5 Minuten

Barbiecore: die 7 besten pinken Uhren

Barbiecore Trend, pinke Uhren, Hublot, TAG Heuer, Omega
© PR, Collage Watchtime
"Come on, Barbie, let's go party": Haben wir Ihnen direkt einen Instant-Ohrwurm verpasst? Gern geschehen! Denn die Welt ist im Barbie-Fieber. Diese Woche startet der mit Spannung erwartete Barbie-Film von Greta Gerwig im Kino, in dem Margot Robbie sich in die ikonische Figur verwandelt und von Ryan Gosling als Ken flankiert wird. Seit der Ankündigung und den ersten Bildern der Dreharbeiten im Netz hat sich Barbiecore zu einem der Top-Trends der vergangenen Jahre etabliert, der nun seinen Höhepunkt findet. Die pinke Farbwelt findet sich in Kollektionen, Accessoires, Interior sowie vielem mehr wieder – und auch in der Uhrenwelt können wir einen Anstieg pinker Modelle verzeichnen.

Barbies Einfluss – nicht nur temporär

Barbies derzeitiger Erfolg mag für viele überzogen wirken, dennoch sollte er uns daran erinnern, wie die Figur dauerhaft unsere Gesellschaft beeinflusst hat. Die von Ruth Handler entwickelte Spielzeugpuppe war ihrer Zeit mehr als voraus. Mit der Kreation von Barbie wurden kleine Mädchen ermutigt, neue Zukunftsträume zu entfalten, unabhängig davon, ob sie Prinzessin, Ärztin oder Astronautin werden wollten. Und mit einem simplen Outfitwechsel erschlossen sich in Sekundenschnelle neue Welten und Karriere-Optionen. Die Figur wurde somit zu einem Symbol für Selbstverwirklichung einer inspirierten Generation.

Barbie-Pink – mehr als eine Farbe

Bei der Mode und Accessoires erleben wir immer mal wieder eine pinke Welle, die Farbe hat längst einen festen Platz bei den Designern. Dennoch geht der derzeitige Barbiecore-Trend im Hot Pink-Stil noch einen Schritt weiter und von einem einzigen pinkfarbenen Kleidungsstück zum monochromen oder vielfältig schattierten Komplett-Look über. Greta Gerwigs kommender Barbie-Film verbrauchte während den Dreharbeiten so viel rosa Farbe, dass der weltweite Vorrat des Farbherstellers kurzzeitig aufgebraucht wurde. Als eine Mischung aus Rot und Weiß symbolisiert Rosa laut Farbtheorien Liebe, Pflege und Mitgefühl. Dazu steht die Farbe für positive glückliche Assoziationen, Redewendung wie "alles ist rosig" sind in unserem Sprachschatz keine Seltenheit. Anfang des 20. Jahrhundert zählte Rosa aber nicht unbedingt zu einer Mädchenfarbe und auch als Barbie in den 1950er Jahren auf den Markt kam, war ihr erstes Outfit statt pinkem Kleid ein schwarz-weiß gestreifter Badeanzug. Erst als die Gründer von Mattel Creations, Elliot und Ruth Handler, im Jahr 1959 ein Logo entwarfen, entschieden sie sich für eine pinke Farbwelt. Über die Jahre nutzte das Logo Schattierungen von dunklem Pink bis hellem Rosa. Inzwischen hat Mattel eine spezifische Farbmischung urheberrechtlich geschützt – ähnlich wie Tiffany & Co. bei Tiffany Blue. Die Pantone-Farbe mit dem Hex Code #e0218a ist ein Farbton von Magenta-Rosa. Im RGB-Farbmodell setzt sich die Schattierung aus 87,84 % Rot, 12,94 % Grün und 54,12 % Blau zusammen. Der Ausdruck selbst ist aber nicht geschützt.

Pinke Uhren – die besten Modelle 2023

Für die pinke Revolution gibt es auch in der Uhrenbranche keinen besseren Zeitpunkt, denn die Zeitmesser präsentieren sich selten so bunt wie heute. Die Marken werden mutiger und erkunden ein breites Spektrum an Nuancen, Texturen und Materialien. Während früher die Kataloge Modelle in Rosa vor allem in der Kategorie "Damenuhren in kleiner Größe mit Diamanten und Quarzwerk" aufführten, dürfen wir uns dieses Jahr über eine vielfältige Auswahl freuen. Hier stellen wir Ihnen die 7 besten pinken Uhren vor – von der günstigsten bis zur teuersten.

Swatch Shades Of Neon

Swatch Shades Of Neon SO28J700 © Swatch

Farbenfroh ohne Swatch? Unmöglich! Die Retro-Uhr wurde von einer Swatch-Uhr aus den 90er Jahren inspiriert: der SkyChart GN705. Ihr mehrfarbiges Neon-Zifferblatt ist in ein transparentes, gelbes, biobasiertes Gehäuse eingefasst. Ein pinkfarbenes Armband und eine durchlässig scheinende gelbe Schließe vervollständigen den Neon-Look. Kosten: 75 Euro. Da verzeihen wir ihr auch das Quarzwerk.

