Die Redaktion empfiehlt: 8 robuste Sportuhren

Mit diesen Uhren kann man an seine körperlichen Grenzen gehen

 Redaktion
von Redaktion
am 14. Juni 2018

Ob am verschwitzten Handgelenk, unter Wasser, auf der Skipiste, im Gelände oder auf der Rennstrecke: Sportuhren begleiten ihre Träger so ziemlich überall hin und müssen deswegen auch einiges aushalten. Welche Modelle empfehlen die Redakteure von Chronos, UHREN-MAGAZIN und Watchtime.net? 8 Sportuhren, die fast alles mitmachen, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Und wenn Sie einmal keine Lust auf sportliche Betätigungen haben – mit einer dieser Uhren steigt der Spaßfaktor garantiert.

Sportuhr #1: Rolex Deepsea

Rüdiger Bucher, Chefredakteur Chronos, ist von der Rolex Deepsea begeistert
Rüdiger Bucher, Chefredakteur Chronos, ist von der Rolex Deepsea begeistert

“Es gibt Leute, die tragen schon beim Schwimmen eine Uhr, die bis 2000 Meter wasserdicht ist. Ich kann diese Menschen sehr gut verstehen. Strebt man nicht immer nach dem Besten, das es gibt? Auch wenn so eine Uhr gnadenlos überqualifiziert ist, gibt sie einem nicht nur ein gutes, sondern ein extra gutes Gefühl sowie den nötigen Schuss Begeisterung, der unserer Uhrenleidenschaft erst die richtige Würze verleiht. Rolex hat mehrere berühmte Taucheruhren im Programm, aber mein Liebling ist die Deepsea, eine absolute Profi-Taucheruhr.” Für Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher ist die Rolex Deepsea das Beste, was sich ein Taucher vorstellen kann: “Bis 3.900 Meter wasserdicht, aus dem besonders salzwasserbeständigen Edelstahl 904L gefertigt, mit Heliumventil und der Möglichkeit, das Band zu verlängern, ohne die Uhr vom Arm nehmen zu müssen. Unwiderstehlich schön ist auch der blau-schwarze Verlauf der Zifferblattvariante „Deepblue“ (Referenz 126660), die 2018 mit einigen Detailverbesserungen aufwartet. Dank Automatikkaliber 3235 mit 70 Stunden Gangreserve kann man die Deepsea auch mal zweieinhalb Tage liegen lassen, ohne dass sie stehen bleibt. Die versammelten Stärken lässt sich Rolex mit 11.450 Euro bezahlen.”

Sportuhr #2: Sinn Spezialuhren Modell 836

Chronos-Redakteur Jens Koch empfiehlt das Modell 836 von Sinn Spezialuhren
Chronos-Redakteur Jens Koch empfiehlt das Modell 836 von Sinn Spezialuhren

“Bei der 2018 vorgestellten 836 gefällt mir, dass die bekannten Sinn Technologien, die die Uhr extrem robust machen, mit einem sportlichen, weniger technischen Design verbindet”, verrät Chronos-Redakteur Jens Koch.  Die tegimentierte 43-Millimeter-Edelstahlgehäuse verhindert Kratzer und ist dank verschraubter Krone bis 100 Meter Wassertiefe druckfest. Das Innengehäuse hält Magnetfelder bis 80.000 A/m vom Werk fern und das beidseitig entspiegelte Saphirglas sorgt zusammen mit der Leuchtmasse für gute Ablesbarkeit unter allen Bedingungen. Im Innern arbeitet das bewährte Eta-Kaliber 2892 mit Automatikaufzug. Mit Lederband kostet die 836 1.590 Euro.

