5 Minuten

6 Uhren für den Sommerurlaub

© PR
Nichts schreit so sehr nach Sommer wie ein Sommerurlaub: Auch bei uns in der Redaktion ist das Reisefieber ausgebrochen. Von Exkursionen an Norwegens Fjorde, dem Roadtrip mit dem Wohnmobil bis zum klassischen Strandurlaub am Mittelmeer, wir freuen uns darauf, neue Abenteuer zu erleben, leckere Gerichte zu kosten und die Vielfalt und Schönheit neuer Regionen zu erkunden. Während bei den meisten die Sonnenbrille als erstes eingepackt wird, stellen wir uns eher die Frage, welche Uhr unsere perfekte Reisebegleitung ist. Für all diejenigen, die noch auf der Suche nach Inspiration für eine Last-Minute-Planung sind, haben wir einige Reiseideen samt dem passenden Zeitmesser gesammelt.

Das Land der Fjorde erkunden – mit der Ressence Type 8 S

Jens Koch, Redakteur Chronos
© PR, Watchtime
"Ein Ort, an den ich unbedingt reisen möchte, ist das Unterwasserrestaurant „Under“ in Norwegens ohnehin schon faszinierender Fjordlandschaft. Durch ein riesiges Fenster kann man die Fische und Meerestiere des Atlantiks beobachten. Dazu gibt es ein genau ein Menü für 254 Euro mit Frischgefangenem. Küchenchef Nicolai Ellitsgaard will den Gast mit seinen Kreationen aus seiner Komfortzone locken, ein weiterer Pluspunkt. Was mich ebenfalls begeistert, ist die auf die Unterwasserwelt abgestimmte minimalistische Architektur und Einrichtung. Dazu passt am besten die Ressence Type 8 S, die mit dem graugrünen Zifferblatt die Farbe des Atlantiks hinter der Restaurantscheibe trifft. Sie ist puristisch gestaltet, kommt ohne Zeiger aus und ihr stark gewölbtes Glas erinnert an Bullaugen. Hier unten scheint die Zeit stehengeblieben – dazu passt, dass die Type 8 S lediglich Minuten und Stunden anzeigt. Als Basiskaliber für die Scheibenanzeigen kommt das Eta 2892 zum Einsatz. Die Uhr kostet 14.800 Euro."

Wohnmobilreisen mit dem Bulgari Aluminium Chronograph

Martina Richter, Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN
© PR, Watchtime
"Wenn mich Freunde fragen, wohin ich in den Urlaub fahre, dann antworte ich immer gern, 'fragt mich, wo ich gewesen bin, wenn ich wiederkomme.' Mit dem Wohnmobil ist der Weg das Ziel und das Unterwegssein mindestens genauso wichtig wie das Ankommen. Unterwegssein heißt für mich Bergsteigen, Radfahren, Paddeln, Schwimmen, auch mal chillen. Vielleicht führt mich der Weg in diesem Jahr nach Italien, dahin, wo Bulgari zu Hause ist. Der Bulgari Aluminium Chronograph ist dabei der richtige Begleiter. Die 1998 erstmals auf den Markt gebrachte Uhr überrascht mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Ein bis zehn Bar druckfestes, 40 Millimeter großes Aluminiumgehäuse ist markant, strapazierfähig und darf auch mit zum Schwimmen ins Wasser. Der Titanboden verhält sich zudem hautfreundlich zum Handgelenk, und das Kautschukband an den äußerst beweglichen Anstößen bietet besten Tragekomfort. Passend dazu offenbart sich die stilprägende Kautschuklünette mit den charakteristischen BVLGARI-BVLGARI-Versalien. Am besten gefällt mir die Capri Edition, eine auf 1.000 Exemplare limitierte Serie, die mit ihrem Blau auf das Tyrrhenische Meer Bezug nimmt. Angetrieben wird dieser Chronograph vom Automatikkaliber B130. Er kostet 5.200 Euro. Und wer weiß, vielleicht führt mich der Weg ja in diesem Jahr bis nach Capri."

Mit der Tudor Pelagos 39 ans Mittelmeer

Alexander Krupp, Redakteur Chronos
© PR, Watchtime
"Wer gerne Strandurlaub – in meinem Fall meist am Mittelmeer – macht, ist mit einer robusten Taucheruhr aus seewasserbeständigen Titan bestens bedient. Die neue Tudor Pelagos 39 bietet zudem den Vorteil eines dezent dimensionierten Gehäuses, das trotz seiner Nehmerqualitäten nie zu massig am Arm hängt und auch abends gut unter den Ärmel rutscht. Die Uhr kann auch gern einmal ein, zwei Tage im Hoteltresor liegen bleiben, denn das chronometerzertifizierte Manufaktur-Automatikkaliber MT 5400 läuft nach Vollaufzug 70 Stunden. Die Pelagos 39 geht für 4.510 Euro mit auf Reisen. Mit im Gepäck: ein Titanband sowie ein zusätzliches schwarzes Kautschukband."

