1 Minute

Code41: neue Mondphasenkomplikation

Code41: Moon Inception
© Code41
Mit dem neuen Modell Moon Inception präsentiert die Schweizer Marke Code41 eine Mondphasenuhr mit speziellem Zifferblattdesign.
© Code41
Die junge Schweizer Marke Code41 hat in den letzten acht Jahren vor allem skelettierte Werke in den Vordergrund gestellt. Mit dem neuen Modell Moon Inception nimmt sie sich die Mondphase als neues Betätigungsfeld vor.Die fotorealistische Darstellung des Mondes in Kombination mit einem Fensterdatum zwischen ein und zwei Uhr basiert auf dem Sellita-Automatikkalibers SW 288. Mit der speziellen Mondphasenanzeige und einem Rotor mit Sternenrelief und Code41-Gravur trägt das Werk intern den Namen C41-MP. (Hier geht es zu einem skelettierten Chronographen von Code41.)
© Code41
Das gekörnte Zifferblatt erinnert an die Mondoberfläche und die ineinander verschlungenen Ringe an die Krater des Erdtrabanten. Die Kreise des Mondes und des Datums bilden eine Acht, das Symbol für Unendlichkeit. Das Edelstahlgehäuse misst 41,5 Millimeter im Durchmesser und 11,2 Millimeter in der Höhe. Die Uhr ist auf beiden Seiten mit einem Saphirglas ausgestattet und hält bis 100 Meter Wassertiefe dicht. (Hier geht es zu einem skelettierten Chronographen von Code41.)
© Code41
Mit seinem TTO-Label (Total Transparency on Origin) stellt CODE41 die Transparenz in den Mittelpunkt und gibt die Herkunft jeder Komponente klar an: Alle Werkteile stammen aus der Schweiz, Zifferblatt und Gehäuse aus China. Sämtliche Arbeiten finden in der Schweiz, die Logistik teilweise in Frankreich statt. Die Moon Inception gibt es mit verschiedenen Zifferblättern und Armbändern zum Preis von 3.275 Euro. Gegen Aufpreis lässt Code41 das Uhrwerk von der offiziellen Schweizer Prüfstelle COSC als Chronometer zertifizieren. Damit wird die von der Marke ohnehin gewährleistet Präzision von -7 bis +7 Sekunden auf die amtlich geprüfte Genauigkeit von -4 bis +6 Sekunden verbessert. (Hier geht es zu einem skelettierten Chronographen von Code41.)