne ich als Preiswert!
    (Ohne Bild,erklärt aber die Komplikationen!
    mfg
    Thorsten S

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Die Frage ist doch, ist etwas seinen Preis wert. Oder ist jemand bereit den Preis zu bezahlen.
    Für einen Freund mechanischer Uhren ist das wahrscheinlich der Fall. Für einen der mit einer Quarzuhr happy ist und ein Faible für Schönheit und Eleganz fehlt – sicher nicht.
    Die Definition von preiswert entspricht nicht der von günstig oder billig.

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. @Joachim m.Werter Herr Oberlehrer,
    …Wollen Sie mir die :”Definition von Erschwinglich”,erlären!?!
    Lassen Sie das bitte sein!!! ;-(((
    ofg
    Thorsten S.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Wenn man sich mal die Stowa bei Dunkelheit ansieht, kann man sich schon darin verlieben. Habe die Kohle als Normalverdiener “übrig” und spiele mit dem Gedanken …

    Und: Ja, die Uhren sind erschwinglich. Es wird ja auch eine ordentliche Qualität dafür geboten. Es werden auch Golf und Porsche gebaut, obwohl es Hyundai gibt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. @36er:…Also wenn es um die Leuchtktaft geht:”Superluminowa”,wird auch in erschwinglichereren Werken verbaut,und ob Porsche oder Hyundai…wichtig ist auch bei Uhren das Sie laufen!
    Um eseinmal festzustellen:Das Attribut:Erschwinglich”,ist hier nachweislich individuell und nich festvereinbar!!!
    Nichtdesdotrotz sollte auch für Leute mit:”Kleinem Geldbeutel”,nicht
    überheblich reagiert werden,nur weil einige Leute hier meinen:”Sie wären bessergestellt,weil Sie sich mal eben”1000.-E für eine Uhr leisten können,die noch dazu von Hand aufgezogen werden muss!!!
    …Viel Spaß wenn man wie ich ein :”Sammelvirus”,hat und jeden Tag 70 Uhren von Hand aufziehen muss!!! LoL
    mfg
    der Uhrensohn

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Es gibt z.B. auch noch Dekla Uhren. Dort bekommt man sehr schöne Fliegeruhren wahlweise ETA 28,1oder ETA 2824 zum Preis von 450 €.
    Da ist die Aussage “preiswert” sicherlich richtig.

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. Also, ich kann Thorsten S. nur völlig zustimmen, von einer Uhr als “erschwinglich” zu sprechen, die etwa das Anderthalbfache einer durchschnittlichen Monatsmiete kostet, ist lebensfern, “erschwinglich” ist für mich eine Steinhart Flieger für um die 400€…
    Willkommen in der Realität, Georg!

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. @Matthias Adler:Danke! 😉
    @Ludger Urban:Danke für den Tipp!
    Es handelt sich um ein :”Junges-Unternehmen!”,der Herr ist sehr zuvorkommend und geht auf Extrawünsche ein!
    …Habe gleich eine B-Nav bestellt!
    Toller Tip,lieben Dank! 😉
    @Herr Gronenthal:Die Marke:”Dekla”wäre eswert,von Ihnen mal getestet zu werden!
    …Es handelt sich um ein sehr entgegenkommendes noch”Microbranding!”
    Danke an all!
    liebe Grüsse
    Thorsten S.

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. Ich denke, das ist nicht der richtige Platz für solche Grundsatzdiskussionen, Herr Torsten S. Wenn Sie 1.000,- Euro nicht für preiswert halten, beenden Sie doch einfach das Abo für diesen Newsletter! Hier werden zu 90% Uhren weit über dieser Preisgrenze behandelt/vorgestellt und dann sind Sie vermutlich hier falsch.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Frank S. aus W.

    Auf diesen Kommentar antworten
  12. Ich denke, dass in Zeiten, in denen ein Facharbeiter mit einem Gehalt i.H. v. 4.000 € seitens der SPD bereits als Besserverdienender eingestuft wird, auch Uhren in der Range bis 1.000 € durchaus als „preiswert“ gelten können. Dazu braucht es kein „Merkel“-Gehalt, welches ohnehin auch nicht als „üppig“ zu bezeichnen ist…

    Auf diesen Kommentar antworten
  13. …In Zeiten wo
    viele Ihren Job oder Geschäft verlieren;ist es sehr arrogant in der Preisklasse von 1000.-€als erschwinglich zu reden!!!
    ….Eine gesunde Demokratie muss auch Konforme Meinungen zulassen!
    Das:”Hochnäsige Gelaber von:”@Frank”,(der noch nicht mal meinen Namen richtig schreiben kann),und der sich anmaßt:”Mir vorschreiben zu wollen:”Ich wäre hier falsch,nur weil ich eine andere Meinung vertrete,lässt vermuten:”das es sich um :”einzellige Lebensformen handelt,die zu Hause nix zu melden haben!!!
    Erbärmlich! :-/

    Auf diesen Kommentar antworten
  14. Guten Tag liebe Uhrenfreunde,

    Möööönsch seid doch nich so dogmatisch !

    Für die einen sind 300 € preiswert und für die anderen sind es halt 1500 €

    Danke für den DEKLA Tip, da hab ich die Marine Bronze mit Krone bei der 9 angefragt. Schöne Uhr und (für mich) bezahlbar.

    Euer

    Peter

    Auf diesen Kommentar antworten
  15. Und dass 1000,- € preiswert ist bestimmen Sie jetzt so alleine, oder wie?
    In diesem Forum ist sicher auch Platz für T.S.
    Es schadet meiner Meinung nach nichts ab und zu auf das elitäre am Hobby Uhren ab einer gewissen Preisklasse Hingewiesen zu werden.
    Also bitte Ball flach halten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  16. Vielleicht sollte man die Aggressivität in den Kommentaren zurücknehmen. Für mich wäre eine Uhr mit einem Preis von 1000 € erschwinglich, aber ich würde das Geld dafür eben nicht ausgeben wollen. Eine Uhr für 400 € wäre für mich einigermaßen preiswert wenn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Toll finde ich auch Uhren die 10.000 € oder noch mehr kosten, bloß kaufen würde ich sie mir nicht, es sei denn, ich hätte eine tägliches Salär von 30.000 €. Trotzdem schaue ich mir die natürlich auch gerne an und da bin ich bei diesem Uhrenmagazin ja richtig aufgehoben.

    Auf diesen Kommentar antworten
  17. Besten Dank für die Erwähnung unseres sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses. Über ETA-Werke verfügen wir leider nicht mehr, dafür Sellita SW200, 215, 500 und Ronda R150.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren