Die Redaktion empfiehlt: 8 robuste Sportuhren

Mit diesen Uhren kann man an seine körperlichen Grenzen gehen

 Redaktion
von Redaktion
am 27. Juli 2017

Ob am verschwitzten Handgelenk, unter Wasser, auf der Skipiste, im Gelände oder auf der Rennstrecke: Sportuhren begleiten ihre Träger so ziemlich überall hin und müssen deswegen auch einiges aushalten. Welche Modelle empfehlen die Redakteure von Chronos, UHREN-MAGAZIN und Watchtime.net? 8 Sportuhren, die fast alles mitmachen, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Und wenn Sie einmal keine Lust auf sportliche Betätigungen haben – mit einer dieser Uhren steigt der Spaßfaktor garantiert.

Sportuhr #1: Hamilton Khaki Navy Frogman

Stellvertr. Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN: Martina Richter
Hamilton: Khaki Navy Frogman aus Titan

Hamilton: Khaki Navy Frogman aus Titan

Der erste Blick bei der Hamilton Khaki Navy Frogman fällt garantiert auf den monströsen Kronenschutz, der von einem Vorgängermodell aus dem Jahr 1951 adaptiert ist. Garantiert verleitet er zum Ausprobieren, da ist sich Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, sicher. Während ihres kürzlich durchgeführten Tests machte sie dabei die Erfahrung, dass die Bedienung der darunter befindlichen, vergleichsweise kleinen Krone recht beschwerlich ist. "Aber wie dem auch sei, immerhin trägt dieser komplexe Aufbau dazu bei, dass das 46 Millimeter große Titangehäuses bis zu 100 Bar druckfest ist, was den Verhältnissen in 1.000 Meter Wassertiefe entspricht. Mit der griffigen, einseitig drehbaren Lünette, die wie das Zifferblatt minutengenau skaliert ist, den großen Zeigern, die sich gut voneinander unterscheiden lassen, den starken Kontrasten auf dem Zifferblatt und der üppig aufgetragenen Leuchtfarbe wird die Hamilton Khaki Navy Frogman zur professionellen Taucheruhr, die sich angesichts eines automatischen Heliumventils sogar zum Sättigungstauchen eignet." Die weiteren Fakten: Automatikaliber H-10, Basis Eta C07.611, Soft-Touch-Kautschukband mit Dornschließe aus Titan, 1.345 Euro

Sportuhr #2: Tudor Heritage Black Bay Chrono

Thomas Wanka, Chefredakteur UHREN-MAGAZIN

Thomas Wanka, Chefredakteur UHREN-MAGAZIN
Tudor: Heritage Black Bay Chrono mit Textilband

Tudor: Heritage Black Bay Chrono mit Textilband

Der Tudor Heritage Black Bay Chronograph ist nach Ansicht von Thomas Wanka, UHREN-MAGAZIN-Chefredakteur, die wichtigste Neuvorstellung unter den robusten Sportuhren. "Die Rolex-Tochter Tudor kann mit ihren Retro-Modellen einen Siegeszug in diesem nicht wettbewerbsarmen Segment verzeichnen. Und auch dieser Chronograph kommt äußerlich in einem bekannt erscheinenden Gewand daher." Im Inneren tickt mit dem neuen Manufakturwerk MT5813 jedoch ein Chronographenkaliber, das auf dem bewährten Breitling-Werk B01 basiert. Tudor stattet es mit einer hauseigenen Siliziumspiralfeder aus und versieht es mit einem Tudor-Rotor. Auch die Preisgestaltung mit 4.410 Euro lässt den Tudor-Chronographen als echten Kampfschwimmer erscheinen.

Sportuhr #3: Sinn U1 S

Redakteurin UHREN-MAGAZIN: Melissa Gößling
Sinn Spezialuhren U1 S

Sinn Spezialuhren U1 S

U-Boot-Stahl mit schwarzer Hartstoffbeschichtung, hält einem Wasserdruck bis 100 Bar stand, unterdrucksicher und mit einem unverlierbaren Tauchdrehring ausgestattet  – die U1 S von Sinn Spezialuhren hat für UHREN-MAGAZIN-Redakteurin Melissa Gößling alles, was eine robuste Uhr braucht. Tatsächlich hat sich das Frankfurter Unternehmen auf sogenannte Einsatzzeitmesser spezialisiert, die unter anderem von Feuerwehrmännern, professionellen Tauchern und Piloten getragen werden. Da verwundert es auch nicht, dass die schwarze Taucheruhr perfekt ablesbar ist: Sinn stattet die U1 S mit einem mattschwarzen Zifferblatt und nachleuchtenden Indexen sowie Zeigern aus. Den Antrieb gibt ein automatisches Sellita-Werk SW200-1, das stoßsicher und antimagnetisch vom 44 Millimeter großen Gehäuse geschützt ist. Mit Kautschukband kostet die Uhr 2.160 Euro.

