1 Minute

Laco: Aachen Oliv 39 und Augsburg Oliv 39

Laco: Aachen Oliv 39
© Laco
Die Pforzheimer Uhrenmarke Laco stellt auf 39 Millimeter verkleinerte Versionen seiner Fliegeruhren Augsburg Oliv und Aachen Oliv vor. Wie ihre großen Brüder verfügen die Modelle über ein olivgrünes Zifferblatt nach Baumuster A bzw. Baumuster B und Edelstahlgehäuse mit bronzefarbener PVD-Beschichtung.
Zeiger und Indexe sind bei beiden Zeitmessern mit Superluminova Old Radium beschichtet. Die Leuchtmasse verstärkt ebenso wie das olivfarbene Vintage-Kalbslederband mit Nieten den Retro-Look.
Durch den Saphirglasboden der Laco Aachen Oliv 39 sieht man das Automatikkaliber von Miyota © PR
Als Antrieb setzt Laco das Automatikkaliber Miyota 821 A ein. Sowohl die Augsburg Oliv 39 als auch die Aachen Oliv 39 kosten 440 Euro und sind auf jeweils 250 Exemplare limitiert. ne
Laco: Augsburg Oliv 39 © PR
>> Wir besuchen Laco ihm Rahmen unserer Leserreise in den Schwarzwald und blicken hinter die Kulissen der Fliegeruhrenmarke – hier erfahren Sie mehr!

Web Special: Certina - Die neuen Uhren

Seit über 130 Jahren widmet sich Certina der anspruchsvollen Schweizer Uhrmacherkunst.

Hotspot: Titoni CarbonTech - Sommerliche Leichtigkeit

Mit der Seascoper 600 CarbonTech hat die Schweizer Traditionsfirma Titoni vor einiger Zeit unter dem Beifall von Uhrenexperten ihre erste Carbon-Uhr lanciert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Watches and Wonders 2024: Highlights, Programm und neue Uhren
Vom 9. bis zum 15. April dreht sich in Genf alles um die neuen Uhren des Jahres.
3 Minuten
Hands-on: Mido Multifort TV Big Date S01E1
Achtung Spoiler: Die limitierte Uhr Multifort TV Big Date S01E1 von Mido besticht durch ihr detailreich verziertes Zifferblatt.
3 Minuten
7 bemerkenswerte Neuvorstellungen der Woche
Carl F. Bucherer, Lederer & Co: Von innovativer Mechanik bis zu futuristischen Designs – diese Neuheiten haben uns diese Woche begeistert.
6 Minuten