1 Minute

Seiko: Presage Classic Series – zwei neue Ziferblattvarianten

Fünf neue Modelle vereinen traditionelle japanische Ästhetik mit moderner Uhrmacherei.
Seiko SPB463 Presage Classic Series
©

Seiko

Seit ihrer Einführung im Jahr 2016 hat die Presage Kollektion von Seiko japanische Kunstfertigkeit mit der traditionsreichen Expertise der Uhrenherstellung vereint. Die neue Classic Series der Seiko Presage Kollektion soll die Ästhetik Japans nun erneut mit der technischen Handwerkskunst von Seiko zusammenführen.

Seiko Presage Classic Series: 5 neue Modelle

Seiko SPB465 Presage Classic Series

Seiko SPB465 Presage Classic Series

© Seiko

Mit fünf frischen Varianten transportiert die Classic Series die Codes des traditionellen japanischen Designs. Bei der Gestaltung dieser beeindruckenden Zeitmesser wurde besonderer Wert auf die Auswahl der Farben, Materialien und Texturen gelegt. Die neuen Zifferblätter der Presage Serie repräsentieren das Herzstück der Uhr, geprägt von einer feinen, geschwungenen Struktur, die die samtige Qualität natürlicher Stoffe widerspiegelt.

Die Linie verfügt über zwei unterschiedliche Zifferblattlayouts und -funktionen: Drei der Modelle kommen mit drei Zeigern und Datumsfenstern bei 3 Uhr, während die anderen beiden ein offenes Heart-Layout mit einem überlappenden 24-Stunden-Hilfszifferblatt bei 6 Uhr aufweisen.

Die zwei unterschiedlichen Zifferblattvarianten wurden perfekt aufeinander abgestimmt. Die vier prächtigen Farben der Zifferblätter sind dem japanischen Kunsthandwerk entnommen. Das naturweiße Shiroiro, das in Rohseide verwendet wird, inspiriert gleich zwei Zifferblätter der Kollektion, zusammen mit dem gedämpften Grünbraun des Sensaichas, dem hellen Araigaki und dem monochromen Sumiiro.

Seiko Presage Classic Series Date Display

Seiko SPB467 Presage Classic Series

Seiko SPB467 Presage Classic Series

© Seiko
Seiko SPB463 Presage Classic Series

Seiko SPB463 Presage Classic Series

© Seiko

Das mechanische Kaliber 6R55 mit automatischem Aufzug hat eine Ganggenauigkeit von -15 bis +25 Sekunden pro Tag und eine Gangreserve von 72 Stunden. Ein verschraubter sowie transparenter Gehäuseboden verhilft zur Wasserdichtigkeit bis 10 bar. Getragen wird die 40,2 mm-große Uhr mit Edelstahlgehäuse samt Hard-Coating am passenden Gliederband.

Die Uhren mit Datumsanzeige kosten jeweils 990 Euro.

Seiko Presage Classic Series Semi-Skeleton

Seiko Presage Classic Series Semi-Skeleton

Seiko Presage Classic Series Semi-Skeleton

© Seiko

Die halb skelettierten Zifferblätter der Presage Semi-Skeleton werden von dem Kaliber 6R5J mit automatischem Aufzug angetrieben. Auch hier soll eine Ganggenauigkeit von -15 bis +25 Sekunden pro Tag eingehalten werden und die Gangreserve beträgt ebenso 72 Stunden. Der Durchmesser der Uhr bleibt mit 40,2 mm gleich.

Die beiden Referenzen SPB471 und SPB469 kosten jeweils 1.230 Euro. Alle Modelle sind ab Juni erhältlich.

Seiko SPB469 Presage Classic Series

Seiko SPB469 Presage Classic Series

© Seiko
Seiko SPB471 Presage Classic Series

Seiko SPB471 Presage Classic Series

© Seiko

Die Presage-Kollektion ist tendenziell zurückhaltend, diese fünf neuen Uhren rücken Farben und Texturen traditioneller japanischer Handwerkskunst unaufgeregt in den Vordergrund.

Top Thema: 100 Jahre Citizen - über 50 Jahre Titan-Uhren

Neue Super-Titanium-Modelle - Eco-Drive & Automatic

Hotspot: Titoni - Bicompax Chronograph

Ein Cafe-Racer-Modell für Vintage-Freaks

Das könnte Sie auch interessieren

Seiko: Astron GPS Solar Dual-Time Chronograph - Neue Astron-Solaruhren zum Markenjubiläum
Seiko stellt eine neue Generation von Solaruhren vor: Das verbesserte Kaliber 5X83 bestückt drei Titanchronographen und ein limitiertes Sondermodell.
3 Minuten
Top Thema: 100 Jahre Seiko – beständige Innovation unter Wasser
Der Brief eines Berufstauchers aus der Präfektur Hiroshima war der Anlass für Seikos Engagement im Bereich der Taucheruhren. Darin beschrieb er das Problem, dass keine seiner Uhren den Druckbelastungen unter den Bedingungen des Sättigungstauchens standhielt.
2 Minuten
Top Thema: 100 Jahre Seiko - 100 Jahre einen Schritt voraus
Als 1924 erstmals der Schriftzug „Seiko“ auf dem Zifferblatt einer Armbanduhr erschien, war das die Geburtsstunde einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte. Dabei stand die Entwicklung dieser Uhr zunächst unter keinem guten Stern.
2 Minuten