Sportuhr #4: Oris Aquis Date

Katharina Studer, Redakteurin Wachtime.net

Katharina Studer, Redakteurin Wachtime.net
Oris: Aquis Date

Oris: Aquis Date

Katharina Studer, Redakteurin Watchtime.net, empfiehlt die Oris Aquis Date. „Wer eine solide Uhr sucht, funktional und alltagstauglich, dazu noch zu einem guten Preis, der ist bei Oris genau richtig. Die Aquis Date hat die Uhrenmarke in diesem Jahr überarbeitet. Sie ist ein wenig schicker und funktionaler geworden und dadurch noch attraktiver. Die Lünette aus kratzfester Keramik lässt sich nun leichter bedienen, was bei einem Einsatz unter Wasser von Vorteil ist. Denn mit einer Wasserdichtheit bis 30 Bar ist sie genau für diesen Zweck gemacht. Dazu passt auch perfekt das blaue Zifferblatt. Mit einem Preis von 1.600 Euro überzeugt die Uhr auf ganzer Linie." Weitere Fakten: Edelstahlgehäuse, 43,5 Millimeter, Automatikkaliber Sellita SW200, Kautschukband mit Tauchverlängerung

Sportuhr #5: Seiko Prospex Automatic Diver’s Limited Edition Referenz SRPB09K1

Transaction Editor Gwendolyn Benda
Seiko Prospex Automatic Diver’s Limited Edition Referenz SRPB09K1

Seiko Prospex Automatic Diver’s Limited Edition Referenz SRPB09K1

"Die 45 Millimeter große Seiko Prospex „Samurai“ ist gegen diverse Beeinträchtigungen von außen gewappnet: Ihr Edelstahlgehäuse ist wasserdicht bis 20 Bar, verfügt über einen verschraubten Boden, eine Schraubkrone und eine säuregehärtetes Mineral-Deckglas. Mit ihrer durchgängig skalierten, einseitig drehbaren Lünette und der Verlängerungsmöglichkeit des Bands eignet sie sich besonders für den Einsatz unter Wasser." So fasst Gwendolyn Benda, Transaction Editor Watchtime.net, die Pluspunkte der Seiko-Uhr zusammen. Unschlagbar der Preis: Die Automatikuhr mit Manufaktur-Großserienkaliber 4R35 kostet gerade einmal 459 Euro.

Sportuhr #6: Omega Seamaster Planet Ocean Deep Black

Jens Koch: Redakteur, Chronos
Omega: Seamaster Planet Ocean Deep Black

Omega: Seamaster Planet Ocean Deep Black

"An der Omega-Taucheruhr Seamaster Planet Ocean Deep Black gefällt mir vor allem das Design und das absolut kratzfeste Keramikgehäuse", sagt Chronos-Redakteur Jens Koch. Um das bis 60 Bar wasserdicht zu bekommen, musste Omega ein neues Bodensystem mit bajonettartigem Verschluss entwickeln. Die Tauchzeitskala besteht aus der besonders harten Legierung Liquidmetal. Auch gegen Magnetfelder ist die Omega mit ihrem besonders robusten und präzisen Manufakturkaliber 8906 mit Co-Axial-Hemmung gefeit. Da der Magnetfeldschutz nicht durch ein Weicheiseninnengehäuse, sondern durch amagnetische Werkteile erreicht wird, kann man das schöne Automatikwerk sogar durch den Glasboden betrachten. Und mit zweiter Zeitzone und langen 60 Stunden Gangreserve eignet sich die Taucheruhr auch fürs Reisen oder Faulenzen. Am wasserfesten Kautschukband mit Textiloptik kostet sie 10.300 Euro.

Sportuhr #7: Ball Watch Engineer Hydrocarbon Deepquest

Alexander Krupp, Redakteur Chronos

Alexander Krupp, Redakteur Chronos
Ball Watch Engineer Hydrocarbon Deepquest

Ball Watch Engineer Hydrocarbon Deepquest

"Die amerikanisch-schweizerische Marke Ball Watch nutzt bei der Engineer Hydrocarbon Deepquest spezielle Ölgemische, die zwischen -40 und +60 Grad Celsius reibungslose Abläufe im Werk gewährleisten. So kann ich mich nach einer anstrengenden Mountainbike-Tour im Hochsommer dennoch im eiskalten Bergsee abkühlen, ohne vorher meine Uhr ablegen zu müssen. Das Titangehäuse ist zudem sehr robust und hält bis 300 Bar wasserdicht." Das alles überzeugt Chronos-Redakteur Alexander Krupp an der Engineer Hydrocarbon Deepquest von Ball. Die 43 Millimeter große Uhr besitzt eine einseitg drehbare Tauchlünette und wird vom modifizierten Automatikkaliber Sellita SW200 angetrieben. Sie kostet 3.855 Euro.

Sportuhr #8: Victorinox I.N.O.X. Professional Diver

Nadja Ehrlich, Transaction Editor Volontärin Watchtime.net

Nadja Ehrlich, Transaction Editor Volontärin Watchtime.net
Victorinox: INOX Professional Diver

Victorinox: INOX Professional Diver

Nadja Ehrlich, Transaction Editor Volontärin, empfiehlt die Victorinox I.N.O.X. Professional Diver. "Das Modell ist eine hochwertige Quarzuhr mit besonderen Fähigkeiten. Zu den 130 Härtetests, die sie im Entwicklungsstadium bestehen musste, gehörten ein Waschgang bei 90 Grad sowie das Einfrieren in einem Eisblock und anschließende Freischmelzen mit einem Brenner. Eine solche Uhr kann über arktische Temperaturen und die Hitze in der Wüste nur lachen." Edelstahl, 45 Millimeter, druckfest bis 20 Bar, Ronda 715, Quarz, 589 Euro.

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im August 2015.

[1539]

Glashütte Original: Sixties Iconic Square

2015 stellte Glashütte Original seine Sixties Iconic Kollektion vor, die mit bunten Zifferblättern für Aufsehen sorgte. Nun folgt die Linie Sixties Iconic Square: Der Vintage-Stopper Sixties Square Chronograph erhält fünf bunte Zifferblätter. Die Zifferblätter werden in der firmeneigenen Zifferblattmanufaktur in Pforzheim … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32201 Modelle von 793 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']