2 Minuten

De Bethune: DB Eight

De Bethune DB Eight Monodrücker-Chronograph, Zifferblatt
© De Bethune
De Bethune setzt mit der neuen DB Eight die Tradition der klassischen Monodrücker-Chronographen fort. Mit Modellen wie der DB1 und der DB8 hat sich die Schweizer Uhrenmanufaktur De Bethune einen Namen für Ein-Drücker-Chronographen gemacht. Die neue DB Eight markiert das 31. hauseigene Kaliber und wurde mit Blick auf ein klassisch zurückhaltendes Design entwickelt.In den Anfängen von De Bethune ziehten die Gründer David Zanetta und Denis Flageollet gerne einen künstlerischen Vergleich: "Um zeitgenössische Musik zu komponieren, muss man die klassische Musik perfekt beherrschen." So entstand der Wunsch der Marke, klassische Uhren zu kreieren, die auf den Grundprinzipien der klassischen Uhrmacherei basieren, aber all ihre Feinheiten beherrschen.

Die DB Eight – ein Klassiker weiterentwickelt

© De Bethune
Während der DB28 Maxichrono als technisch außergewöhnlichster Chronograph von De Bethune zählt, wurde der Ursprung der Marke mit dem DB1 dem klassischen Chronograph mit zwei Zählern und einem Drücker gewidmet. Die DB Eight führt dies nun mit einem guillochierten Zifferblatt und einem neu entwickelten Chronographenkaliber fort.
Einblick in das Chronographenkaliber DB300 © De Bethune
Ein vergrößerter Zähler bei 6 Uhr bietet eine gut ablesbare 60-Minuten-Anzeige. Beim Zurückstellen auf null verdeckt das Ende des Chronographenzeigers den Minutenzähler, so dass sich die Zeiger überlagern. Das klare, silberfarbene Zifferblatt ist guillochiert und strahlenförmig in 12 Sektoren unterteilt. Die arabischen, blauen Ziffern mit Markierungen der Eisenbahnminuterie-Optik werden von einer schmalen Lünette umfasst, das Gehäuse aus Grad 5 Titan misst 42,4 mm.
Wristshot: De Bethune DB Eight © De Bethune
Im Innern schlägt das neue Chronographenkaliber DB300 mit klassischem Säulenradwerk und Handaufzug: es das 31. von De Bethune und das vierte Chronographen-Basiskaliber mit Monodrücker nach dem DB1, dem DB8 und dem Maxichrono. Alle Elemente der Hemmung und der Unruh basieren auf Elementen der De Bethune-Kaliber, insbesondere auf der patentierten Unruhspirale mit flacher Endkurve, der Titanunruh und dem Silizium-Hemmungsrad.
© De Bethune
Die neue DB Eight mit der Referenz DB8RETIS1 kommt an einem Alligatorlederband und schlägt mit 85.000 CHF exkl. Steuern zu Buche (umgerechnet ca. 100.000 Euro).Lesen Sie hier weiter: ) )