2 Minuten

MB&F: HM9 Sapphire Vision – neue Varianten

MB&F: HM9 Sapphire Vision in Weißgold mit blauem Werk
© MB&F
MB&F baut jede Ausgabe ihrer spektakulären HM9 Sapphire Vision in einer Auflage von nur fünf Exemplaren. Daher ist es 2023 Zeit für zwei neue Varianten: bei der einen ist das Saphirglasgehäuse umgeben von einem Rahmen aus Weißgold mit blauen Werkbrücken, die andere kombiniert einen Gelbgold-Rahmen mit grünen Werkbrücken.
Aufgrund der vielen Rundungen ist das Saphirglasgehäuse äußerst schwer herzustellen – ein entscheidender Grund für die Seltenheit und den Preis der Horological Machine 9 Sapphire Vision. Das Manufakturkaliber mit Handaufzug verfügt über zwei voneinander unabhängigen Unruhn. Zwischen ihnen entsteht nicht etwa eine Resonanz, sondern ein Planetendifferential in der Mitte sorgt dafür, einen stabilen gemittelten Wert für die Darstellung der Uhrzeit zu erhalten. Während man die Unruhn im oberen Bild hinten links und rechts erkennt, befindet sich das Differential in der Mitte. Ganz vorn liest man die Zeit von einem Zifferblatt ab, das ebenfalls aus Saphirglas besteht.
MB&F: Seitenansicht der HM9 Sapphire Vision in Gelbgold © MB&F
Insgesamt verwendet MB&F für die Uhr fünf entspiegelte Saphirgläser: drei für die Hauptbauteile des Gehäuses, eines über dem Zifferblatt und eines für das Zifferblatt selbst. Zusammengehalten werden sie durch ein spezielles Montageverfahren mit einer patentierten dreidimensionalen Dichtung und einem Hightech-Verbundstoff.
Live gesehen auf den Geneva Watch Days: die Gelbgoldversion der Neuheit © WatchTime
Bei der Weißgoldversion sind die Werkbrücken blau PVD-beschichtet, beim Gelbgoldmodell ist die Beschichtung grün. Das Werk besteht aus 301 Einzelteilen, darunter ein Federhaus, das für eine Gangreserve von 45 Stunden sorgt, und die Unruhn, die gemächlich mit 2,5 Hertz (18.000 Halbschwingungen pro Stunde) oszillieren.
MB&F: Unterseite der HM9 Sapphire Vision in Gelbgold mit grünem Werk © MB&F
Auf der Unterseite der "Uhrmaschine" sieht man unterhalb der Unruhn jeweils einen sich drehenden Propeller, der keine technische Funktion besitzt, sondern dem Design eine zusätzliche spielerische Note verleiht. Auch wenn die HM9 Sapphire Vision wie eine Skulptur konzipiert ist, passt sie mit ihren Maßen 57 x 47 x 23 mm gerade noch ans Handgelenk und ist durchaus tragbar. Wasserdicht ist sie bis 30 m. Von beiden neuen Varianten werden wieder je fünf Stück verkauft, der Preis beträgt 440.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. buc
MB&F: die HM9 Sapphire Vision am Handgelenk © MB&F

Top Thema: 100 Jahre Citizen - über 50 Jahre Titan-Uhren

Neue Super-Titanium-Modelle - Eco-Drive & Automatic

Hotspot: Titoni - Bicompax Chronograph

Ein Cafe-Racer-Modell für Vintage-Freaks