Sportuhr #3: Omega Seamaster Diver 300m

Chronos-Redakteur Alexander Krupp ist von der Omega Seamaster Diver 300m überzeugt
Chronos-Redakteur Alexander Krupp ist von der Omega Seamaster Diver 300m überzeugt

“In diesem Jahr hat Omega seine bekannte Taucheruhren-Linie in vielerlei Hinsicht aufgewertet”, deshalb empfiehlt Chronos-Redakteur Alexander Krupp die Omega Seamster Diver 300m. “Am wichtigsten ist die Einführung des Master-Chronometer-Kalibers 8800 mit extrem hohem Magnetfeldschutz und besonders ganggenauer Co-Axial-Hemmung der neuesten Generation. Wie die Lünette bestehen nun auch die Zifferblätter aus Keramik; das Wellenmuster ist zurückgekehrt und wird neuerdings hochpräzise eingelasert. Taucher können sich nach wie vor über eine Wasserdichtheit bis 300 Meter und ein Heliumventil freuen. Attraktiv ist auch der Preis von 4.400 Euro mit Kautschukband und 4.500 Euro mit neunreihigem (!) Stahlband.”

Sportuhr #4: Hamilton Khaki Navy Frogman

Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, ist von der Hamilton Khaki Navy Frogman aus Titan überzeugt
Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, ist von der Hamilton Khaki Navy Frogman aus Titan überzeugt

Der erste Blick bei der Hamilton Khaki Navy Frogman fällt garantiert auf den monströsen Kronenschutz, der von einem Vorgängermodell aus dem Jahr 1951 adaptiert ist. Garantiert verleitet er zum Ausprobieren, da ist sich Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, sicher. Während ihres kürzlich durchgeführten Tests machte sie dabei die Erfahrung, dass die Bedienung der darunter befindlichen, vergleichsweise kleinen Krone recht beschwerlich ist. “Aber wie dem auch sei, immerhin trägt dieser komplexe Aufbau dazu bei, dass das 46 Millimeter große Titangehäuses bis zu 100 Bar druckfest ist, was den Verhältnissen in 1.000 Meter Wassertiefe entspricht. Mit der griffigen, einseitig drehbaren Lünette, die wie das Zifferblatt minutengenau skaliert ist, den großen Zeigern, die sich gut voneinander unterscheiden lassen, den starken Kontrasten auf dem Zifferblatt und der üppig aufgetragenen Leuchtfarbe wird die Hamilton Khaki Navy Frogman zur professionellen Taucheruhr, die sich angesichts eines automatischen Heliumventils sogar zum Sättigungstauchen eignet.” Die weiteren Fakten: Automatikaliber H-10, Basis Eta C07.611, Soft-Touch-Kautschukband mit Dornschließe aus Titan, 1.345 Euro

Sportuhr #5: Stowa Prodiver

UHREN-MAGAZIN-Redakteurin Melissa Gößling wählt die Stowa Prodiver Olymp Bronze
UHREN-MAGAZIN-Redakteurin Melissa Gößling wählt die Stowa Prodiver Olymp Bronze

“Robust, mit erhöhter Wasserdichtheit und ein schlichtes, aber cooles Design – so stelle ich mir eine Sportuhr vor, die viele Aktivitäten mitmachen kann. Die Prodiver von Stowa erfüllt das alles und bietet außerdem ein super Preis-Leistungs-Verhältnis”, so beschreibt UHREN-MAGAZIN-Redakteurin Melissa Gößling ihren Favoriten. Das korrosionsbeständige Titangehäuse misst 42 Millimeter im Durchmesser und ist bis zu 100 Bar druckfest. Die Schwarzwälder Uhrenmarke setzt bei der aktuellen Prodiver auf Bronze – jedoch nur dezent. Die die einseitig drehbare Lünette besteht aus diesem Werkstoff, der im Laufe der Zeit eine individuelle Patina ansetzt, was der Taucheruhr ihr besonderes Aussehen verleiht. Als waschechte Taucheruhr ist die Prodiver Olymp Bronze zusätzlich mit einem Heliumventil sowie großen Leuchtziffern und -zeigern ausgestattet. Sie wird vom Automatikkaliber Eta 2824 angetrieben und kostet 1.490 Euro.

