2 Minuten

Longines: HydroConquest GMT

Die vom Wassersport inspirierte Longines HydroConquest GMT wird um drei Modelle erweitert. Mit einseitig drehbarer Taucherlünette, Schraubkrone und verschraubtem Gehäuseboden sind sie bis 30 Bar wasserdicht und mit einem exklusiven Longines-Zeitzonen-Kaliber ausgestattet.
Longines: HydroConquest GMT Familienzuwachs 2024
©

Longines

Die 2007 lancierte Kollektion von Longines wurde im vergangenen Jahr um eine Reihe von GMT-Modellen in einem völlig neuen Design und mit einem Gehäusedurchmesser von 41 Millimetern erweitert. Eigentlich entgegen dem Trend wird die HydroConquest-Familie nun um größere Versionen mit einem Durchmesser von 43 Millimetern ergänzt. Die Edelstahluhren kommen in den drei Zifferblatt-Varianten Grün, Schwarz und Blau. Die mit Sonnenschliff versehenen Blätter tragen Index-Appliken und markante Zeiger mit Superluminova-Beschichtung.

Longines: HydroConquest-Modell 2024 bei Dunkelheit

Longines: HydroConquest-Modell 2024 bei Dunkelheit

© Longines

Die kreisförmigen Indizes bei sechs und neun Uhr sowie ein Dreieck anstelle der Zwölf geben zusätzlich Orientierung und werden von einem Datumsfenster bei drei Uhr ergänzt. Auf dem Höhenring am Zifferblattrand ist eine 24-Stunden-Skala zweifarbig aufgestempelt. Auf diese verweist im gleichen 24-Stunden-Takt ein Pfeilzeiger.

Longines: HydroConquest 2024 mit schwarzem Sonnenschliff-Zifferblatt

Longines: HydroConquest 2024 mit schwarzem Sonnenschliff-Zifferblatt

© Longines

Die Funktionalität kommt aus dem exklusiven Longines Automatikkaliber L844.5. Es ist mit einer Spiralfeder aus Silizium sowie innovativen Komponenten aus nichtmagnetischen Materialien ausgestattet. Somit bietet das Uhrwerk eine zehnmal höhere Magnetfeldresistenz gegenüber dem von der ISO-Norm 764 vorgegebenen Maßstab. Das Uhrwerk arbeitet mit einer Frequenz von 25.200 Halbschwingungen in der Stunde und bietet eine Gangautonomie von 72 Stunden.

Longines: HydroConquest 2024 mit geschlossenem Gehäuseboden

Longines: HydroConquest 2024 mit geschlossenem Gehäuseboden

© Longines

Das Uhrwerk arbeitet hinter einem massiven Edelstahl-Schraubboden, während ober ein Saphirglas mit beidseitig mehrfacher Antireflexbeschichtung klare Sicht aufs Zifferblatt verschafft. Die Wassersportfunktion unterstreicht die geriffelte, einseitig drehbare Tauchlünette, die auf einem Keramik-Inlay eine Minuten-Skala trägt.

Longines: HydroConquest 2024 mit blauem Sonnenschliffzifferblatt

Longines: HydroConquest 2024 mit blauem Sonnenschliffzifferblatt

© Longines

Die neuen 43-Millimeter-Modelle werden an Edelstahlbändern mit H-förmigen Gliedern oder an Kautschukbändern in Blau oder Schwarz getragen. Für hohen Tragekomfort sind alle Armbänder mit Sicherheitsfaltschließen und Feinjustierung ausgestattet. Die Uhren kosten mit Edelstahlband: 3.250 Euro und mit Kautschukband 3.000 Euro.

Longines: HydroConquest 2024 mit grünem Sonnenschliff-Zifferblatt

Longines: HydroConquest 2024 mit grünem Sonnenschliff-Zifferblatt

© Longines

Top Thema: 100 Jahre Citizen - über 50 Jahre Titan-Uhren

Neue Super-Titanium-Modelle - Eco-Drive & Automatic

Hotspot: Titoni - Bicompax Chronograph

Ein Cafe-Racer-Modell für Vintage-Freaks