2 Minuten

Alexander Shorokhoff: Wintergenta

Zur Feier von 50 Jahren Uhren- und Schmuckmesse Inhorgenta bringt Alexander Shorokhoff eine kunstvoll gestaltete Limited Edition heraus.
Alexander Shorokhoff: Wintergenta
©

Alexander Shorokhoff

Für das Thema der Jubiläumsuhr hat Alexander Shorokhoff die zur Inhorgenta passende Jahreszeit ausgewählt: den Winter. Denn die Münchner Messe findet traditionell immer im Februar statt, in diesem Jahr vom 16. bis zum 19.2. Dementsprechend ist das Zifferblatt mit Diamantstaub überzogen, dessen glitzernde Reflexe an Schneekristalle denken lassen, die das Licht der tief stehenden Sonne reflektieren. Das Muster von Ästen, Zweigen und Blättern wird so in einen silbrigen Glanz getaucht. Vor ihm drehen sich die für die Marke typischen geschwungenen Stunden- und Minutenzeiger aus gebläutem Edelstahl, wobei die Spitze des Stundenzeigers an die Kuppel einer russischen Kirche erinnert. Dass die Uhr von Alexander Shorokhoff stammt, erkennt man außerdem an der Plakette mit dem Markennamen bei 9 Uhr sowie an der großen Ziffer 60: Sie steht nicht nur für die 60 Minuten, sondern auch für das Geburtsjahr des aus Russland stammenden Firmengründers Alexander Shorokhov, der seit über 30 Jahren die deutsche Uhrenlandschaft bereichert.
Die gravierte Seite der Alexander Shorokhoff Wintergenta
Die Gehäuseseite der Wintergenta ist mit floralen Motiven graviert © Alexander Shorokhoff

Neben dem Zifferblatt stellt das Gehäuse eine Besonderheit dar: Es besteht aus 925er Sterlingsilber und und ist von Hand mit floralen Motiven graviert, die die Verspieltheit des Zifferblatts weiterführen. Im Innern der 39 mm großen Uhr tickt das Automatikkaliber G100 des Schweizer Spezialisten La Joux-Perret, das 68 Stunden Gangreserve aufweist. Das Bodenglas, durch das man es betrachtet, besteht aus Saphirglas, genau wie das Deckglas, das zudem entspiegelt ist. Getragen wird die bis 30 m wasserdichte Uhr an einem blauen Rochenband, das die kühle Winteranmutung von Zifferblatt und Gehäuse weiterführt; die Dornschließe aus Edelstahl ist ebenfalls graviert.

Die Modellbezeichnung verbindet den Namen der Messe mit der Jahreszeit: Wintergenta. Von ihr fertigt Alexander Shorokhoff genau 50 Exemplare. Erhältlich sind sie zum Preis von 4.850 Euro.

Die Alexander Shorokhoff Wintergenta am Handgelenk
Die Alexander Shorokhoff Wintergenta am Handgelenk © Alexander Shorokhoff Wintergenta

Weiterlesen: Anders als die Wintergenta sind Uhren von Alexander Shorokhoff oft sehr farbgewaltig. Beispiele dafür sind etwa die im Dezember vorgestellte Avantgarde 08.2 und die "Home" – die Co-Creation mit flomp89.