Sportuhr #6: Delma Shell Star Black Tag Limited Edition

Nadja Ehrlich, Transaction Editor Watchtime.net,empfiehlt die Delma Shell Star Black Tag Limited Edition
Nadja Ehrlich, Transaction Editor Watchtime.net,empfiehlt die Delma Shell Star Black Tag Limited Edition

Nadja Ehrlich, Transaction Editor Watchtime.net empfiehlt die Delma Shell Star Black Tag Limited Edition. „Mit diesem Modell erhält man eine robuste Taucheruhr zu einem attraktiven Preis. Das 44 Millimeter große Edelstahlgehäuse ist durch seine DLC-Beschichtung kratzfest. Zudem hält das Gehäuse einem Druck von 50 Bar stand und ist mit einem Heliumventil versehen.“ Berufstaucher können das Heliumventil beim Aufsteigen aus einer Tiefseekammer nutzen, um angesammelte Atemgase schonend aus dem Gehäuse ab zu lassen. Für gute Ablesbarkeit auch unter Wasser sorgen die mit Leuchtmasse beschichteten Zeiger und Indexe. Für den Antrieb der Taucheruhr sorgt das Automatikkaliber Eta 2824. Jedes der 500 Exemplare der Shell Star Black Tag kostet 1.290 Euro.

Sportuhr #7: Bell & Ross 03-92 Diver

Katharina Studer, Redakteurin Watchtime.net, wählt die Bell & Ross BR 03-92 Diver
Katharina Studer, Redakteurin Watchtime.net, wählt die Bell & Ross BR 03-92 Diver

“Der Look dieser Uhr hat mich  sofort überzeugt”, so Watchtime.net-Redakteurin Katharina Studer über die Bell & Ross BR 03-02 Diver. “Die Kombination des eckigen Edelstahlgehäuses mit der runden schwarzen Drehlünettte und dazu noch die markanten Schrauben ist wirklich gelungen”. Die BR 03-92 Diver ist die einzige Taucheruhr die Bell & Ross derzeit im Programm hat. Sie besitzt das markentypische quadratische Gehäuse und bis 300 Meter wasserdicht. Das ist eine Herauforderung, denn eckige Gehäuse lassen sich schwerer abdichten als runde. Geschafft hat dies Bell & Ross durch eine verschraubte Krone, ein  extradickes Saphirglas und vier massive Schrauben die den Korpus verbinden. Im Innern der Uhr kommt das automatische Eta-Kaliber 2892 zum Einsatz. Die Uhr kostet 3.300 Euro.

Chronos hat die Taucheruhr von Bell & Ross getestet. Hier können Sie das Heft mit dem ausführlichen Heft bestellen!

Sportuhr #8: Oris Carl Brashear Chronograph Limited Edition

Der Carl Brashear Chronograph von Oris hat Holger Christmann, Chefredakteur UHREN-MAGAZIN, überzeugt
Der Carl Brashear Chronograph von Oris hat Holger Christmann, Chefredakteur UHREN-MAGAZIN, überzeugt

Holger Christmann, Chefredakteur UHREN-MAGAZIN, wählt den Carl Brashear Chronograph von Oris: “Er ist nicht nur eine zuverlässige Taucheruhr: Der Automatik-Chronograph arbeitet mit dem Oris-Kaliber 771, das auf dem Sellita SW510 basiert, und sein Gehäuse hält einem Wasserdruck von zehn bar statt. Stilistisch überzeugt die Wahl von Bronze für die Gehäuseschale (der Boden ist aus Stahl). Damit erinnert die Uhr an alte Taucherausrüstungen und nimmt im Laufe der Zeit eine individuelle Patina an. Benannt ist der Chronograph nach einem berühmtem afro-amerikanischen Marinetaucher, der viele Widerstände wie Rassismus und eine schwere Verletzung bei einem Einsatz erfolgreich überwand. Als der Carl-Brashear-Chronograph 2016 erstmals in einer limitierten Edition von 2000 auf den Markt kam, war er schnell vergriffen. Die Neuauflage (4.400 Euro) – wieder begrenzt auf 2000 Stück – gibt allen eine neue Chance, die damals nicht zum Zuge kamen.”

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im August 2015.

[1539]

Ateliers deMonaco: Admiral Chronographe Flyback

Die junge Uhrenmarke Ateliers deMonaco wurde 2008 von Uhrmacher Pim Koeslag und dem CEO von Frédérique Constant, Peter Stas, gegründet. Das Unternehmen gehört zur Frédérique-Constant-Gruppe, die seit 2016 Teil von Citizen ist. Ateliers deMonaco lanciert sechs verschiedene Kollektionen, die Chronographen-Linie erweitert nun der Admiral … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33650 Modelle von 798 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']