1 Minute

MB&F: Frosch-Uhr, die Zweite

Hightech-Amphibie: die Horological Machine No3 Frog Zr von MB&F
© MB&F
In diesem Jahr stellen Max Büsser & Friends mit dem Uhrenmodell Horological Machine No3 Frog Zr eine wahre Hightech-Amphibie vor. Daran lässt das im Modellnamen enthaltene Kürzel "Zr", welches für das chemische Element Zirkonium steht, keine Frage offen. Aus diesem Titanmetall baut Max Büsser das Gehäuse seiner Frog Zr um das von Jean-Marc Wiederrecht entwickelte Uhrwerk, das auf dem Kaliber GP 3300 von Girard-Perregaux basiert. Der leuchtend violette Rotor ändert seine Farbe je nach Lichteinfall und blinkt dann gelb oder grün. Diese Innovationsfreude setzt sich bei der Darstellung der Zeit fort. Ebenso ausgeklügelt wie ausgefallen zeigen die Froschaugen die Zeit an, indem sich die nur 0,28 Millimeter starken Halbkugeln aus Aluminium unter den filigranen Saphirglaskuppeln drehen. Auf 18 Exemplare limitiert ist die 47 auf 50 Millimeter große Horological Machine No3 Frog Zr. 72.800 Euro kostet die Hightech-Amphibie. bshText: Bjoern Haeussler

Top Thema: 100 Jahre Citizen - über 50 Jahre Titan-Uhren

Neue Super-Titanium-Modelle - Eco-Drive & Automatic

Hotspot: Titoni - Bicompax Chronograph

Ein Cafe-Racer-Modell für Vintage-Freaks