2 Minuten

Breguet: Marine 9518 und 5529

Die Manufaktur erweitert ihre sportliche Luxusuhr Marine um zwei Referenzen mit Diamantbesatz. Zu jeder gibt es zwei Varianten.
Breguet Marine Referenzen 5529 und 9518 mit Diamantbesatz
©

Breguet

Die Unterscheidung zwischen Herren- und Damenuhren ist heute nicht mehr so eindeutig wie früher, auch nicht bei Diamantenuhren. Männer tragen Steine, Frauen Herrenuhren. Und so erweitert Breguet seine Linie Marine um zwei unterschiedlich große Referenzen mit Diamantbesatz, die verschiedene Zielgruppen gleichzeitig ansprechen.

Marine 9518

Die 33,8 mm kleine Marine 9518 ist eine Automatikuhr mit zentralem Sekundenzeiger und Datum bei 6 Uhr. Maritim wirkt vor allem die Uhr mit blauem Zifferblatt und Sonnenschliff. Doch genau wie dieses trägt auch das Schwestermodell mit silbernem Zifferblatt und Sonnenschliff typische Erkennungsmerkmale der Marine: Beide verfügen über den wellenförmigen Kronenschutz, und bei beiden hat das Gegengewicht des Sekundenzeigers die Form, die in der Seefahrt für "Bravo" steht. Zeiger und Indexe sind aus Weißgold gefertigt, wobei acht der letzteren mit Diamanten bestückt sind. Die markentypische "Pomme"-Spitze der Zeiger ist mit Leuchtmasse ausgelegt, damit man die Uhren auch nachts gut ablesen kann.

Breguet Marine 9518 mit silbernem Zifferblatt Soldat

Breguet: Marine 9518 mit silbernem Zifferblatt

© Breguet

Das kannelierte Mittelteil des bis 50 m wasserdichten Gehäuses wurde bereits vom Firmengründer Abraham-Louis Breguet in vielen seiner Uhren verwendet und atmet daher viel Tradition. Das 3,4 mm flache Manufakturkaliber 591A verfügt über eine Silizium-Hemmung, bietet aber nur 38 Stunden Gangreserve. Um so schöner ist es durch den 7-fach verschraubten Saphirglasboden zu betrachten: Auf dem weißgoldenen Rotor erkennt man ein handguillochiertes gewendeltes Sonnendekor, die Kanten der mit Genfer Streifen verzierten Brücken sind angliert und poliert. Beide Modelle werden mit einem dreireihigen Edelstahl-Gliederband getragen, der Preis liegt bei jeweils 29.100 Euro.

Mehr zum Thema Breguet Marine: das Marine Tourbillon 5577

Breguet Marine 9518 Glasboden mit Kaliber 591A

Breguet: Durch den Saphirglasboden der Marine 9518 blickt man auf das Manufakturkaliber 591A.

© Breguet
Marine Chronograph 5529

Der Marine Chronograph 5529 zeichnet sich durch ein tiefblaues Zifferblatt aus, dessen Wellenmotiv in der Breguet-Manufaktur von Hand guillochiert wurden. Wie man es von anderen Marine Chronographen, etwa der Referenz 5527, kennt, sind die Hilfszifferblätter unterschiedlich groß, wobei der 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr den größten und die kleine Sekunde bei 9 Uhr den kleinsten Durchmesser hat. Das Datum ist wie immer zwischen 4 und 5 Uhr platziert. Verantwortlich für diese Konstellation ist das Manufakturkaliber 582 QA mit Siliziumspirale und 48 Stunden Gangreserve. Der Chronograph ist mit einer Flybackfunktion versehen.

Breguet Marine Chronograph 5529 in Roségold mit Diamanten und blauem Zifferblatt Seite

Breguet: Marine Chronograph 5529 in Roségold

© Breguet

Breguet hat die Lünette mit 90 Diamanten im Baguetteschliff verziert. Dazu gesellen sich, wie bei der 9518, acht weitere Baguettediamanten auf den Stundenindexen. Um die Zeit auch im Dunkeln ablesen zu können, sind die kreisförmigen Einsätze der Pomme-Zeiger für Stunden und Minuten mit Leuchtmasse gefüllt. Das bis 30 m wasserdichte Gehäuse ist 42,3 mm groß und wahlweise in Weißgold und Roségold erhältlich. Es kann mit einem jeweils blauen Armband aus Leder oder Kautschuk samt Doppelfaltschließe kombiniert werden. Der Preis liegt bei 139.400 Euro.

Weiterlesen: 5 Fakten über Breguet

Top Thema: Grand Seiko - Dresswatch im Evolution 9 Style

Schon jetzt ein moderner Klassiker

Web Special: Grand Seiko - „Natur der Zeit“

Aktuelle Highlights aus der neuen Grand Seiko-Kollektion im Überblick