1 Minute

Glycine: Airman Airfighter

Glycine: Airman Airfighter mit Camouflage-Band
© PR
Die Schweizer Uhrenmarke Maurice Lacroix gehört. 2014 lancierte Glycine den Airman Airfighter. In diesem Jahr bekommt der Chronograph, dessen Stoppmechanismus über einen Schieber an der linken Gehäuseflanke betätigt wird, einen Tarnanzug: ein Textilband mit Camouflage-Muster.
Passend dazu erhält das Rehaut mit 24-Stunden-Skala für die Anzeige einer zweiten Zeitzone eine sandfarbene Tönung. Eine dritte Zeitzone lässt sich von der drehbaren, mattschwarzen Lünette (ebenfalls mit 24-Stunden-Skala) ablesen. Den Antrieb des Chronographen mit Datumsanzeige erledigt – im 46-Millimeter-Stahlgehäuse sitzend – das Automatikwerk Eta/Valjoux 7754. Für 4.350 Euro ist der Glycine Airman Airfighter zu haben. gb

Top Thema: G-Shock - MRG-B2100B-1ADR

Eine Hommage an die Schönheit japanischen Kunsthandwerks.

Sinn U1 C Hai - Der Hai unter den Taucheruhren

Exklusive Edition in Zusammenarbeit mit Chronos x WatchTime Germany

Das könnte Sie auch interessieren

Sternglas: Lumatik
Sternglas bringt zum beginnenden Frühling eine neue Automatikuhr mit verbessertem Werk, hellblauem Zifferblatt und zweifarbigen Leuchteffekten.
1 Minute
Corum: Admiral 42 Automatic
Meteoritenzifferblätter erfreuen sich in den letzten Jahren steigender Beliebtheit. Corum bestückt seine Admiral nun mit dem Material aus dem Weltall und überrascht dabei mit einer ungewöhnlichen Farbe.
1 Minute