Nomos Glashütte Club Campus Deep Pink

Nomos Glashütte, Club Campus Deep Pink © PR
Zum grauen Kalbslederarmband tritt das satte Zifferblatt besonders kontrastreich in Erscheinung. Die Nomos Glashütte Club Campus in 38 mm hat ein Edelstahlgehäuse und beherbergt das Handaufzug-Manufakturkaliber alpha mit 43 Stunden Gangreserve. Der Mix von arabischen und römischen Ziffern hebt sich in Weiß vom pinken Zifferblatt ab. Das Modell hat einen Preis von 1.400 Euro.

Oris Divers Sixty-Five Cotton Candy

Oris Divers Sixty-Five 38 mm © Oris
Die zweite Cotton Candy-Ausführung der Divers Sixty-Five von Oris kommt in Edelstahl mit Zifferblättern in Blau, Grün oder Rosa und dazu passenden Armbändern aus recyceltem Perlon. Die Uhr ist bis 100 Meter wasserdicht und mit Saphirglas, verschraubter Krone und mechanischem Swiss-Made-Automatikwerk Oris 733 (Basis SW 200-1) ausgestattet. Die Gangreserve beträgt 38 Stunden. Optional ist auch ein dreigliedriges Edelstahlarmband erhältlich. Die Referenz

TAG Heuer Carrera Datum 36 mm

TAG Heuer Carrera Datum, WBN2313.BA0001 © TAG Heuer
Sorgt für Instant-Gute-Laune: Die TAG Heuer Carrera Datum 36 mm aus Edelstahl mit pinkem Zifferblatt. Weiß beschichtete Zeiger mit Superluminova heben sich entsprechend von dem satten Farbton und seinem abgestuften Höhenring ab. Für die Funktion sorgt das Calibre 7 Automatik (ETA-Basis 2892-A2) mit Stunden, Minuten, Sekunden, Datum und einer Gangreserve von 56 Stunden. Der Preis? 3.200 Euro.

Omega Seamaster Aqua Terra Shades

Omega Seamaster Aqua Terra Shades Co‑Axial Master Chronometer 34 mm © Omega

Etwas geerdeter kommt die Omega Seamaster Aqua Terra Shades Co‑Axial Master Chronometer in 34 mm daher. Die Stahlreferenz 220.10.34.20.10.003 hat ein laut Hersteller muschelrosafarbenes Zifferblatt aus Messing mit einem Sonnenschliff. Bei 6 Uhr befindet sich ein Datumsfenster, die Zeiger, Indizes sowie das Logo sind aus diamantpoliertem 18 K Weißgold gefertigt. Angetrieben wird die Uhr vom Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8800. Der Zeitmesser ist für 7.000 Euro erhältlich.

Hublot Big Bang One Click Pink Sapphire Diamonds

Hublot Big Bang One Click Pink Sapphire Diamonds 39 mm © Hublot
Transparenz, Brillanz und Robustheit in einer einzigartigen Farbe: Die Hublot Big Bang One Click Pink Sapphire Diamonds misst einen Durchmesser von 39 mm, das transparente Material gewährt Einblick in das Herz der Uhr und schafft einzigartige ästhetische Effekte. Das HUB1710 Kaliber mit Automatikaufzug schlägt mit einer Frequenz von 4 Hz (28.800 Halbschwingungen/Stunde) und bietet eine Gangreserve von 50 Stunden. Die großen zentralen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger werden durch eine Datumsanzeige ergänzt. Die Uhr schlägt mit 77.000 Euro zu Buche.

Richard Mille RM 07-02 Automatic Winding Sapphire

Richard Mille RM 07-02 Automatic Winding Sapphire © Richard Mille
Auch die RM 07-02 Automatic Sapphire von Richard Mille hüllt sich in pinke Transparenz. Die Tonneau-Form ist aus farbigem Saphir geformt und beherbergt ein Uhrwerk aus 18 Karat 5N Rotgold oder Weißgold, dessen mehrschichtiges Zifferblatt im Zentrum mit Hunderten von Diamanten besetzt ist. Das Kaliber CRMA5 hat eine Gangreserve von ca. 50 Stunden. Interessierte müssen mit einem Verkaufspreis von ca. 1 Million rechnen.Barbie - der Film ist ab 20. Juli im Kino zu sehen:Sie wollen mehr über die Welt mechanischer Uhren und entsprechender Trends erfahren? Dann verpassen Sie nicht unseren Newsletter:

Top Thema: 100 Jahre Citizen - über 50 Jahre Titan-Uhren

Neue Super-Titanium-Modelle - Eco-Drive & Automatic

Hotspot: Titoni - Bicompax Chronograph

Ein Cafe-Racer-Modell für Vintage-Freaks