Nach Marrakech – Marokko mit der Ballon Bleu de Cartier

Charlotte Frieß, Head of Live Communication
© PR, Watchtime
"Die Ballon Bleu de Cartier verkörpert Raffinesse und zeitlose Eleganz, und ihre Kombination aus kostbaren Materialien und 47 funkelnden Diamanten machen sie zu einem wahren Blickfang am Handgelenk. Ein Armband aus luxuriösem bordeauxrotem Alligatorleder vervollständigt den exquisiten Look dieser mechanischen Uhr und greift die rote Farbe meines Urlaubsziels, der zauberhaften Stadt Marrakech, auf. Um den Urlaub vollends zu genießen, wird die Uhr (Kostenpunkt 23.000 Euro) zum vorzüglichen Abendessen in eins der Restaurants des Luxushotels La Mamounia ausgeführt."
View this post on Instagram

A post shared by (@lamamouniamarrakech)

Urlaub in Südengland: Die Pangaea von Meistersinger im Gepäck

Rüdiger Bucher, Chefredakteur Chronos
© PR, Watchtime
"Im Urlaub lasse ich mich nicht hetzen. Ausschlafen ist genauso wichtig, wie spannende Dinge zu sehen und zu erleben. Und deshalb ist eine Einzeigeruhr meine Uhr der Wahl für den anstehenden Südenglandurlaub. Die Pangaea von Meistersinger gibt mir schon bei einem flüchtigen Blick aufs Zifferblatt eine klare Vorstellung davon, an welcher Stelle des stetig fortschreitenden Tages – und konkret, zwischen welchen beiden vollen Stunden – ich mich befinde. Mehr muss ich nicht wissen, und die Fähre in Calais werde ich auch nicht verpassen. Durch die Länge und die feine Spitze des Zeigers habe ich sogar ein besseres Gefühl für den fließenden Verlauf der Zeit als bei einer normalen Uhr mit ihrem kurzen Stundenzeiger. Für die Präzision der Pangaea sorgt das modifizierte Automatikkaliber Sellita SW 300, für die nötige Robustheit das 40 mm große Edelstahlgehäuse. Zum Preis von 2.190 Euro bekommt man da eine richtig gute und besondere Uhr, die es in drei Zifferblattvarianten gibt. Dem elfenbeinfarbenen und dem blauen ziehe ich persönlich das weiße vor – nicht nur wegen der Kreidefelsen von Dover."

Zwischen Strand- und Aktivurlaub in Griechenland: Omega Seamaster Aqua Terra Golf‑Edition

Daniela Pusch, Head of Digital
© PR, Watchtime
"Dieses Jahr sehne ich mich nach einem Strandurlaub. Griechenland ist dabei die ultimative Sommer-Destination: Die weißen Sandstrände, hellblaues Wasser und Küstenlandschaften beherbergen antike Architektur, leckeres Essen und einen entspannten Insellebensstil. Zum Entspannen gehört für mich aber nicht nur Beach-Time, sondern auch Bewegung – idealerweise bei einer Runde Golf. Im Gepäck habe ich nicht nur die Schläger, sondern auch die passende Omega Seamaster Aqua Terra 150 m Golf-Edition. Die Stahlversion mit NATO‑Armband, Referenz 220.12.41.21.01.002, kostet 5.600 Euro. Angetrieben wird das Modell von dem Master Chronometer-Kaliber 8900, das METAS zertifiziert ist.
Verraten Sie uns Ihre Sommer-Destination in den Kommentaren – und vor allem, welche Uhr Sie garantiert im Gepäck haben. Wir wünschen Ihnen eine erholsame Zeit.

Top Thema: Zenith - Defy Skyline Chronograph

Lang ersehnt und endlich da – die Defy mit Stoppfunktion

Hotspot: Certina - DS Action GMT Powermatic 80

Die Uhr für alle, die Reisen und Abenteuer lieben

Das könnte Sie auch interessieren

Meistersinger: Edition Passage
Vieles, was in der Uhrmacherei neu scheint, hat es irgendwann schon einmal gegeben. Doch was Meistersinger jetzt aufs Zifferblatt der Edition Passage bringt, ist wohl eine Premiere.
2 Minuten
Inhorgenta 2024: Die Uhren-Neuheiten, die Sie sich merken sollten
Von Alexander Shorokhoff bis Erwin Sattler, diese Modelle geben einen Vorgeschmack auf ein spannendes Uhrenjahr 2024.
7 Minuten